LöbauSachsen: Siebenjähriger Junge raucht - und seine Eltern sehen zu

In Sachsen hat die Polizei einen erst Siebenjährigen beim Rauchen erwischt. Seine Eltern sahen einfach zu.

Ob man raucht, ist eine Entscheidung, die jeder für sich selbst treffen muss. Etwas anderes ist es, wenn Kinder im Spiel sind - vor allem, wenn sie selber zur Zigarette greifen.

Genau das beobachteten Polizisten im Sächsischen Löbau am letzten Donnerstag (22.8.): Als die Beamten ihre Streife fuhren, machten sie einen kurzen Stopp auf dem Parkplatz eines Löbauer Einkaufsmarktes. Dort sahen sie, wie ein Junge zwischen zwei Autos rauchte. „Er pustete den Qualm seinen jüngeren Brüdern ins Gesicht und warf die Kippe erst dann rasch weg, als sich die Beamten näherten", schreibt die Polizei in einer Mitteilung.

Sachsen: Siebenjähriger Junge raucht - und seine Eltern sehen zu
In Sachsen wurde ein siebenjähriger Junge beim Rauchen erwischt. 
Foto: iStock/Symbolbild
 

Eltern sehen zu, wie ihr 7-jähriges Kind raucht

Und als ob das nicht schon schlimm genug ist, standen Mutter und Vater des Kindes daneben und sahen zu. Laut Beamten verhielten sich die 54- und 34-jährigen Eltern sowie die vier Geschwister bei der Kontrolle "sehr unkooperativ und aggressiv." Nach einem Aufklärungsgespräch darüber, dass Minderjährige nicht rauchen düfen, konnte die Familie gehen -  die Bundespolizei meldete den Vorfall allerdings beim zuständigen Jugendamt und informierte außerdem die Landespolizei.

Auch interessant:

Kategorien: