Klein, aber feinSitzpoufs für jeden Geschmack

Ob rund, eckig, aus Leder, mit Samt oder gehäkelt im Boho-Stil – Sitzpoufs sind ein topaktueller und doch zeitloser Wohntrend für dein Zuhause. Finde heraus, wie du mit den kleinen Hockern deine Einrichtung um eine komfortable wie praktische Komponente erweitern kannst. Hier stellen wir dir unsere Hocker-Favoriten für jedes Budget vor!

Sitzpoufs für jeden Geschmack
Poufs sind voll im Trend und machen dein Wohnzimmer gemütlicher
Foto: iStock/:FollowTheFlow
Inhalt
  1. Was sind Poufs?
  2. Stilvolle Sofahocker fürs Wohnzimmer kaufen
  3. Deine Lieblings-Sitzpoufs
  4. Darauf solltest du beim Kauf eines Sitzpoufs achten
  5. So reinigst du deine Polstermöbel
  6. Welche Füllung für einen Sitzpouf?
  7. Strickpouf DIY: Sitzpouf selber machen, wie geht das?
  8. Was bedeutet Pouf und wie spricht man das aus?
 

Was sind Poufs?

Poufs – das sind kleine, freistehende Möbel und Sitzgelegenheiten wie Polsterhocker und Bodenkissen. Es gibt sie ganz klassisch und passend zur Couchgarnitur, aber auch immer mehr als Blickfang in kontrastiven Farben, verschiedenen Formen und Stilen. Sie sind ein willkommenes Deko-Element und schenken deinen Räumlichkeiten mehr Tiefe.

Je nach Design und Beschaffenheit kannst du deinen Pouf vom Sitzhocker zum kleinen Beistelltisch oder Nachttisch umfunktionieren. Gerade Sitzpolster mit glatter Oberfläche werden mit einer kleinen Vase oder einem Snackschälchen zum schicken Design-Objekt für wenig Geld. Auch als bequemer Fußhocker sind die kleinen Allrounder nicht zu unterschätzen. Obendrein erweisen sich die kleinen Sitzkissen als äußerst praktisch, wenn einmal mehr Besuch ansteht, als es Platz auf dem Sofa gibt.

Alle Einsatzmöglichkeiten von Poufs auf einen Blick:

  • Bequemes Sitzkissen zum Entspannen
  • Dekoratives Wohnelement fürs Wohnzimmer
  • Praktischer Fußbank neben dem Sessel oder der Couch
  • Hocker für den Schminktisch
  • Sitzsack für die Kuschelecke im Kinderzimmer
  • Zusätzliche Sitzgelegenheit für Partys
  • Pouf umfunktioniert zum Beistelltischen oder Nachttisch
 

Stilvolle Sofahocker fürs Wohnzimmer kaufen

Wenn du online nach Sitzpoufs suchst, findest du eine große Bandbreite an kleinen Hockern, breiten Fußablagen in typischer Würfelform, runde Poufhocker mit aufwendigen Ornamenten, gepolsterte Sitzpoufs, edle Lederhocker, Polsterkissen und vieles mehr. 

Kleiner Tipp: Auch wenn du einen modernen Hocker suchst – lass dich dabei nicht bloß von den neusten Trends leiten, sondern wähle deinen Sitzpouf entsprechend deiner bisherigen Einrichtung und Möbel aus. Sieh den kleinen Hocker als sorgsam platzierten, kleinen Blickfang, nicht aber als Highlight deines Interieurs, an dem du dich schnell sattsiehst.

 

Deine Lieblings-Sitzpoufs

Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion einen externen Inhalt von Instagram ausgewählt und an dieser Stelle im Artikel ergänzt. Bevor wir diesen Inhalt anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. durch den Datenschutzmanager. Die Rechtmäßigkeit der bis zum erneuten Widerruf erfolgten Verarbeitung bleibt unberührt.
Ich bin damit einverstanden, dass mir auf dieser Website externe Inhalte angezeigt werden und damit personenbezogene Daten an Drittplattformen sowie in unsichere Drittstaaten übermittelt werden können. Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung .

Im Folgenden haben wir dir unsere Favoriten zusammengestellt, die dein Zuhause bereichern werden.

Hier geht es zu den aktuellen Pouf-Trends:

Poufs mit Stauraum

Nicht nur schön, sondern vor allem auch noch praktisch! Sitzhocker mit integriertem Stauraum sind völlig zu Recht gerade so gefragt!

Sitzpouf mit Samt

Für besonders schöne Highlights im Wohnzimmer setzt du auf die modischen Samt-Poufs. Sie überzeugen mit einer besonders edlen Optik.

Farbe bekennen: Sitzhocker in Rosa

Polsterhocker in Rosa bilden einen wunderschönen Kontrast zu angesagten Farben wie Grün und Blau. Sparsam platziert, wertest du dein Wohnzimmer richtig schick damit auf!

Orientalischer Lederpouf

Wenn auch du deiner Einrichtung einen Hauch Vintage-Flair verleihen möchtest, kommst du derzeit nicht um die coolen Leder-Hocker herum. Sie sind zeitlos und modisch zugleich.

Sitzkissen für Kinder

Kleine Sitzkissen kommen im Kinderzimmer immer gut an! Sie sollte in jedem Fall aus waschbaren Materialien bestehen und ultragemütlich sein, damit du und deine Kinder hier gerne zum Lesen, Kuscheln und Spielen einkehren wollt.

 

Darauf solltest du beim Kauf eines Sitzpoufs achten

In erster Linie solltest du dir bewusst machen, welchen Zweck ein Pouf in deinem Zuhause erfüllen soll. Wenn du dein Wohnzimmer mit einem Sitz-Hocker stylisch aufwerten möchtest, ist der Design-Aspekt wohl der wichtigste für dich. Soll dein Sitzsack jedoch vor allem praktisch und mit deinem Alltag mit Kindern und Haustieren vereinbar sein, gilt es, den Blick für leicht zu reinigende Materialien zu schärfen. Stehen Gemütlichkeit und Komfort an oberster Stelle, findest du Sitzhocker mit extra weicher Füllung und kuscheligem Überzug.

Sitzpoufs sind gerade voll im Trend!
Foto: iStock/FollowTheFlow
 

So reinigst du deine Polstermöbel

Im Alltag reinigst du Couch und Co alle paar Tage mit dem Staubsauger oder einem feuchten Lappen. Doch wenn sich Flecken, Bakterien, Gerüche und Staub hartnäckig auf deinen Polstermöbeln festgesetzt haben und auch dein Pouf dadurch nicht mehr allzu dekorativ erscheint, sollte eine tiefgehendere Reinigung erfolgen. So werden deine Pouf-Bezüge wieder makellos sauber:

Variante 1: Pouf mit abnehmbarem Bezug waschen

Halte dich bei Poufs mit waschbarem Bezug an die Pflegehinweise des Herstellers. Dies ist äußerst wichtig, damit du ihn nach der Wäsche auch wieder passgenau über die Füllung stülpen kannst. Verzichte obendrein auch auf die Verwendung von Weichspüler, um die Struktur und eine angenehme Haptik zu erhalten.

Waschbarer Pouf: 

Pflegeleichter Sitzpouf: 

Variante 2: Polstermöbel ohne abnehmbaren Bezug reinigen

Fragst du dich auch manchmal: Wie reinige ich meinen Polsterhocker ohne Dampfreiniger? Schließlich ist dieser nicht in jedem Haushalt verfügbar und recht teuer in der Anschaffung. Die einfache Lösung: Polster mit Textilreiniger besprühen. Mittlerweile enthalten die meisten Reinigungsmittel aktive Inhaltsstoffe, die tief ins Textilgewebe eindringen und dort gezielt geruchsverursachende Bakterien sowie Schmutz entfernen.

Polster-Reinigunsmittel:

Profi-Trick: Sitzpouf mit Natron behandeln und dann absaugen

Wenn du eher auf eine chemische Reinigung deiner Polstermöbel verzichten möchtest, gibt es auch einen natürlichen Reinigungstipp wie von Großmutter: Polsterhocker aus Textil kannst du über Nacht mit etwas Natron bestreuen, diesen einziehen lassen und am nächsten Tag mit einem Staubsauger absaugen. Der Natron bindet sämtliche Gerüche tief in der Faser auf natürliche Art und Weise, sodass dir für wenig Geld und mit Hausmitteln eine effiziente Reinigung deiner Polster gelingt.

Variante 3: Leder-Pouf reinigen

Bei der Reinigung deines Leder-Hockers musst du gar nicht mal viel beachten. Es reicht bereits völlig, wenn du das Leder regelmäßig mit einem feuchten Tuch sowie etwas Spülmittel abwischst. Aber Achtung: Leder quillt bei zu viel Nässe auf und dehnt sich aus. Daher gilt, sei sparsam mit Wasser und Reinigungsmittel – dann bleibt dir die schöne Patina deines Poufs auch lange erhalten!

 

Welche Füllung für einen Sitzpouf?

Eine ideale Füllung für deinen Pouf sind Styroporkugeln. Diese zeichnen sich durch ihre sich an den Körper anpassende Struktur aus, die den Komfort sicherstellt. Die Kügelchen aus Styropor sind außerdem äußerst leicht und günstig in der Anschaffung. Beachte, dass du die Füllung deines Sitzsacks regelmäßig auswechseln beziehungsweise nachbefüllen solltest, da sich die Styroporkugeln bei regelmäßiger Verwendung deines Sitzhockers plattdrücken und dein Pouf somit an Form verliert. Sobald du also merkst, dass sich dein gewünschter Komfort verändert hat, wechselst du die Füllung entweder komplett durch neue Füllkugeln aus oder füllst neue nach.

Ist dir das Neubefüllen deines Polsterhockers auf Dauer zu aufwendig, findest du im Handel zahlreiche fertige Füllkissen, die du mit deinem Bezug kombinieren kannst.

 

Strickpouf DIY: Sitzpouf selber machen, wie geht das?

Hast du's gewusst? Einen Pouf kannst du günstig selber herstellen. Wie das geht? Wenn du deinen Sitzhocker selbst stricken möchtest, wählst du dein gewünschtes Garn sowie die Füllung aus und zeichnest dir eine grobe Skizze zu Design und Maßen. Wir haben dir eine Strickanleitung zum Pouf selber machen bereitgestellt, an der du dich orientieren kannst. Richtig im Trend liegst du übrigens, wenn du deinen Pouf selber häkelst.

 

Was bedeutet Pouf und wie spricht man das aus?

Das Wort "Pouf" kommt aus dem Französischen und steht für einen weichen Polsterhocker. Pouf wird ausgesprochen wie "Puf", mit Betonung auf dem langen U.

Weiterlesen:

Aroma-Diffuser – so wird dein Zuhause zum wahren Spa

Eine flauschige Kuscheldecke für Wohlfühlmomente

Bubble-Kerze: So kannst du den Instagram-Trend selbst machen

Kategorien: