Ewiges Back-Rätsel

Was ist der Unterschied zwischen Muffins und Cupcakes?

Es gibt viele süße Versuchungen und viele Unterschiede – Muffins, Cupcakes und Co. Aber worin unterscheiden sich Muffins und Cupcakes? Oder ist das am Ende doch einfach das Gleiche?

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Unterschiede? Muffins und Cupcakes sind doch ein und dasselbe, magst du dir jetzt denken. Das stimmt aber nicht. Und der Unterschied liegt nicht nur im Aussehen.

Red Velvet Cake & Muffins: 3 rote Leckereien

Unterschied Muffins Cupcakes: Wie Kuchen und Torten

Die Frage hast du dir bestimmt auch schon mal gestellt: Was ist der Unterschied zwischen Muffins und Cupcakes? Das fängt natürlich schon beim Aussehen und Herstellungsaufwand an.

Während der Muffin meist schnell gebacken ist, sehen Cupcakes oft aufwendig verziert auf. Fast schon so aufwendig, dass du dich kaum traust, sie zu essen. Eigentlich wie Kuchen und Torten in klein. Doch nicht nur beim Topping gibt es Unterschiede.

Cupcakes werden im Unterschied zu Muffins flach gebacken und bekommen ein Topping
Cupcakes werden im Unterschied zu Muffins flach gebacken und bekommen ein Topping Foto: kzenon/iStock

Cupcake-Rezepte für wirklich jeden Anlass

Muffins und Cupcakes: Unterschiede auch beim Teig

Beim Teig wird ein Rührteig verwendet, der bei den Muffins letztlich aufgeht und viele kleine Stückchen enthalten kann. Das alles wird bei den Cupcakes vermieden, hier kann der Rührteig auch deutlich süßer und fettiger sein.

Da die Cupcakes schicke Verzierungen aus Sahne, Zucker oder sonstigen süßen Zutaten bekommen, lässt du den Teig nicht so weit aufgehen, nimmst daher weniger Backpulver und backst etwas kürzer und weniger heiß. Dafür ist die Verzierungsarbeit recht zeitintensiv.

Muffins bekommen maximal noch ein paar Streusel, sind aber am Ende einfach die rustikalen Vertreter der Mini-Kuchen. Einmal gebacken, sind die Muffins auch schon fertig. Die Arbeitszeit ist um ein Vielfaches kürzer. Teig gerührt, in den Backofen geschoben und ca. 15 Minuten gebacken – sie eignen sich, um ohne viel Aufwand noch was Leckeres zum Kaffee zu zaubern.

Muffins haben im Unterschied zu Cupcakes oft noch einen leckeren Inhalt und gehen mehr auf
Muffins haben im Unterschied zu Cupcakes oft noch einen leckeren Inhalt und gehen mehr auf Foto: Lauri Patterson/iStock

Unterschiede Cupcakes Muffins: Beides aus den USA – oder?

Ein Grund dafür, dass es in deutschen Bäckereien Cafés oft keinen großen Unterschied zwischen Muffins und Cupcakes gibt, liegt auch darin begründet, dass der Begriff inflationär für beides verwendet wird.

Du würdest aber auch eine Schwarzwälder Kirschtorte nicht als Kuchen bezeichnen und einen Apfelkuchen als Torte, oder? In den USA gibt es Muffins beispielsweise schon sehr lange, auch Cupcakes kennt man nicht erst seit gestern.

Cupcakes wurden eigentlich sogar in echten Tassen – daher auch der Name – gebacken, doch das hat sich aufgrund der Einfachheit mit den Backformen und Förmchen mit der Zeit gewandelt.

NICHT zum Naschen, aber trotzdem schön: Anleitung zur Herstellung von Seifen-Cupcakes

Leckere Backrezepte: