Lacca in tabulisLebensmittelüberzug Schellack: Glanz durch Läuseblut?

Der Lebensmittelüberzug Schellack ist ein Naturprodukt und wird aus Läuseausscheidungen gewonnen. Leider werden diese oft mitverarbeitet.

Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung .
Inhalt
  1. Schellack auf Lebensmitteln: Überzug von der Lackschildlaus
  2. Schellack auf Schokobons: Wie wird Schellack hergestellt?
  3. Ist Schellack vegan oder nicht?

Schellack ist ein natürlicher Lebensmittelüberzug, der Äpfel, Schokobons und Nüsse zum Glänzen bringt. Aber ist er auch vegan oder vegetarisch?

Wieso ich nie wieder Büffelmozzarella kaufen werde

 

Schellack auf Lebensmitteln: Überzug von der Lackschildlaus

Woher haben manche Äpfel ihr glänzendes Äußeres? Von Lackschildläusen, oder besser gesagt ihren Ausscheidungen. Nicht nur Äpfel, sondern auch Schokolade und Nüsse werden mit Schellack überzogen.

Was haben eine Schallplatte, ein Apfel und eine Schokoladenkugel gemeinsam? Auf den ersten Blick nicht viel. Auf den Zweiten eine kuriose Angelegenheit. Alle drei Produkte haben einst Schellack enthalten, doch Schellackplatten werden seit den 1960er-Jahren nicht mehr produziert. Äpfel und Schokoladenkugeln werden mit dem glänzenden Schellack überzogen. Schellack findet sich beispielsweise aber auch in Haarspray oder als Möbelpolitur.

Manche Lebensmittel strahlen mehr als andere. Schon die böse Schwiegermutter in Grimms Märchen Schneewittchen hat das junge Mädchen mit einem glänzenden Apfel verführt. Aber warum glänzen Äpfel, Birnen und Zitrusfrüchte manchmal? 

Obst wird besonders gerne mit dem schillernden Überzug Schellack behandelt, aber auch Süßwaren wie Schokodrops, Kaugummis, Nüsse und Kaffeebohnen haben ihre schillernde Optik oftmals einer klitzekleinen Lackschildlaus zu verdanken. Es sieht einfach edler aus und hilft Zitrusfrüchten, dass sie langsamer austrocknen.

Was ist der Unterschied zwischen Muffins und Cupcakes?

 

Schellack auf Schokobons: Wie wird Schellack hergestellt?

Schellack wird in Südostasien, Indien oder auch China gewonnen. Der Lebensmittelüberzug durchläuft mehrere Arbeitsschritte, bis er den Weg auf Obst und Süßwaren findet. Schellack wird in Form eines harzigen Sekrets gewonnen. Der gemahlene Schellack wird gekocht, gereinigt und gefiltert und zu einem glänzenden Überzugsmittel verarbeitet.

Das Ausgangsprodukt wird aus den Ausscheidungen der weiblichen Lackschildlaus gewonnen. Diese wohnen in riesigen Mengen auf bestimmen Bäumen und zapfen dort die Zweige an. Letztlich entsteht als Ausscheidungssekret Schellack, ähnlich dem Honigtau, der für Waldhonig von den Bienen gesammelt wird. Zweimal im Jahr wird der Lack, der bis zu einem Zentimeter dick auf den Zweigen liegt, abgekratzt und verarbeitet, wie das Deutsche Zusatzstoffmuseum schreibt. Dabei können auch einige Läuse mitverarbeitet werden.

Schwarzes Salz: Alles, was du darüber wissen musst

 

Ist Schellack vegan oder nicht?

Wer sich vegetarisch oder vegan ernährt, greift beherzt zu Obst und Gemüse. Allerdings ist Schellack nicht vegan und auch nicht vegetarisch, da es von Läusen stammt und diese teilweise auch mitverarbeitet werden können.

Achte auf die Kennzeichnung gewachst. Dieser Hinweis gibt Aufschluss darüber, ob die Produkte bearbeitet wurden oder nicht. Viele Zutatenlisten führen den Inhaltsstoff Schellack oder den Code E904 auf. Beides weist auf eine Behandlung mit dem glänzenden Überzugsmittel hin.

Noch mehr spannende Lebensmittel-Themen:

Kategorien: