Bauchfrei-VerbotKleiderordnung: Schulen verbieten freizügige Kleidung

Bauchfrei und kurze Shorts - solche Kleidung ist in manchen Schulen jetzt verboten.
Bauchfrei und kurze Shorts - solche Kleidung ist in manchen Schulen jetzt verboten.
Foto: iStock

An immer mehr Schulen wird eine Kleiderordnung eingeführt. Freizügige Kleidung ist damit verboten. Zu tief, zu kurz, zu nackt: Wie weit geht das Bauchfrei-Verbot?

Es ist Sommer, es ist heiß. Und während sich die meisten Schüler über die Hitze freuen, stößt ein Nebeneffekt den Lehrkräften hingegen sauer auf: Die Kleidung. Denn voll im Trend liegen diesen Sommer – und zugegeben auch schon länger – bauchfreie Tops.

Doch nicht nur die sorgen für Missfallen. Auch zu kurze Shorts und Röcke sind nicht gern gesehen, ebenso wenig wie tiefe Dekolletes. Kurzum alles, was Schüler vermutlich luftig und Lehrer hingegen freizügig nennen.

Das Gymnasium Eppendorf in Hamburg hat solch freizügige Kleidung nun offiziell verboten. Das wurde in den allgemeinen Verhaltensregeln der Schulordnung vermerkt.

Dem Hamburger Abendblatt nach hieße es darin von nun an:

„Alle Mitglieder der Schulgemeinschaft haben eine der Institution Schule und der Atmosphäre des Lernens und Lehrens angemessene Kleidung zu tragen. Dazu gehört unter anderem, dass Kapuzen, Mützen und Ähnliches während des Unterrichts und in der Mensa abgelegt werden. Auch bei sommerlichen Temperaturen ist auf zu freizügige Kleidung zu verzichten. Darunter verstehen wir z. B. übertiefe Dekolletés, bauchfreie Shirts, pofreie Shorts, zu kurze Röcke etc.“

Davon sind nicht nur Mädchen betroffen,  auch dürften die Boxershorts bei Jungen nicht länger unten aus der Hose herausragen.

Einen ähnlichen Fall hatte es bereits 2015 gegeben, als in einer Schule in Horb ein Hotpants-Verbot eingeführt wurde – und einen Shitstorm mit sich brachte. Trotzdem ziehen immer mehr Schulen nach, in Hamburg ist das Gymnasium Eppendorf bereits die dritte Schule mit einem Bauchfreiverbot.

Die Kleiderordnung scheint sich durchzusetzen. Behörden lassen die Entscheidung jeder Schule selbst offen. Wie die Schüler darauf reagieren, bleibt abzuwarten. In Hamburg jedenfalls sollen die Schülersprecher das Verbot sogar selbst mit vorgeschlagen haben.  

Sommer im Büro: Tipps gegen die Hitze

Im Video: Wieso alle Frauen Shorts tragen sollten

 

(ww4)

Kategorien: