Kapitol-SchamaneQAnon-Schamane hungert im Knast, weil es kein Bio-Essen gibt...

Der Schamane Jake Angeli, der beim Sturm des Kapitols dabei war, ist im Gefängnis in einen Hungerstreik getreten - aus absurdem Grund.

Am vergangenen Mittwoch, 6. Januar, stürmten Anhänger von Donald Trump als Protest gegen seine Abwahl das Kaptiol, fünf Menschen kamen infolge der Ereignisse ums Leben. Danach wurden mehrere Beteiligte verhaftet, darunter auch Jake Angeli, der mit gehörnter Fellmütze und freiem Oberkörper in das Kapitol gestürmt war.

 

Kapitol-Schamane will im Gefängnis nur Bio-Lebensmittel essen

Der Trump-Anhänger, der sich selbst als QAnon-"Schamane" sieht, wurde am vergangenen Samstag festgenommen und sitzt seitdem in Untersuchungshaft. Wie die Zeitung "The Arizona Republic" berichtet, befindet sich Angeli seitdem in einem Hungerstreik. Er folge einer strengen Diät, so sein Pflichtverteidiger Gerald Williams

Gegenüber Journalisten verriet seine Mutter Martha Chansley, dass ihr Sohn nur biologisch angebaute Lebensmitteln zu sich nehme und von anderem Essen "sehr krank" werde. Weil man verpflichtet sei, sich an die Essgewohnheiten der Häftlinge anzupassen, müsse jetzt eine Lösung gefunden werden, so S-Marshal David Gonzales gegenüber "The Arizona Republic".

 

Jake Angeli droht lange Haftstrafe

Und tatsächlich hat eine Richterin bereits entschieden, dass Jake Angeli das Essen zur Verfügung gestellt wird, das er sich wünscht. Ob der Schamane bis zur Anklageerhebung in Washington im Gefängnis bleiben muss, wird sich am Freitag entscheiden. Gonzales rechne damit, dass Angeli bei einer Verurteilung jahrelang in Haft bleiben könnte.

Menschen und Verschwörungstheorien: Der Fall Michael Wendler

Der Amerikaner gehörte zu den auffälligsten Personen beim Sturm auf das Kapitol. Schon vorher war er den US-Behörden bekannt, unter anderem wegen seiner Teilnahme an Protesten in Phoenix. Zudem ist der 33-Jährige laut Aussagen auf seiner Facebook-Seite "schamanisch Praktizierender".

Zum Weiterlesen:

Kategorien: