ÜberraschungNach über 40 Jahren! ZDF setzt beliebte Serie ab!

Ein echter Serienklassiker ist nach über 40 Jahren ab sofort nicht mehr im ZDF-Programm zu finden.

In den vergangenen Jahren wurden immer wieder Serien-Klassiker abgesetzt. Zuletzt traf es im April das beliebte Format "Familie Dr. Kleist". Doch jetzt hat es einen echten Quoten-Hit erwischt. Nach 41 Jahren auf Sendung lief gestern, 29. Dezember, die letzte Folge der ZDF-Serie "SOKO München".

 

"SOKO München" nach 41 Jahren abgesetzt

Am 2. Januar 1978 lief die erste Folge der Serie, die damals noch  "SOKO 5113" hieß. Bereits im vergangenen Jahr kündigte das ZDF an, dass das Format nicht fortgesetzt wird. "Zur Modernisierung des Programmangebots gehört die Entwicklung von Neuem, aber auch der Abschied von liebgewonnenen Formaten", erklärte der ZDF-Programmdirektor Norbert Himmler.

Bei den Fans, aber auch bei den Schauspielern sorgte das überraschende Aus für Entsetzen. "Damit endet eine erfolgreiche Ära und wir sind zutiefst traurig und enttäuscht", schrieben die Produzenten nach der Verkündung bei Facebook und dankten allen, die an der "wichtigsten und bekanntesten Krimi-Marke im deutschen Fernsehen" beteiligt gewesen sind.

 

Das sind die Gründe für das TV-Aus von "SOKO München"

Die "SOKO München" war auch nach 41 Jahren bei den Zuschauern noch sehr beliebt, was sie auch in den Quoten widerspiegelte. Zuletzt schalteten vier Millionen Menschen ein. Die Abschiedsfolge in Spielfilmlänge erreichte sogar hervorragende 6,36 Millionen Zuschauer. Dennoch muss die Serie nun anderen Sendungen weichen.

"Der Tatortreiniger": Die Kult-Serie mit Bjarne Mädel wird abgesetzt

Neben der Erneuerung des Programms nennt Produzent Simon Müller-Elmau von UFA Fiction im Interview mit "dwdl.de" noch einen weiteren Grund für die Absetzung. "Dazu kommt, dass man den Raum Bayern und München in der Vergangenheit ausreichend bespielt hat und sich daher nun mit 'SOKO Potsdam' und 'SOKO Hamburg' an andere Orte begeben möchte", verrät er.

Darüber hinaus sollen die Dreharbeiten für "SOKO München" im Vergleich zu anderen "SOKO"-Reihen teurer gewesen sein, da mehr draußen und weniger im Studio gedreht wurde. Dies sei aber nicht der ausschlaggebende Grund für das TV-Aus gewesen, stellt Simon Müller-Elmau im Interview klar.

Zum Weiterlesen:

Kategorien: