Sex Journaling

Sex Tagebuch: So kommt neue Leidenschaft in dein Sex-Leben!

Mithilfe eines Tagebuchs dein Sexleben zu dokumentieren, klingt seltsam? Dabei bringt das "Sex Journaling" viele Vorteile: Mehr Leidenschaft, mehr Selbstbewusstsein und: Besseren Sex!

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Ein Sex Tagebuch ist nicht viel anders, als ein klassisches Tagebuch, bloß, dass du hier über dein Sexleben schreibst.

Du notierst nicht nur den Zeitpunkt und Ort, sondern auch was du empfunden hast. Lies hier, wie es genau funktioniert und was die Vorteile sind.

Wie funktioniert ein Sex Tagebuch?

Du bist unzufrieden mit deinem Sexleben? Oder dein Partner*in führte dich einst zu Orgasmus-Höheflügen, aber ihr wisst nicht mehr genau, wie es dazu kam? Es kann aber auch sein, dass du dich in deinem Körper unwohl fühlst und wieder zu dir selbst finden willst. Ein Sex Tagebuch kann dir in all' diesen Punkten behilflich sein.

Direkt nach dem Sex, notierst du, wie es dir gefallen hat: Egal, ob positiv oder negativ. Kein Schamgefühl! Im Idealfall sind die Notizen nur für deine Augen bestimmt, sodass du frei heraus alles schreiben kannst, was du empfunden hast.

Die Notizen könnten wie folgt aussehen: Du hattest Sex in der Missionarsstellung, bist aber nicht zum Höhepunkt gekommen? Dann notiere dies und du weißt, dass du das nächste Mal etwas anderes ausprobieren musst. Auch nach der Selbstbefriedigung oder einer erotische Massage durch eine andere Person können deine Notizen dich weiter bringen: Welche Berührungen bereiten dir besonders viel Lust? Was magst du und was hat nicht so gut gefallen? Beim nächsten Mal kannst du genau da ansetzen.

Sex Journaling: Was bringt es?

Diese Gründe werden auch dich überzeugen mit dem Sex-Journaling zu beginnen:

Deine Erfahrungen und Gefühle regen dich zum Nachdenken an. Oft bleibt die Beschäftigung mit der eigenen Sexualität auf der Strecke, Frustration ist meist die Folge davon. Was weißt du überhaupt schon über deine Sexualität und was willst du noch entdecken? Das Sex Tagebuch dient ebendieser Reflexion!

Nutze dein Sex Tagebuch auch als Kommunikationshilfe. Es erleichtert dir klar auszudrücken, was du willst. Dein Partner*in wird deine klaren Ansagen lieben!

Lebe Träume und Fantasien aus: Der Sex, über den du schreibst, muss nicht immer tatsächlich stattgefunden haben. Ein Sex-Tagebuch stellt auch einen privaten Ort dar, an dem du deiner Fantasie Lauf lassen kannst. Beim nächsten Sex kannst du dich davon inspirieren lassen - wie wäre es zum Beispiel mit einem Rollenspiel?

Sex Tagebuch für Singles

Auch wenn du in keiner festen Beziehung bist - einem Sex Tagebuch sollte das nicht im Weg stehen, ganz im Gegenteil: Lerne dich ganz intim kennen und erforsche deine Lust! Niemand sonst kann dir so nahe kommen, wie du selbst.

Deine Notizen, die du während des Solo-Sex aufgeschrieben hast, werden dein Selbstbewusstsein stärken und auch beim Sex mit einer anderen Person werden sie dir von Vorteil sein, denn du weißt ganz genau was dir gefällt und kannst dies klar kommunizieren. Schlechter Sex adé!

Weiterlesen:

Sex Tagebuch für Paare

Nicht nur du selbst profitierst durch ein Sex-Tagebuch, auch dein Parter*in! Schreibe auf, was ihn oder sie besonders anturnt oder welche Stellung ein Orgasmusgarant für sie oder ihn ist. Verbinde eure gemeinsamen Vorlieben miteinander - euer Sex wird davon profitieren, ebenso eure Beziehung.

Natürlich ist es auch möglich gemeinsam ein Sex Tagebuch zu führen. Das erfordert Vertrauen, kann aber das Verständnis füreinander stärken und außerdem eine Menge Spaß und Bauchkribbeln bringen.

Auch interessant: Beziehung ein Leben lang: Was machen glückliche Paare anders?