Zimmerpflanzen Monstera richtig pflegen: Was du über das Fensterblatt wissen musst

Zimmerpflanzen werten jedes Zuhause auf. Besonders die Monstera deliciosa (deutscher Name: Fensterblatt) erfreut sich großer Beliebtheit. Doch wie pflegt man eine Monstera richtig und was muss man beachten? Unsere Experten von Bergamotte.de beantworten alle wichtigen Fragen.

Inhalt
  1. Wie pflege ich eine Monstera richtig?  
  2. Wie gieße ich eine Monstera richtig?
  3. Wie dünge ich eine Monstera richtig? 
  4. Ist eine Monstera giftig für Mensch, Hund oder Katze?
  5. Wie topfe ich eine Monstera richtig um?
  6. Wie vermehre ich eine Monstera?

Zimmerpflanzen wie die Monstera deliciosa sind wieder voll im Trend. Wer testen möchte, wie es sich mit dem eigenen Verantwortungsbewusstsein so verhält, findet in Zimmerpflanzen die perfekten Versuchskaninchen. Ein bis zwei grüne Mitbewohner sind die ideale Trainingsmaßnahme, bevor es an ein Haustier und später gar an die Erziehung eines Kindes geht. Aber im Ernst, auch Zimmerpflanzen brauchen Zuneigung und die richtige Pflege.

Auch interessant: Diese Pflanzen solltest du im Schlafzimmer haben

Besonders beliebt ist zurzeit die Monstera deliciosa, auch Fensterblatt genannt. Mit ihren großen, saftig grünen Blättern bringt sie in jedes Zuhause etwas Urwald-Feeling. Zudem ist die Monstera besonders pflegeleicht und kann einiges ab. Sie ist die perfekte Zimmerpflanze für Anfänger und Personen, die sich noch nicht sicher sind, ob sie überhaupt einen grünen Daumen besitzen. Es ist wirklich absolut kein Hexenwerk eine Monstera am Leben zu erhalten. Vertrau mir, ich spreche da aus Erfahrung.

Was du über die Pflege einer Monstera wissen solltest.
Die Monstera deliciosa gehört zu den beliebtesten Zimmerpflanzen.
Foto: iStock

Trotzdem gibt es einige Dinge bei der Pflege einer Monstera zu beachten. Doch keine Angst: Unsere Pflanzenexperten von Bergamotte.de haben ihre Tipps und Tricks verraten und Fragen wie „Wie pflege ich eine Monstera richtig?“ oder „Ist eine Monstera giftig?“ beantwortet.

 

Wie pflege ich eine Monstera richtig?  

"Das Fensterblatt fühlt sich in halbschattigen Bereichen am wohlsten. Direkte Sonne – vor allem die pralle Mittagssonne – schädigt die schönen, grünen Blätter nachhaltig und ist daher zu vermeiden. Im Sommer kann die Pflanze bei Temperaturen von mehr als 20 °C auch auf den Balkon oder die Terrasse gestellt werden. Die Monstera braucht sehr viel Platz und sollte am besten schon von Anfang an dort stehen, wo sie dauerhaft und ungestört viele Jahre bleiben kann. Plane hierfür ausreichend Raum sowohl in der Höhe als auch in der Breite ein. Unser Experten-Tipp: Die Blätter der Monstera regelmäßig mit Algensaft abwischen, so erhält sie einen sanften Glanz und wertvolle Nährstoffe, Vitamine und Mineralien." 

 

Wie gieße ich eine Monstera richtig?

"Am wohlsten fühlt sich die Monstera, wenn die Erde stets leicht feucht ist. Aber Vorsicht: Staunässe unbedingt vermeiden! Einfach mit dem Finger fühlen, ob die oberste Schicht angetrocknet ist und erst dann gießen! Außerdem liebt es die Monstera, wenn du ihre Blätter besprühst!"

 

Wie dünge ich eine Monstera richtig? 

"Wie nahezu alle Regenwaldpflanzen hat auch die Monstera einen recht hohen Nährstoffbedarf und sollte daher regelmäßig gedüngt werden. Zwischen April und September ungefähr alle zwei Wochen zusammen mit dem Gießwasser einen flüssigen Grünpflanzendünger verabreichen. Alternativ kann auch anderer Dünger, beispielsweise in Stäbchenform, verwendet werden. In den übrigen Monaten zwischen Oktober und März die Düngung dagegen aussetzen. Im Durchschnitt sollte die Monstera alle 2 bis 3 Jahre im Frühjahr in einen größeren Topf mit frischer Erde umgetopft werden."

 

Ist eine Monstera giftig für Mensch, Hund oder Katze?

"Solltest du einen Vierbeiner wie einen Hund oder eine Katze als Mitbewohner haben, solltest du die Monstera außerhalb ihrer Reichweite stellen, da sie leicht giftig sein kann. Aber keine Sorge, für den Menschen ist die Monstera ganz ungefährlich!"

Auch interessant: Zwergpfeffer - Wohlfühlpflanze in handlichem Format

Wie vermehre ich eine Monstera?
Eine Monstera am Leben zu erhalten, ist gar nicht so schwer.
Foto: iStock

Für Fortgeschrittene folgen nun noch Tipps zum richtigen Umtopfen und Vermehren einer Monstera.

 

Wie topfe ich eine Monstera richtig um?

Eine Monstera umzutopfen ist gar nicht zu schwer. Allerdings sollte der neue Topf immer nur eine Nummer größer sein als der vorherige. Beim Umtopfen solltest du zuerst im Topf mit festerem Substrat wie Blähton oder Tonscherben eine Drainage bauen, damit überflüssiges Wasser nicht in der Erde stehen bleibt. So kann effektiv Wurzelfäule vermieden werden. Auf die Drainage wird die erste Schicht frische Erde gelegt. Anschließend nimmst du die Monstera aus ihrem Topf, schüttelst vorsichtig die alte Erde vom Wurzelballen und setzt die Pflanze in ihr neues Zuhause. Dann füllst du die Lücken mit frischer Erde auf. Im neuen Topf sollten zwei Zentimeter zum oberen Rand frei bleiben, damit beim Gießen nicht so schnell Wasser und Erde aus dem Topf geschwemmt werden. Nach dem erfolgreichen Umtopfen sollte die Monstera am besten mit kalkfreiem Wasser gegossen werden. Die beste Zeit zum Umtopfen ist der Frühling.

 

Wie vermehre ich eine Monstera?

Die einfachste Methode deine Monstera zu vermehren ist ein Kopfsteckling. Damit du ein Fensterblatt vermehren kannst, brauchst du also einen Ableger der Pflanze. Im Frühling ist der perfekte Zeitpunkt, um deiner Monster ein kräftiges Blatt abzuschneiden und es als Kopfsteckling für die Vermehrung zu nutzen. Das perfekte Ableger-Blatt besteht aus einem Blatt mit Stiel und mindestens einer gesunden Luftwurzel. Nach dem Schnitt sollte das Blatt für mehrere Stunden an der Schnittstelle antrocknen, um später einer möglichen Fäule vorzubeugen. Anschließend kannst du den Monstera-Ableger mit der Wurzel in Wasser, feuchtes Moos oder Anzuchterde stellen. Bei der letzten Variante darfst du das Angießen mit kalkfreiem Wasser nicht vergessen. Um die Luftfeuchtigkeit zu erhöhen, kann der Ableger nun noch in ein Terrarium gestellt oder mit einer Plastiktüte überstülpt werden.

Mit diesen hilfreichen Tipps der Pflanzenexperten von Bergamotte.de und unserer Redaktion kann eigentlich nichts mehr schiefgehen. Deine Monstera wird dir deine Pflege mit jahrelanger Treue danken. Also keine Angst, der Urban Jungle wartet auf dich!

Weiterlesen:

Kategorien: