Unterschätzte FruchtPflaumen: 7 Gründe, warum das Obst so gesund ist

Pflaumen sind wahre Powerfrüchte, denn sie haben gleich eine Vielzahl an gesunden Eigenschaften. Wir haben sieben Gründe zusammengestellt, warum wir alle mehr Pflaumen in unseren Speiseplan integrieren sollten.

Inhalt
  1. Pflaumen fördern die Verdauung
  2. Pflaumen unterstützen das Immunsystem
  3. Pflaumen machen glücklich
  4. Pflaumen sorgen für starke Knochen
  5. Pflaumen als natürliches Anti-Aging-Mittel
  6. Pflaumen schützen vor Krebs
  7. Pflaumen machen schlank

Bei all den neuen Superfoods geraten altbewährte Obstsorten derzeit in den Hintergrund. Aber das sollte nicht so sein. Vor allem Pflaumen haben gleich mehrere positive Auswirkungen auf unsere Gesundheit.

Wir haben sieben gute Gründe für dich zusammengestellt, warum die Frucht ein wahres Powerfood für unseren Körper ist.

 

Pflaumen fördern die Verdauung

Pflaumen sind eines der besten Hausmittel bei Verstopfung, denn sie haben gleich vier Inhaltsstoffe, die die Verdauung fördern:

  • Pektine und Zellulose quellen im Darm auf und sorgen dadurch für Bewegung im Darm.
  • Der Zuckeralkohol Sorbit ist ein natürliches Abführmittel.
  • Ein hoher Anteil an Ballaststoffen sorgt für einen intakten Verdauungstrakt.

Wer unter Verstopfung leidet, sollte 100 Gramm Trockenpflaumen pro Tag essen, berichtet das Magazin Good Health.

10 Lebensmittel, die deine Verdauung anregen

 

Pflaumen unterstützen das Immunsystem

Pflaumen sind reich an Vitamin C und den sekundären Pflanzenstoffen Polyphone. Beide Nährstoffe unterstützen die Abwehrkräfte.

 

Pflaumen machen glücklich

Pflaumen enthalten Tryptophan. Die Aminosäure ist wichtig zur Bildung des Glückshormons Serotonin. Außerdem haben die in der Frucht enthaltenen B-Vitamine einen positiven Einfluss auf unser Nervensystem.

Stimmungsaufhellende Lebensmittel: 7 Lebensmittel, die Kummer vertreiben

 

Pflaumen sorgen für starke Knochen

Mit dem Verzehr von Pflaumen können wir das Osteoporose-Risiko senken und und unsere Knochen stärken. Der Grund: Das Obst enthält das Spurenelement Bor. Es minimiert die Ausscheidung von Calcium und Magnesium, Mineralien, die wichtig für gesunde Knochen sind. Außerdem enthält die Frucht viel Kalium und Vitamin K, beides ebenfalls wichtige Nährstoffe für unser Knochen.

 

Pflaumen als natürliches Anti-Aging-Mittel

Die Früchte sind das perfekte Anti-Aging-Mittel von innen. Drei Inhaltsstoffe sorgen dafür, dass unsere Haut erstrahlt:

  • Vitamin C regt die Proteinproduktion der Haut an. Dadurch sieht die Hautoberfläche ebener aus und sie ist elastischer.
  • Vitamin E hilft Hautschäden zu reparieren und sorgt ebenfalls für Elastizität.
  • Antioxidantien schützen die Haut vor freien Radikalen und schützen die Haut dadurch vor Zellschäden.
 

Pflaumen schützen vor Krebs

Der hohe Anteil an den sekundären Pflanzenstoffen Anthocyane sorgt nicht nur für die blau-violette Farbe der Pflanze, sondern schützt den Körper auch vor freien Radikalen, die krebserregend sind.

Diese 5 Lebensmittel erhöhen das Krebsrisiko

 

Pflaumen machen schlank

Pflaumen haben einen hohen Wasseranteil und sind daher sättigend und das bei kaum Kalorien: Gerade einmal 49 Kalorien enthalten 100 Gramm Pflaumen - der perfekte Snack also für zwischendurch.

    Auch interessant:

    Wie gesund sind Trockenfrüchte wirklich?​

    So gesund sind Rosinen: Wieso Sultaninen das beste Frühstück sind​

    Gurke ist gesund: Warum man jeden Tag Gurken essen sollte​

    Kategorien: