Wie schrecklich!

Julian Reim: Jetzt kommt die traurige Wahrheit ans Licht!

Julian Reim hat sein Ziel klar vor Augen: so erfolgreich werden wie sein Daddy. Doch auf dem Weg nach oben muss der Reim-Spross viele Hürden nehmen ...

Julian Reim: Jetzt kommt die ganze traurige Wahrheit ans Licht
Foto: IMAGO / VISTAPRESS

Dass der Ruhm so seine Schattenseiten hat, davon kann Julian Reim (26), Sohn von Schlagerstar Matthias Reim (64), ein Lied singen. Vor allem der ständige Leistungsdruck und die Ungewissheit, wie es mit der eigenen Karriere weitergeht, machten dem Reim-Spross schwer zu schaffen ...

Auch interessant:

Angststörung! Julian Reim konnte nichts essen, hatte Herzrasen und Schweißausbrüche

Keine Frage, Julian Reim liegt die Musik im Blut. So ist sein Vater niemand Geringeres als Schlagerstar Matthias Reim und auch Mama Mago hat sich einen Namen als professionelle Backgroundsängerin gemacht. Doch auch als "Sohn von ..." wird man tagtäglich mit Ängsten konfrontiert. Mit der Angst vor Auftritten. Mit der Angst vor Kritik. Und vor allem mit der Angst vor einer ungewissen Zukunft.

Damals, als er 2018 das erste Mal auf Mallorca war und "nicht so richtig wusste, wie es mit der Karriere weitergehen würde", bekam er wie aus heiterem Himmel Herzrasen und Schweißausbrüche.

"Ich konnte nachts nicht schlafen und tagsüber war ich todmüde, weil ich die ganze Zeit dieses Herzrasen hatte. Diese Angst tat wirklich körperlich weh. Ich konnte nicht mehr essen, wurde dadurch immer schwächer, immer müder, immer lustloser", erzählt der Reim-Spross gegenüber "t-online.de".

Besonders die Suche nach den "Gründen für diese Angst" habe ihn mehr und mehr heruntergezogen.

Das Leben mit der Angst! Julian Reim geht offen mit seinen Panikattacken um

Heute weiß er, wie er mit seiner psychosomatischen Erkrankung GA (Generalisierte Angststörung) umgehen muss. "Ich habe meine Symptome herauskristallisiert und diese meinem Umfeld mitgeteilt. So können sie verstehen, warum ich mich komisch verhalte", erzählt Julian Reim.

Zudem habe er seine "persönlichen Methoden gefunden, damit umzugehen. Es ist viel, viel besser geworden."

Matthias Reim musste in seinem Leben schon viele Schicksalsschläge verkraften, mehr erfahrt ihr im Video.

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.

*Affiliate-Link

Artikelbild und Social Media: IMAGO / VISTAPRESS