Film und Realität

Romy Schneider & Karlheinz Böhm: Die ganze Wahrheit hinter ihrer Liebe!

Millionen Zuschauer verfolgten im Kino, wie sich die junge Sissi und Franz Joseph, der Kaiser von Österreich, ineinander verliebten. Wäre es nicht auch im echten Leben eine perfekte Verbindung gewesen? Die Schauspieler schienen sich sehr nahe zu stehen...

Romy Schneider und Karlheinz Böhm schienen sich sehr nahe zu stehen - verliebten sich nicht nur Sissi und Franz Joseph ineinander?
Foto: IMAGO / United Archives

Romy Schneider war völlig unerfahren in der Liebe, Karlheinz Böhm bereits verheiratet

Sie war völlig unerfahren in der Liebe und sollte als „Sissi“ Leidenschaft, Ehe- und Mutterglück spielen. Der Mann, dem sie laut Drehbuch ihr Herz schenken sollte, war fast elf Jahre älter, bereits verheiratet. Bei ihrem ersten Treffen nannte Romy († 43) ihn schüchtern „Onkel Böhm“. Er war verblüfft über ihre kindliche Art. Mit so einem Mädchen sollte er die große Liebe darstellen? Sie verblüffte ihn erneut: Ihre Unerfahrenheit machte sie durch Talent wett. Doch einen Haken gab es dabei. Nur einfach so tun, als ob sie in Karlheinz verliebt sei? Das konnte sie nicht. Die gespielten Gefühle ließen ihr Herz flattern. Es lag daher an Böhm († 86), ihrem unschuldigen Schwärmen nicht nachzugeben. Er blieb galant.

Romy Schneider gestand Karlheinz Böhm ihre Ängste

„Sie war ein junges Mädchen, als wir uns zum ersten Mal trafen und eine junge Frau, als sich unsere Wege trennten“, sinnierte der Schauspieler in seiner Autobiografie. Sie küssten und herzten sich vor der Kamera, wurden abseits der Dreharbeiten gute Freunde. Drohte Gefahr, war er ritterlich zur Stelle: Auf Werbetour für „Sissi“ reisten sie nach Venedig und Athen, fanden Zeit für lange Gespräche. In Griechenland kam es fast zu einem Unfall: Vom Fan-Ansturm überrollt, konnten sie sich nur unter Polizeischutz ins Hotel flüchten. Romy drückte sich dabei hilfesuchend an ihren „Kaiser Franz“. Sie gestand ihm ihre Ängste: „Sie litt sehr unter dem Klischee, in das sie durch ,Sissi‘ gedrängt wurde.“ Böhm gehörte zu den wenigen Menschen, die verstanden, dass sie die schwere Sissi-Perücke ablegte und dem Image der Traumprinzessin den Rücken kehrte, um sich in Alain Delons Arme zu flüchten.

„Die ganze Welt scheint darauf zu warten, von meiner Entjungferung zu erfahren“, hatte sie Böhm bereits während der gemeinsamen Dreharbeiten anvertraut. Sie hatte ihm damals versprochen, ein Telegramm zu schicken, wenn es soweit war. Er bewahrte es gut auf. Den Inhalt teilte er aber mit niemandem. Romy konnte ihrem Freund und Beschützer restlos vertrauen.

Warum Karlheinz Böhm sein ganzes Leben aus purer Wut änderte, erfährst du im Video!

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Autor: Redaktion Retro

Artikelbild & Social Media: IMAGO / United Archives