Milben loswerdenMilben im Bett: Deshalb solltest du dein Bett nicht machen!

Millionen kleiner Milben befinden sich im Bett. Um diese zu bekämpfen gilt: Betten machen ist tabu! Das ist der Grund für die ungewöhnliche Maßnahme.

Abends im Bett sind wir nie allein. Und das gilt auch für Singles. Denn neben uns haben es sich noch rund 1.5 Millionen andere kleine Wesen gemütlich gemacht: Milben! Brr, schon alleine bei dem Gedanken an die kleinen Spinnentiere kribbelt und krabbelt es am ganzen Körper.

Allerdings sind wir teilweise selber schuld, wenn sich besonders viele Milben in unser Bett einnisten. 

So vertreibst du Milben aus der Matratze: Der Winter-Trick

 

Milben lieben gemachte Betten

Mit einer normalen morgendlichen Tätigkeit machen wir es nämlich nicht nur uns, sondern auch den Milben gemütlich: Betten machen. Das sollten wir besser lassen. Denn damit steigern wir die Anzahl der Hausstaubmilben nur noch. Die mögen es besonders warm und feucht – ein gemachtes Bett ist somit die ideale Umgebung für die kleinen Tierchen.

Lässt man das Bett wiederum ungemacht und schlägt nur die Decke auf, wird es den Milben zu trocken. Sie dehydrieren und sterben.

Milbenallergie: So vertreibst du Milben aus dem Bett

 

Was kann ich gegen Milben im Bett tun?

Generell lassen sich Milben im Bett nicht gänzlich verhindern. Die Spinnentiere ernähren sich von Hautschuppen – und davon ist das Bett voll, was es zu einer Festmahlzeit für Milben macht.

Mit diesen Tipps kannst du aber die Anzahl an Milben verringern:

  • Schlafzimmer viel lüften
  • Bettwäsche lüften
  • Auf dicke Teppiche und Gardinen im Schlafzimmer verzichten
  • Dünne Gardinen regelmäßig waschen
  • Bettwäsche einmal wöchentlich bei 60 Grad waschen
  • Stofftiere für 24 Stunden in die Gefriertruhe packen
  • Für Allergiker: Milbendichte Bettbezüge benutzen

Auch wenn du die lästigen Spinnentierchen nicht komplett loswerden kannst, helfen diese Tipps und ein ungemachtes Bett, damit es sich nicht zu viele Milben im Bett gemütlich machen.

Weiterlesen:

(ww4)

 
Kategorien: