Café-EröffnungH&M überrascht Kunden: Damit hat niemand gerechnet

Die Modekette H&M traut sich an neue Ufer und hat in Heidelberg ein Café eröffnet. Was steckt dahinter?

Inhalt
  1. H&M eröffnet Café - Arket-Konzept kopiert
  2. Pause im Shopping-Paradise
  3. H&M-Café in Heidelberg

H&M testet immer wieder neue Store-Konzepte. Jetzt hat das schwedische Modegeschäft in Heidelberg eine Filiale mit Café eröffnet. Hier kann sich vom Shoppen erholt und in Ruhe ein Kaffee getrunken werden.

 

H&M eröffnet Café - Arket-Konzept kopiert

Bereits im vergangenen Jahr konnte das Unternehmen mit einer Café-Idee punkten. Bei der Eröffnung des H&M-Ablegers „Arket“ wurde nicht nur der Mode und Einrichtungsbereich gelobt, sondern auch das integrierte Café. Durch die große Zustimmung hat das Unternehmen dieses Konzept nun auch auf H&M angewendet.

 

Pause im Shopping-Paradise

Bereits Ende September eröffnete in Heidelberg das erste „H&M LAB Café“. Umgeben von hellen Farben, viel Holz und Pflanzen können Kunden eine Pause vom Shoppen einlegen, ohne das Geschäft zu verlassen. Neben frischem Kaffee soll es auch skandinavische Snacks geben, alles saisonal und regional. So kann bei einem Getränk in Ruhe überlegt werden, ob man den schönen Pullover nicht doch noch kauft – clever.

 

H&M-Café in Heidelberg

Doch wieso wurde das Café in Heidelberg und nicht in München oder Berlin eröffnet? Oliver Lange, Geschäftsführer des Cafés erklärte in einer Pressemitteilung: „Wir wollten nicht das nächste hippe Café in Berlin sein. Uns ist wichtig, dass wir dahingehen, wo wir eine gestaltende Rolle am Standort einnehmen können."

Weiterlesen:

Kategorien: