Besser denn je!

Sex ab 40: Die größten Irrtümer

sex plus q
(1/6) Uwe Krejci/Corbis

Sex ab 40? Die größten Irrtümer

Frauen in den besten Jahren wollen lieber kuscheln? Von wegen. Das Gegenteil ist der Fall. Was sonst noch an Irrtümern im Umlauf ist, erfahren Sie in dieser Galerie...

Was Frauen wollen ... Wer bei sich angekommen ist, kann sich auch besser nehmen, was er braucht.

frau q
(2/6) Tomas Rodriguez/Corbis

Mythos Nr.1 "Frauen ab 40 sind nicht mehr sexy"

Sie geht die Straße hinunter, ihre Hüften schwingen leicht hin und her. Sie strahlt diese Ruhe aus, die nur Menschen haben, die ganz bei sich sind. Und schon allein damit zieht sie die Blicke auf sich. Die Blicke von Männern, aber auch von Frauen. Sie ist sexy. Nicht weil sie einen besonders kurzen Rock trägt. Oder roten Lippenstift. Sondern einfach weil sie ist, wie sie ist. Und weil sie sich gefällt.

Eine aktuelle Studie besagt, dass die neue Generation 40 plus vor Selbstbewusstsein nur so strotzt. Es sind die Frauen, die angekommen sind im Leben. In der Familie, im Job, bei sich. Sie hecheln keinen (Schönheits-)Idealen mehr hinterher. Sie kennen ihren Körper und ihre Reize - und sie setzen sie gezielt ein.

Warum wohl sonst lautet das Ergebnis einer Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Forsa, dass inzwischen 80 Prozent der 40- bis 59-jährigen Deutschen "eher" oder sogar "sehr zufrieden" mit ihrem Sexualleben sind? Es ist das Selbstbewusstsein, das dahintersteckt. Das Gefühl, schön zu sein, ungekünstelt und pur. Das Motto lautet "betonen statt kaschieren" - und das macht sexy.

lust q
(3/6) Vstock LLC/Tetra Images/Corbis

Mythos Nr.2 "Ab 40 sinkt der Hormonspiegel, und das nimmt die Lust"

Das hat sie früher nie so erlebt, dass sie ein erotischer Film so heiß macht. Es brennt förmlich zwischen ihren Beinen, alles pulsiert vor Lust. Und das mit 58 ...

Klar, Frauen in oder nach den Wechseljahren haben einen anderen Hormonhaushalt. Die Schleimhäute werden dünner und trockner, es dauert länger, bis sie in Fahrt kommen. Und einige brauchen dafür auch ein Gleitmittel. Aber ... genau das kann auch Spaß machen. Das Experimentieren mit "Zubehör" tritt für viele jetzt erst ins Leben. Woran es auch immer liegt, das Ergebnis steht fest: Frauen haben nach der Menopause nicht seltener einen Orgasmus, sondern - so eine aktuelle Studie - häufiger als vorher.

binden q
(4/6) Robert Melnychuk/Corbis

Mythos Nr.3 "Frauen ab 40 wollen immer gleich was Festes"

Der würde mir gefallen, denkt sie. Als sich der große Mann mit den dunklen Locken neben sie setzt. Wie er sich wohl anfühlt ...? Genau mein Typ für eine heiße Nacht.

Von wegen Frauen in den reifen Jahren suchen immer etwas Festes, wollen sofort Tisch und Bett teilen. Was für ein Irrtum. Es sind laut einer Studie von ElitePartner.de eher die Männer, die sofort zusammenziehen wollen - 46 Prozent. Aber nur jede dritte Frau würde dies relativ rasch tun. Diplom-Psychologin Lisa Fischbach hat eine einfache Erklärung. Sie sagt: "Frauen haben hart daran gearbeitet, sich von der klassischen Aufgabenteilung Haushalt, Herd, Kinder zu befreien. Die meisten Frauen genießen ihre Eigenständigkeit und sind weniger bereit, diese Hals über Kopf aufzugeben."

seltener q
(5/6) Per Winbladh/Corbis

Mythos Nr.4 "Frauen ab 40 wollen es seltener"

Noch verschlafen räkelt sie sich, erregt von den lustvollen Träumen, die sie hatte. Sie könnte schon wieder ... Denkt sie. Greift nach drüben, wo er noch schläft. Und weckt ihn mit zielsicherem Griff.

Von wegen Frauen haben ab 40 kaum noch Lust auf Sex. Soziologen fanden heraus, dass Frauen zwischen 40 und 60 sogar auf dem Höhepunkt ihrer Sexualität sind. Während sie früher gern auch mal dachten: "Hauptsache, ihm gefällt's", denken sie jetzt vermehrt an sich. Und das tut dem Sex ausgesprochen gut. Eine Frau, die weiß, was sie mag, und den Mann dahingehend dirigiert, ist auch für ihn die viel spannendere Partnerin.

kuscheln q
(6/6) Cesár Vera/Corbis

Mythos Nr.5 "Ab 40 wird nur gekuschelt"

Am liebsten mag sie es, wenn sie auf ihm sitzt. Dann spürt sie ihn an genau der richtigen Stelle. Sie kann den Rhythmus vorgeben. Und sie sieht die Leidenschaft in seinem Gesicht.

Natürlich sind Frauen ab einem gewissen Alter nicht mehr so fit und gelenkig wie mit 20. Sie möchten beim Sex nicht mehr stundenlang auf einem Bein balancieren oder dabei eine Brücke machen. Aber: Sie sind durchaus experimentierfreudig! Zukunftsforscher Matthias Horx spricht sogar von "Sex-Gourmets": "Sie wollen keine schnelle Nummer, sondern genießen." Sprich: Sie möchten etwas davon haben, wenn sie mit einem Mann schlafen. Kein Fast Food, das einen im besten Fall kurz satt macht. Sondern ein köstliches Menü, von dem sie noch lange zehren.