UrlaubReiseapotheke-Checkliste: Diese Medikamente müssen mit

Wenn wir unseren Koffer packen, machen wir uns viele Gedanken darüber, welche Klamotten wir mitnehmen. Aber was gehört eigentlich in die Reiseapotheke? Mit unserer Checkliste bist du optimal vorbereitet.

Inhalt
  1. Reiseapotheke-Checkliste
  2. Lagerung von Medikamenten
  3. Vor Fernreisen über Reiseimpfung informieren

Auch wenn wir es niemandem wünschen: Auch im Urlaub kann man krank werden oder sich verletzen. Daher solltest du die Basics in deiner Reiseapotheke immer mit dabei haben. Es kann nämlich durchaus sein, dass du die passenden Medikamente, die du auch gut verträgst, in deinem Urlaubsort nicht so einfach bekommst. Außerdem kommt dann noch die Sprachbarriere hinzu, denn oft weiß man nicht, wie die richtige Arznei in der Landessprache heißt. Wir empfehlen dir daher, dich an unserer Checkliste zu orientieren. Dann bist du optimal auf eventuelle Unpässlichkeiten vorbereitet.

Mit diesen Medikamenten darfst du nicht in die Sonne

 

Reiseapotheke-Checkliste

Diese Grundausstattung solltest du auf jeder Reise dabei haben:

  • Schmerzmittel: Bei der Vielzahl an Schmerzmitteln weißt du am besten, welches du gut verträgst und das gehört in deine Reiseapotheke. Schließlich kann es schnell zu Kopf- oder Rückenschmerzen kommen, wenn du den ganzen Tag mit Siggtseeing beschäftigt bist.
  • Pflaster: Sowohl Blasenpflaster als auch wasserfeste Wundpflaster solltest du im Urlaub dabei haben. Du möchtest dir deinen Urlaub ja nicht durch wunde Füße oder eine Schnittwunde, die nicht ordentlich geschützt wird, verderben lassen.
  • Insektenschutzspray: Besonders wenn du einen Campingurlaub im Wald oder am See machen möchtest ist ein guter Schutz gegen Mücken und Zecken unverzichtbar.
  • Sonnenschutzmittel: Gerade in sonnigen Gefilden solltest du nicht ohne Sonnenschutz aus dem Haus gehen. Am besten verwendest du eine Sonnencreme mit Lichtschutzfaktor 50. So bist du am besten geschützt.
  • Juckreizstillendes und kühlendes Gel: Falls dich doch eine Mücke sticht oder du doch einen Sonnenbrand hast, bist du mit dem Gel vorbereitet.
  • Augentropfen: Gerade durch Klimaanlage und Zugluft können die Augen schnell gereizt sein, also gehören auch Augentropfen in die Reiseapotheke.
  • Medikamente gegen Erkältungen: Selbst im Sommer kann es zu Husten, Schnupfen und Halsschmerzen kommen, deshalb ist es besser die Medikamente deiner Wahl dabei zu haben. 
  • Präparate gegen Durchfall: Vor allem, wenn du eine Fernreise machst, wo du mit den Lebensmitteln nicht vertraut bist, solltest du etwas gegen Durchfall im Koffer haben.
  • Mittel gegen Verstopfungen: Viele leiden unter Darmträgheit, wenn sie an ungewohnten Orten sind. In diesem Falle lohnt es sich etwas gegen Verstopfungen dabei zu haben.
  • Medikamente gegen Reiseübelkeit: Wer einen empfindliche Magen hat, sollte ein Mittel gegen Reisekrankheiten in seiner Reiseapotheke haben.
  • Individuelle, rezeptpflichtige Medikamente: Wer rezeptpflichtige Medikamente einnimmt, sollte sie mit im Handgepäck führen.

Rezeptpflicht: Wann sind Medikamente verschreibungspflichtig?

 

Lagerung von Medikamenten

Achte darauf deine Reiseapotheke kühl unnd trocken zu lagern und vor der Sonne möglichst gut zu schützen. Bei Reisen mit dem Auto kannst du sie einfach in einer Kühlbox für die Fahrt lagern. Lagere sie im Apartment oder Hotel an einem dunklen Ort.

Diese Medikamente gehören in das Gemüsefach im Kühlschrank

 

Vor Fernreisen über Reiseimpfung informieren

Informiere dich direkt nach deiner Buchung über den erforderlichen Impfschutz deines Urlaubszieles. Oft sind mehrere Teil-Impfungen nötig, die in einer bestimmten Zeit injiziert werden müssen.

Mehr zum Thema Medikamente:

Wechselwirkungen: Welche Medikamente und Lebensmittel sich nicht vertragen​

Medikamente und Sport: Was passiert, wenn ich Ibuprofen und Co. nehme und trainiere?​

Multiresistenter Keim: Wenn keine Antibiotika mehr helfen​

Kategorien: