Liebesleben

Laut Satisfyer & Amorelie: Das sind die Sex-Trends 2024

Entdecke die heißesten Sex-Trends 2024! Von Nipplegasms bis Pleasure Mapping, Satisfyer und Amorelie enthüllen Wege, um deine Lust (neu) zu entfachen. Mach dich bereit für ein Jahr voller sinnlicher Erkundungen und prickelnder Abenteuer.

Sex-Trends 2024
Ist einer der Sex-Trends 2024 auch etwas für dich? Foto: Amorelie/PR
Auf Pinterest merken

2024 steht ganz im Zeichen aufregender Sex-Trends, die von den Experten bei Satisfyer und Amorelie ergründet wurden. In diesem Jahr geht es darum, die eigenen Vorlieben und vielleicht sogar ganz neue Seiten an sich selbst zu entdecken. Mit einer Vielfalt an neuen Spielarten und innovativen Sexspielzeugen ist für jede etwas dabei.

Trend 1: Nipplegasms

Dass die Nippel zu den erogenen Zonen bei Mann und Frau gehören, wissen die meisten. Doch trotzdem werden sie oftmals vernachlässigt.

Es ist sogar möglich, allein durch die Stimulation der Nippel einen Orgasmus zu bekommen.

Für das lustvolle Nippelspiel gibt es einige Sex Toys und Hilfsmittel, die für noch mehr Spaß sorgen, zum Beispiel Nippelklemmen, Nippelpumpen oder multifunktionale Sex Toys wie der Satisfyer Twirling Pro.

Nippel Toys

Trend 2: Sexual Fitness

Gezieltes Training kann die sexuelle Fitness pushen. Durch Sport allein bekommen manche Frauen schon einen Orgasmus. So steigert zum Beispiel Beckenbodentraining das Lustempfinden - da die Sexualorgane besser durchblutet werden - und befähigt zu längerem und besserem Sex.

Für Frauen eignen sich Liebeskugeln am besten fürs Beckenbodentraining aka die "Sex-Gymnastik". Bei diesen Toys ist sicherlich auch für dich das richtige dabei.

Liebeskugeln

Trend 3: Orgasm Glow

2024 soll laut Satisfyer auch der Orgasmus zum Schönheitsritual gehören. Orgasmen erhöhen den Blutfluss im Körper, transportieren mehr Sauerstoff zu den Zellen und verleihen der Haut dadurch einen strahlenden Glanz – samt natürlichem Anti-Aging-Effekt.

Also ran an die Schublade mit den Sex Toys! Dir fehlt noch das richtige Spielzeug oder du hast Lust auf was Neues? Dann wirf einen Blick auf unsere Empfehlungen.

Sextoys von Satisfyer

Trend 4: Pleasure Mapping

Bei Pleasure Mapping handelt es sich laut Amorelie um einen Trend, bei dem entweder mit einem Sex-Toy oder mit den eigenen Berührungen am Körper erforscht wird, wo und wie am meisten Lust empfunden wird. Die Entdeckungen werden danach aufgeschrieben und sollen dabei helfen, den eigenen Körper besser kennenzulernen.

Du kannst beispielsweise eine Feder verwenden, um deinen Körper zu erkunden.

Trend 5: Naturality

Auch im Trend sollen 2024 realistische Toys, von hoher Qualität und mit ästhetischem Look liegen.

Diese kannst du entweder kaufen oder selbst machen. Mit einem Abdruck-Set verwandelst du das beste Stück deines Schatzes in einen Vibrator. Natürlich kannst du auch von deiner Vulva einen Abdruck nehmen. Mit einem Flesh Kit wird daraus ein verwendbares Sextoy.

Realistische Toys

Trend 6: Colorful Kinks

Kinks sind nicht immer nur dunkel und geheimnisvoll, sie sind auch bunt, fröhlich und verspielt. So bekommst du zum Beispiel BDSM-Zubehör nicht mehr nur in Schwarz, sondern auch in Pink und Rot.

Fesseln(d)

Trend 7: Multisensory Masturbation

Bei der multisensoralen Masturbation sollen gleich mehrere Sinne angesprochen werden. Frau (oder Mann) soll nicht nur durch Berührungen, sondern auch durch Gerüche oder Klänge erregt werden, etwa durch duftendes Massageöl oder eine erotische Hörgeschichte.

Für alle Sinne

Trend 8: Acknowledging Aging

Entgegen der langläufigen Meinung lässt das sexuelle Verlangen im Alter nicht nach, doch es verändert sich. Der Fokus liegt stärker auf emotionaler Nähe und Bindung. Ältere Menschen finden oft mehr Befriedigung in der emotionalen Verbundenheit, die mit sexuellen Aktivitäten einhergeht.

Sex im Alter
Auch ältere Menschen haben noch ein sexuelles Verlangen. Foto: Amorelie

Außerdem verändert der Körper sich mit dem Alter, bei Frauen kann dies zu vaginaler Trockenheit und weniger intensiven Orgasmen führen, während Männer eine geringere Sensibilität und langsamere Erregung erfahren können. Trotz körperlicher Veränderungen bleibt das Bedürfnis nach Sexualität bestehen.