Burn Baby BurnKerzen richtig abbrennen: Mit diesen 5 Tipps klappt's

Die Kerze rußt übermäßig, brennt ungleichmäßig ab oder ihr Docht knickt ab? Dann halte dich an diese fünf Tipps, um deine Kerzen richtig und vor allem gleichmäßig abzubrennen.

Inhalt
  1. Kerzen richtig abbrennen: Docht regelmäßig kürzen
  2. Hilfreicher Tipp: Auf die Brenndauer der Kerze achten 
  3. Zugluft vermeiden, damit Kerzen richtig abbrennen
  4. Kerzen vor Schmutz schützen
  5. Kerzen brauchen die richtige Temperatur

Zündest du eine Kerze an, zauberst du dir ganz schnell eine gemütliche Atmosphäre. Wenn sie dann auch noch einen angenehmen Duft hat, der sich im Raum verbreitet, scheint die Wohlfühl-Oase perfekt. Doch wer seine Kerzen nicht richtig pflegt und darauf achtet, wie seine Kerze abbrennt, hat nicht lange was von ihr. Brennt eine Kerze ungleichmäßig ab oder rußt übermäßig, verkürzt sich ihre Brenndauer. Damit du so lange wie möglich etwas von deinen Kerzen hast, solltest du dich an folgende fünf Tipps halten, die dir dabei helfen werden, deine Kerzen richtig abzubrennen. 

 

Kerzen richtig abbrennen: Docht regelmäßig kürzen

Die optimale Länge eines Kerzendochts liegt zwischen 1-1,5 cm. Wird der Docht zu lang, sollest du ihn kürzen, damit die Kerze weiterhin gleichmäßig abbrennen kann. Denn zu lange Dochte sind Schuld am übermäßigen Rußen der Kerze, was letztlich zur Verunreinigung des Wachses führen kann. Meistens krümmt sich der Docht nach dem Löschen der Flamme. Damit die Kerze beim nächsten Anzünden wieder gleichmäßig abbrennt, sollte man den Docht, so lange er noch warm ist, wieder nach oben biegen

Kerzendocht selber machen: Mit Zwirbeln oder Flechten ans Ziel

 

Hilfreicher Tipp: Auf die Brenndauer der Kerze achten 

Beim richtigen Abbrennen einer Kerze ist darauf zu achten, wie lange die Kerze tatsächlich brennt. Wer seine Kerze zu früh löscht, läuft Gefahr, dass sich ein Wachstunnel um den Docht bildet. Die Kerze wird so nie gleichmäßig abbrennen und einen sehr großen Wachsrand hinterlassen. Dadurch, dass nicht mehr das komplette Wachs verflüssigt wird, wird die Kerze viel schneller abbrennen. Damit du länger was von deiner Kerze hast, sollte sie also mindestens so lange Brennen, bis sich die gesamte Wachsoberfläche verflüssigt hat. Zwar wird immer ein kleiner Wachsrand zurückbleiben, jedoch wird so sicher gestellt, dass die Kerze gleichmäßig abbrennt und nicht zu viel Wachs vergeudet wird. 

 

Zugluft vermeiden, damit Kerzen richtig abbrennen

Wer bei geöffneten Fenstern oder Türen eine Kerze anzündet, sollte darauf achten, dass diese nicht Zugluft ausgesetzt werden. Denn diese bedingt, dass Kerzen gegebenenfalls nur einseitig abbrennen und vermehrt rußen. Wer Kerzen an einem windstillen Platz anzündet, stellt dagegen sicher, dass die Kerze richtig abbrennen kann.

 

Kerzen vor Schmutz schützen

Auch die richtige Pflege ist unerlässlich für das richtige Abbrennen von Kerzen. Neben dem Stutzen des Dochts sollte auch stets darauf geachtet werden, dass sich kein Schmutz in Form von Ruß, abgeschnittenen Dochten oder Streichholzresten im Wachs befindet. Diese Verunreinigungen führen letztlich wieder zu einem ungleichmäßigen Abbrennen der Kerze. 

Kerzen selber gießen - mit kostenlosen Anleitungen

 

Kerzen brauchen die richtige Temperatur

Übersteigt die Zimmertemperatur die 25 Grad-Marke, sollten Kerzen nicht mehr angezündet werden. Diese laufen bei den hohen Temperaturen Gefahr, sich zu verformen. Es empfiehlt sich daher auch nicht, Kerzen an extrem sonnigen Stellen oder in der Nähe von Heizungen zu platzieren oder zu lagern.

Wer sich an diese fünf Tipps zum richtigen Abbrennen von Kerzen hält, der wird mit Sicherheit länger etwas von seinen atmosphärischen Kerzen haben.

Lies hier weiter:

Kategorien: