Köstliches RezeptRumkugeln selber machen: Das einfache 4-Zutaten-Rezept

Rumkugeln wärmen die Seele und schmecken einfach himmlisch - dabei bestehen sie ursprünglich aus Resten. Rumkugeln selber machen ist daher gar nicht schwer! Für das Rezept brauchst du nur vier Zutaten...

 

Wir sind verrückt nach diesem Rumkugel-Rezept. Ein schokoladiges Inneres, ein schokoladiges Äußeres und ein Herz aus feinstem Rum - unwiderstehlich gut!

Wie kann etwas, das so einfach ist, so lecker sein? Vier Zutaten - mehr braucht es nicht, um unsere selbst gemachten Rumkugeln zu zaubern. So gut wie vom Bäcker, so einfach wie aus dem Supermarkt - wir haben uns von unseren dänischen Nachbarn inspirieren lassen und freuen uns über ein Rumkugel-Rezept aus Kopenhagen.

Unsere Rumkugeln werden aus Kuchenresten gezaubert. Daher unser Tipp: Browniereste untermischen. Die sind zum drin rumkugeln gut! 

Die sind nicht nur in Rumkugeln lecker: American Brownies: 9 mal Schokoglück

 

Rumkugeln selber machen: So leicht geht es

Rezept für Rumkugeln
Lecker, lecker, lecker! Rumkugeln sind etwas ganz Feines!
Foto: RFF

Für zehn Rumkugeln brauchst du:

  • 250 g Kuchenreste 
  • 150 g Zartbitter-Schokolade
  • 7 EL Rum 
  • 100 g Schokoladenraspel

So funktioniert es:

  1. Schokolade grob hacken und über einem warmen Wasserbad schmelzen.
  2. Gebe in der Zwischenzeit Schokoladenraspel auf einen tiefen Teller.
  3. Zerbrösel die Kuchenreste und gebe die entstandenen Kuchenbrösel sowie die geschmolzenenen Schokolade und Rum in eine Schüssel. Vermische anschließend alles gut miteinander, bis ein fester Teig entstanden ist. 
  4. Nun kannst du aus dem Teig 10 Kugeln formen. Wende sie im Anschluss in den Schokoladenraspeln, drücke die Schokolade dabei gut an.
  5. Fertige Rumkugeln nach Belieben in Papier-Backförmchen setzen und mindestens 1 Stunde (besser über Nacht) kaltstellen.

Unten im Video verraten wir dir, was du noch alles aus Kuchenresten zaubern kannst:

 

Weiterlesen:

Kategorien: