Neue StudieSo gesund sind Eier aus Freilandhaltung

Freilandhaltung ist ein wichtiges Kaufkriterium bei Eiern. Doch sind Eier von freilaufenden Hühnern wirklich gesünder? Eine Studie liefert überraschende Ergebnisse.

 

Viele Kunden entscheiden sich bewusst für Eier aus Freilandhaltung. Schließlich lässt die Vorstellung von leidenden Hühnern in engen Boxen vielen den Appetit vergehen. Die Haltung und das Wohl der Tiere werden immer wichtiger.

Wer Eier aus Freilandhaltung kauft, hat damit vor allem ein besseres Gefühl. Denn die Kennzeichnung garantiert immerhin einen Mindestauslauf von vier Quadratmetern pro Huhn. Gleichzeitig sollen die Hühner sich in der Natur aufhalten können. Allein das hebt die Lebensqualität – denn viele Tiere in Bodenhaltung sehen während ihres kurzen Lebens nicht ein einziges Mal das Tageslicht.

Das passiert mit deinem Körper, wenn du Eier isst

 

Wie gesund sind Eier aus Freilandhaltung wirklich?

Für das Gewissen sind Eier aus Freilandhaltung also schon einmal die bessere Wahl – doch wie wirken sich die Lebensbedingungen der Hühner eigentlich auf unsere Gesundheit aus?

Dieser Frage hat sich nun eine Studie aus Großbritannien gewidmet. Dafür untersuchten Wissenschaftler der Universität Reading 270 Supermarkt-Eier – und konnten eindeutige Unterschiede feststellen! Denn tatsächlich weisen Eier von Hühnern in Freilandhaltung rund 30 Prozent mehr Vitamin D auf, als solche aus Käfig- oder Bodenhaltung.

Hühner nehmen Vitamin D – wie Menschen – vor allem über Sonneneinstrahlung über die Haut auf. Daher legen Hühner, die ihr Leben im Freien verbringen, Eier mit einem höheren Vitamin-D-Gehalt im Eigelb.

Vitamin D ist äußerst wichtig für unsere Gesundheit, es schützt uns beispielsweise vor Diabetes und Herzerkrankungen. Dazu hilft es übrigens auch noch beim Abnehmen. 

Die Studie bestätigt damit die Ergebnisse einer vorherigen Untersuchung aus dem Jahr 2007. Bereits damals fanden Wissenschaftler heraus, dass Eier aus Freilandhaltung ein Drittel weniger Cholesterin enthalten, dafür aber dreimal so viel Vitamin E, siebenmal so viel Karotin und doppelt so viele Omega-3-Fettsäuren enthalten, wie Eier von Hühnern aus Bodenhaltung!

Damit sind Eier von glücklichen Hühnern wirklich gesünder. Ein Grund mehr, zukünftig die Freilandhaltung vorzuziehen- für das Wohl der Hühner und unsere eigene Gesundheit.

Willst du selbst Hühner halten? So einfach klappt Hühnerhaltung im eigenen Garten.

Viele Menschen leiden im Winter unter einem Vitamin-D-Mangel - so erkennst du die Symptome: 8 Zeichen, dass du zu wenig Vitamine bekommst

Auch interessant: Eier schädlicher Zigaretten? Veganerin macht sich auf Twitter zum Gespött

Kategorien: