Toller AugenaufschlagMascara-Bürsten: Welche Bürste ist die beste für welche Wimpern?

Mascara-Bürste ist nicht gleich Mascara-Bürste - jede hat ihren eigenen Zweck. Wir zeigen dir, welche Bürste was mit deinen Wimpern macht.

Inhalt
  1. Wenn du dichtere Wimpern möchtest
  2. Du wünschst dir definierte Wimpern
  3. Diese Bürste verspricht Volumen
  4. Für einen schönen Schwung
  5. So wirken die Augen größer
  6. Du möchtest längere Wimpern haben
  7. Kein Verkleben mehr
  8. Wenn du sehr zarte Wimpern hast
  9. Für ein ganz genaues Ergebnis

Welche Mascara-Bürste ist die beste für deine Wimpern?

Mascara Bürsten: Welche ist die beste für welche Wimpern?
Diese neun Bürsten können alle etwas anderes.
Foto: Redaktion

Du hast lange Wimpern, aber sie sind dir nicht dicht genug? Du hast viele Wimpern, würdest sie aber gerne länger wirken lassen? Hier kannst du nachlesen, welchen Effekt du mithilfe unterschiedlicher Mascara-Bürsten erreichen kannst. Mit unseren Tipps hast du bald Wimpern, die alle umhauen werden!

 

Wenn du dichtere Wimpern möchtest

Mascara-Bürste für dichtere Wimpern
Mit dieser Bürste gibt es im Nu vollere Wimpern.
Foto: Redaktion

Die erste Bürste zählt zu denen, die sehr häufig verwendet werden. Die Borsten sind sehr eng angeordnet, wodurch die Bürste besonders viel Farbe aufnehmen kann. Durch die vielen Farbpigmente wirken deine Wimpern automatisch voller.

Längere Wimpern: 3 Tricks mit Hausmitteln, damit deine Wimpern schneller wachsen

 

Du wünschst dir definierte Wimpern

Mascara-Bürste für definierte Wimpern
Fliegenbeine? Nicht mit dieser Mascara-Bürste!
Foto: Redaktion

Deine Wimpern sind eher kurz und nicht allzu dicht? Dann ist diese elliptisch geformte Mascara-Bürste genau richtig. Auch hier stehen die Borsten sehr eng, wodurch viel Farbe aufgetragen werden kann. Außerdem sorgt die besondere Form dafür, dass weniger Fliegenbeine entstehen, d.h. die Wimpern verkleben weniger.

 

Diese Bürste verspricht Volumen

Mascara-Bürste für voluminöse Wimpern
Gerade hinter Brillengläsern wirken Wimpern oft kleiner und dünner, als sie sind. Mit dieser Volumen-Bürste kannst du das ändern.
Foto: Redaktion

Warum diese Bürste zu solch einem schönen S geschwungen ist? Weil so wirklich alle Wimpern, auch die kleinen ganz innen und außen erreicht werden können. Das verleiht deinem Augenaufschlag zusätzlich mehr Volumen.

 

Für einen schönen Schwung

Mascara-Bürste für geschwungene Wimpern
Mit dieser Bürste kannst du ein hypnotisierendes Augen-Make-up schminken.
Foto: Redaktion

Wenn du deinen Wimpern gerne etwas mehr Schwung verleihen möchtest - aber lieber nicht zur Wimpernzange greifen willst (so wie ich zum Beispiel, weil ich Angst habe, mir damit alle Wimpern auszureißen) - dann ist diese Mascara-Bürste dein bestes Werkzeug. Dadurch, dass sie gebogen ist, hebt sie deine Wimpern an und verlieht ihnen den gewünschten Look.

 

So wirken die Augen größer

Mascara-Bürste für größere Augen
Nicht nur die Wimpern können durch Mascara anders wirken, sondern auch die Augen.
Foto: Redaktion

Um die Augen optisch größer wirken zu lassen, ist diese kegelförmige Mascara-Bürste genau richtig. Das schmale Ende sorgt dafür, dass die feinen Härchen am inneren Wimpernkranz nicht so doll getuscht werden können. Dafür bekommen die äußeren Wimpern durch die längeren Borsten am Ende mehr Farbe ab. So wirkt das Auge offener und größer.

 

Du möchtest längere Wimpern haben

Mascara-Bürste für längere Wimpern
Verklebte Wimpern gibt es mit der kleinen erdnussförmigen Bürste nicht.
Foto: Redaktion

Diese Mascara-Bürste, die an eine Erdnuss erinnert, erreicht alle Wimpern - auch die kleinsten. Außerdem beugt diese Bürste dem Verkleben der Wimpern vor. So wirken sie ebenfalls definierter und länger.

 

Kein Verkleben mehr

Mascara-Bürste für weniger Verkleben
Mit dieser Bürste erreichst du alle Wimpern.
Foto: Redaktion

Meistens ist das Problem gar nicht, dass zu wenig Wimpern vorhanden sind, sondern dass du sie mit der Wimperntusche einfach nicht richtig erreichen kannst. Bürsten in Kugelform merzen dieses Problem aus. Mit ihnen kannst du wirklich jedes noch so feine Härchen tuschen. Das erzeugt eine tolle Wirkung.

 

Wenn du sehr zarte Wimpern hast

Mascara-Bürste für feine Wimpern
Für kurze und zarte Wimpern eignet sich dieses Bürstchen perfekt.
Foto: Redaktion

Kurze Borsten sind dein bester Freund, wenn deine Wimpern nicht besonders dicht sind. Denn sie verhindern, dass deine Wimpern verkleben und sorgen gleichzeitig dafür, dass du so viele Härchen wie möglich erreichen kannst.

 

Für ein ganz genaues Ergebnis

Mascara-Bürste für genaues Tuschen
Bildunterschrift eingeben
Foto: Redaktion

Nimmst du es in Sachen Augen-Make-up ganz genau, ist Mascara mit einem kleinen Kamm passend. Mit dieser lässt sich so genau schminken, wie mit sonst keiner anderen. Durch das sehr präzise Auftragen der Mascara entsteht ein cleaner, eleganter Look.

Du suchst nach einer neuen Wimperntusche? Vielleicht findest du hier die richtige:

 

 

Kategorien: