So einfach, so leckerSchnelle Kuchen Rezepte: 20-Minuten-Kuchen für spontanen Besuch

Manchmal muss es einfach schnell gehen – z.B. wenn spontan Besuch vor der Tür steht. Wir zeigen dir drei schnelle Kuchen-Rezepte, die raffiniert schmecken, dabei aber wenig Zeit kosten!

Eigentlich muss noch Kuchen für die Arbeit – oder den Kindergeburtstag – gebacken werden, doch nach dem Abendessen und Spülen ist es plötzlich schon wieder nach 20 Uhr. Jetzt noch zwei Stunden in der Küche stehen? Dazu hat kaum jemand Lust. Auf Kuchen müssen wir  trotzdem nicht verzichten. Denn diese Kuchen sind in höchstens 20 Minuten vorbereitet - die restliche Arbeit übernimmt der Backofen für dich.

So gerne man auch backt, manchmal soll es eben fix gehen. Dann muss man nicht zur Backmischung greifen. Wir zeigen dir drei schnelle Kuchen-Rezepte, denen man ihre Einfachheit nicht anmerkt. Denn kleine Details im Bananen-, Johannisbeer- oder Brownie-Kuchen sorgen dafür, dass die Rezepte besonders raffiniert schmecken. Zwei Dinge sind garantiert: 1. Jeder wird dich nach dem Rezept fragen. 2. Keiner wird dir glauben, dass du diese Kuchen in nur 20 Minuten vorbereitet hast!

 

3 schnelle Kuchen-Rezepte, die uns den Tag retten

Butterkuchen mit Johannisbeeren

 

3 Schnelle Kuchen Rezepte, denen man ihre Einfachheit nicht anmerkt
Johannisbeeren geben dem schnellen Butterkuchen noch eine frische Note - als Topping gibt es Lemon Curd!
Foto: Food & Foto Experts: Triemer, Isabell

Zutaten für 12 Stück:

  • 500 g schwarze Johannisbeeren
  • 300 g Mehl
  • 1 EL Backpulver
  • 200 g Butter
  • 250 g Zucker
  • 3 Eier (Größe M)
  • 200 g Sahne-Joghurt (10% Fett)
  • 1 TL Vanille-Aroma
  • 120 g Lemon Curd
  • Puderzucker
  • Fett für die Form​

Zubereitung:

  1. Johannisbeeren waschen, gut abtropfen lassen und die Beeren von den Rispen streifen. In einer Schüssel Mehl und Backpulver vermischen. 
  2. In einer weiteren Schüssel Butter und Zucker mit den Schneebesen des Handrührgerätes schaumig schlagen. Zuerst Eier nach und nach unterrühren, dann 400 g Johannisbeeren, Joghurt, Vanillearoma und zum Schluss Mehlmischung unterrühren. 
  3. Den Teig in eine gefettete Backform (ca. 20 x 30 cm) mit hohem Rand füllen und mit der Rückseite eines Löffels glatt streichen. Restliche Johannisbeeren und Lemon Curd löffelweise auf dem Teig verteilen. 
  4. Im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 175 °C/ Umluft: 150 °C/ Gas: s. Hersteller) 25 – 30 Minuten backen (Stäbchenprobe). Mit Puderzucker bestäuben und servieren.

Auch lecker: Brombeerkuchen ohne Backen: Erfrischender Genuss für Beeren-Freunde

Schnelles Bananenbrot mit Zimt-Swirl

 

Bananenbrot ist ein Klassiker der schnellen Kuchen. Dieses Rezept sticht mit einer Zimt-Note heraus!
Bananenbrot ist ein Klassiker der schnellen Kuchen. Dieses Rezept sticht mit einer Zimt-Note heraus!
Foto: Food & Foto Experts: Wolf, Nadine


Zutaten für ca. 16 Stücke:

  • 4 Bananen (à ca. 160 g)
  • 60 g Butter oder Margarine
  • 150 g + 6 EL Zucker
  • abgeriebene Schale von 1 Bio-Zitrone
  • 1 Päckchen Vanillin-Zucker
  • 4 Eier (Größe M)
  • 500 g Mehl
  • 1 Päckchen Backpulver
  • 5 EL Milch
  • 3 EL + 1 TL gemahlener Zimt
  • 1 TL Puderzucker
  • Fett und Mehl für die Form
  • evtl. Alufolie

Zubereitung:

  1. Bananen schälen und mit einer Gabel fein zerdrücken. Bananenmus, Fett, 150 g Zucker, Zitronenschale und Vanillin-Zucker mit den Schneebesen des Handrührgerätes schaumig schlagen. Eier nacheinander unterrühren. Mehl und Backpulver mischen und abwechselnd mit Milch unterrühren. 
  2. 3 EL Zimt und 6 EL Zucker in einer Schüssel vermischen. 1/3 des Teiges in eine gefettete, mit Mehl ausgestäubte Gugelhupfform (ca. 2,5 Liter Inhalt) füllen. Hälfte der Zimt-Zuckermischung mittig auf dem Teig verteilen. Arbeitsschritt wiederholen und mit dem letzten Teigdrittel abschließen. Kuchen im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 175 °C/ Umluft: 150 °C/ Gas: s. Hersteller) ca. 1 Stunde backen (Stäbchenprobe). Nach ca. 45 Minuten evtl. mit Alufolie zudecken. 
  3. Kuchen aus dem Ofen nehmen, auf einem Kuchengitter auskühlen lassen, anschließend aus der Form lösen. Mit Puderzucker und 1 TL Zimt bestäuben. Dazu schmeckt geschlagene Sahne.

Wie wäre es dazu mit Eis? Bananeneis selber machen - 1 Zutat!

15-Minuten-Brownies mit Haselnüssen

 

Brownies sind das ideale Last-Minute-Rezept - der Teig für den schnellen Kuchen ist in 15 Minuten vorbereitet.
Brownies sind das ideale Last-Minute-Rezept - der Teig für den schnellen Kuchen ist in 15 Minuten vorbereitet.
Foto: Food & Foto Experts: Brauns, Anna

Zutaten für ca. 10 Stücke:

  • 250 g Zartbitter-Kuvertüre
  • 50 g Haselnusskerne mit Haut
  • 2 EL + 125 g brauner Rohrzucker
  • 2 EL + 125 g gemahlene Haselnusskerne
  • 125 g gesalzene weiche Butter
  • 3 Eier (Größe M)
  • Fett Für die Form

Zubereitung:

  1. Kuvertüre grob hacken und über einem warmen Wasserbad schmelzen. Ganze Haselnüsse in einer Pfanne ohne Fett rösten. 2 EL Zucker darüber streuen. Nüsse unter Rühren karamellisieren und beiseitestellen.
  2. Eine quadratische Form (ca. 20 x 20 cm) fetten und mit 2 EL gemahlenen Haselnüssen ausstreuen. Butter, 125 g Zucker und Eier verrühren. Flüssige Schokolade, 125 g gemahlene Nüsse und karamellisierte Haselnüsse unterrühren.
  3. Masse in die Form füllen, glatt verstreichen und im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 175 °C/ Umluft: 150 °C/ Gas: s. Hersteller) ca. 25 Minuten backen. Der Brownie sollte in der Mitte noch feucht sein. Auf einem Kuchengitter vollständig auskühlen lassen und in Stücke schneiden.

Wenn du Brownies liebst, musst du dieses Rezept kennen: Milchreis-Schoko-Brownies - Soulfood deluxe

Weiterlesen:

Kategorien: