Was für eine Tragödie!Weltweiter Rückruf von Hundefutter: Mehrere Vierbeiner sterben durch Vitamin-D-Überdosis

Dieser Rückruf von Hundefutter aufgrund erhöhter Vitamin-D-Werte ist dramatisch: In den USA sollen bereits mehrere Hunde durch toxisches Tierfutter gestorben sein. 
 

Der Hundefutterhersteller Hill's Pet Nutrition nimmt bestimmte Dosenfutter weltweit aus dem Sortiment, nachdem darin erhöhte Vitamin-D-Mengen nachgewiesen wurden. In den USA beklagen zeitgleich mehrere Hundebesitzer, ihre Tiere seien nach der Fütterung von Hill's Hundefutter an einer Vitamin-D-Überdosis gestorben. Eine Tragödie. 

 

Vitamin-D-Überdosis: Lebensgefährlich für Hunde

Auf der amerikanischen Firmen-Homepage wird kein Zweifel daran gelassen, wie gefährlich eine Vitamin-D-Überdosis für Hunde sein kann. Zu den Symptomen gehören demnach Erbrechen, Appetitlosigkeit, erhöhter Durst, vermehrtes Wasserlassen, übermäßiges Trinken und Gewichtsverlust. 
Doch für einige Vierbeiner in den Staaten kommt der Rückruf vermeintlich zu spät: Sie sollen den schädlichen Mengen Vitamin D bereits erlegen sein. Ihre Besitzer wollten ihnen eigentlich etwas Gutes tun und sie mit hochwertiger Nahrung verwöhnen. 'Washington Post'-Reporterin Caitlin Gibson gehört zu den Menschen, die um ihren geliebten Weggefährten trauern. Auf Twitter warnt sie: "Wenn ihr eurem Hund Hill's füttert, lest bitte aufmerksam die Rückruf-Information. Mein geliebtes Mädchen starb, nachdem sie das verschriebene Futter gegessen hatte und alle Symptome einer Vitamin-D-Vergiftung aufwies." Die Warnung sollte mehr als ernst genommen werden, schließlich sind Hunde auf die Achtsamkeit ihrer Besitzer angewiesen und vertrauen ihnen blind.

Die 'Washington Post' griff die Tragödie inzwischen ausführlich auf und sprach mit mehreren Opfern des vermeintlichen Skandals. Darin kommt auch Hundebesitzerin Laura Freeman zu Wort, deren vierjähriger Hund Mocca nach tagelanger unerklärbarer Krankheit an einem Herzinfarkt starb. Auch dieses Tier hatte Hill's Hundefutter gefressen und wies die typischen Symptome einer Vitamin-D-Vergiftung auf. Obwohl der Zusammenhang zwischen dem Hundefutter-Rückruf und den Vierbeiner-Toden bisher nicht bewiesen ist, wollen Freeman und andere auf Schadensersatz klagen – sicherlich nur ein kleiner Trost, wenn man seinen Hund verloren hat.

 

Das sagt Hill's zum Rückruf

Hill's gibt es auch in Deutschland, unter anderem bei Zooplus, Fressnapf, Bitiba, Brekz und Medoca. Auch auf der deutschen Homepage ist der Rückruf zu lesen. Dort ist aufgelistet, welche fünf Produkte hierzulande betroffen sind. Außerdem gibt Hill's an, es sei aufgrund eines Fehlers bei einem Zuliefererbetrieb zu den erhöhten Vitamin-D-Mengen im Dosen-Hundefutter gekommen, und betont: "Wir haben unseren Lieferanten dazu aufgefordert, vor der Freigabe der Inhaltsstoffe zusätzliche Qualitätsprüfungen durchzuführen."  Trockenfutter, Katzenfutter und Treats seien nicht betroffen, heißt es weiter.
Wer weitere Fragen hat, kann sich direkt an das deutsche Team der Hill's Pet Nutrition wenden: telefonisch unter 0800 44 55 77 3 (Montag bis Freitag zwischen 9.00 Uhr und 17.00 Uhr) oder per Mail an helplineD@hillspet.com 

Weiterlesen:

Kategorien:
Hol dir jetzt den NEWSLETTER!
#wunderbarECHT

Die Wunderweib-Welt 2

Beliebte Themen und Inhalte