Achtung!Salami-Rückruf wegen Salmonellen-Gefahr - Dieses Discounter warnt jetzt!

Ein Discounter warnt jetzt seine Kunden mit einem Salami -Rückruf. Die Wurst kann mit Salmonellen verunreinigt sein. 

Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung .

Wegen einer Salmonellen-Gefahr ruft die Firma Herm. Schepers & Comp. GmbH & Co. KG aus Kempen eine Salami aus ihrem Sortiment zurück. Die bei Aldi Süd vertriebene Wurst sollte auf keinen Fall verzehrt werden.

 

Rückruf von Salami bei Aldi Süd

Konkret handelt es sich bei dem Rückruf laut Produktwarnung.eu um folgendes Produkt:

  • "Salame Felino g.g.A. 100g"
  • Mindesthaltbarkeitsdaten 28. August 2020 und 4. September 2020

Die Salami wurde bei Aldi Süd in Teilen von Nordrhein-Westfalen, Bayern, Baden-Württemberg, Hessen, Rheinland-Pfalz und dem Saarland verkauft. Kunden, die die Salami gekauft haben, können auch ohne Vorlage des Kassenbons den Kaufpreis in einer Aldi Süd-Filiale erstattet bekommen. Andere Produkte des Herstellers Herm. Schepers & Comp. GmbH & Co. KG sind nicht betroffen.

Bei Fragen kannst du dich an den Schepers-Kundenservice unter der Telefonnummer +49 (0)2845 800 789 oder per Email kontakt@schepers-spezialitaeten.de wenden.

Rückruf bei Aldi: Salmonellen in Salami entdeckt
Bei Aldi Süd ist eine Salami von einem Rückruf betroffen.
Foto: Imago Images
 

Salmonellen in Salami

Die Symptome von Salmonellen können etwa zwölf bis 72 Stunden nach dem Verzehr auftreten. Dazu zählen Bauchkrämpfe, Durchfall, Übelkeit und leichtes Fieber. Solltest du derartige Symptome haben, suche einen Arzt auf. 

Mehr zum Thema:

Kategorien: