Super-PflanzeMoringa: Wirkung und Vorteile des Wunderbaums

Moringa hat viele Wirkungen. Finde heraus, wie viele wichtige Nährstoffe die Pflanze enthält und wie sie sogar beim Abnehmen hilft.

Inhalt
  1. Moringa: Wirkungen sind vielfältig
  2. Wie gesund ist Moringa?
  3. Wunderbaum soll auch beim Abnehmen helfen
  4. Moringa als Beauty-Wunder

Moringa - schon mal gehört? Die Pflanze die heutzutage vor allem in Afrika angebaut wird, soll unglaublich viele positive Wirkungen auf unseren Organismus haben. Im Rahmen der ayurvedischen Heilkunst wird sie bereits seit mehr als 5.000 Jahren verwendet. Im Folgenden findest du einen Überblick über die unterschiedlichen Wirkungen von Moringa und die Anwendungsgebiete der Pflanze.

 

Moringa: Wirkungen sind vielfältig

Moringa soll bei ganz unterschiedlichen Krankheiten und Beschwerden zum Einsatz kommen können. Wir haben einige für dich aufgelistet:

  • Magenbeschwerden
  • Bluthochdruck
  • Kopfschmerzen
  • Erkrankungen der Schilddrüse
  • Unterernährung

Wer Moringa als zusätzliches Mittel im Fall einer Krankheit einnehmen möchte, sollte dies aber in jedem Fall zuvor mit seinem behandelnden Arzt besprechen.

Superfoods: Rezept für Moringa-Smoothie

 

Wie gesund ist Moringa?

Das Moringa sich positiv auf die Gesundheit auswirken soll, überrascht nicht wirklich. Die folgende kleine Auflistung bringt auf den Punkt wie viele wichtige Nährstoffe Moringa enthält:

  • 25 x mehr Eisen als Spinat
  • 17 x mehr Kalzium als Kuhmilch
  • genauso viel Vitamin C wie Orangen
  • 15 x so viel Kalium wie Bananen
  • 4 x mehr Eiweiß als Eier
  • 10 x so viel Vitamin A wie Möhren
  • enthält alle acht der essentiellen Aminosäuren

Doch aufgepasst: Besonders hoch sind die Nährstoffwerte nur bei frischen Moringablättern direkt vom Baum. Die hier in Deutschlang angebotenen Moringakapseln oder getrockneten (Tee)Blätter sind daher vor allem als Nahrungsergänzungsmittel zu betrachten. 

 

Wunderbaum soll auch beim Abnehmen helfen

Moringa ist nicht nur leicht sättigend, sondern zählt außerdem zu den Lebensmitteln, die eine negative Energiebilanz haben. Das bedeutet: Wenn du Moringa zu dir nimmst, verbraucht dein Körper zum Verbrennen des Nahrungsmittels mehr Energie, als er mit dem Lebensmittel aufgenommen hat. Es gibt noch weitere Lebensmittel, die eine negative Energiebilanz haben

 

Moringa als Beauty-Wunder

Schon die alten Ägypter benutzten das Öl aus seinen Samen zur Schönheitspflege. Moringa wirkt unter anderem rückfettend, eine Eigenschaft, die bei Anti-Aging-Cremes gern gesehen ist. Mit Moringa kannst du deine Haut außerdem toll reinigen. Neben ihren vielen anderen Wirkungen ist die Moringa-Pflanze nämlich ebenfalls wirksam gegen Bakterien.

Die 7 häufigsten Fehler beim Gesicht waschen

Zum Weiterlesen:

Superfood: Das ultimative Wellnessprogramm

Die 7 Geheimnisse asiatischer Schlankkunst

Limabohne: So gesund ist das eiweißreiche Superfood

Kategorien: