Schlank und gesund mit EiernEier sind gesund! Das passiert in deinem Körper, wenn du Eier isst

Eier stecken voller wichtiger Nährstoffe! Warum ihr Ruf so schlecht ist? Wir wissen es nicht, aber wir verraten dir, warum Eier gesund sind und warum du sie regelmäßig essen solltest.

Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung .
Inhalt
  1. Diese Nährstoffe stecken in Eiern
  2. Eier sind gesund und machen schön
  3. Eier stärken die Leber
  4. Eier sind gesund und Gehirn-Nahrung
  5. Frühstückseier helfen beim Abnehmen
  6. Eier sind gesund und stärken das Immunsystem
  7. Eier stärken Knochen und Zähne
  8. Eier liefern Energie für den Tag
  9. Eier sind gesund und helfen gegen Stress
  10. Eier sind gut für die Augen
  11. Eier stärken die Muskeln
  12. Eier gegen Blutarmut

Eier sind zu Unrecht verpöhnt: Sie stecken voller wichtiger Nährstoffe und sind sogar richtig gesund! Wir verraten dir, was in deinem Körper passiert, wenn du Eier isst.

Low Carb Omelette: 15 Rezepte zum Nachkochen

Das passiert mit deinem Körper, wenn du Eier isst
Gekochte Eier sind gesund und helfen dir beim Abnehmen!
Foto: iStock
 

Diese Nährstoffe stecken in Eiern

Ganz oben auf dem Speiseplan stehen Eier als wertvolle Energielieferanten, die den Körper optimal versorgen. Neben Eiweiß steckt es voller Vitamine wie Vitamin D, B12, K und Biotin sowie Mineralstoffe, insbesondere Selen und Eisen. Gleichzeitig enthält ein Ei einen hohen Anteil an ungesättigten Fettsäuren.

Es stimmt: Das Ei enthält viel Cholesterin. Doch Forscher haben schon vor Jahren herausgefunden, dass sich durch den Genuss die Werte kaum erhöhen. Im Gegenteil: Bei vielen Testpersonen sank der Cholesterinspiegel nach dem Verzehr sogar. Der Grund: Nehmen wir den Stoff über die Nahrung auf, drosselt der Körper die Eigenproduktion. Ein Ei pro Tag darf daher ruhig auf dem Speiseplan stehen!

Körperfettanteil messen: Alle Methoden und wie sie funktionieren

 

Eier sind gesund und machen schön

Eier sind reich an Vitamin B, Eiweiß und auch Schwefel im Eidotter, die wichtig sind für die Schönheit von Haut und Haaren. Stumpfes Haar wird wieder geschmeidig und Hautunreinheiten werden weniger. Zink fördert zudem das Haarwachstum.

 

Eier stärken die Leber

Das in Eiern enthaltene Lecithin schützt die Darmschleimhaut und unterstützt die Leber bei ihrer Entgiftungsarbeit.

Schwarzkümmel hilft: 10 Wirkungen, die dir das Leben erleichtern!

 

Eier sind gesund und Gehirn-Nahrung

Ein Frühstücksei ist ideal, um die grauen Zellen zu stärken: Denn dieses enthält viel Lecithin (wie bereits erwähnt), das wiederum Cholin enthält, und das auf unser Gehirn wie eine Art Treibstoff wirkt. Bereits zwei Stunden nach Aufnahme steigert sich die Leistung des Kurzzeitgedächtnisses messbar.

 

Frühstückseier helfen beim Abnehmen

Eier machen lange satt. Bei einer Studie der Saint Louis Universität haben Forscher eine Gruppe Übergewichtiger jeden Morgen zwei Eier frühstücken lassen und eine Gegengruppe einen Bagel, womit die beiden Gruppen kalorienmäßig inetwa gleich auf waren. Die Gruppe mit den Eiern hatte nach 8 Wochen einen um 60% größeren Gewichtsverlust. Weil Eier so sättigend sind, dass die Menschen, die Eier zum Frühstück gegessen haben, auf den Tag verteilt durchschnittlich 330 Kalorien weniger aßen.

Außerdem beeinflussen Hühnereier unseren Hormonhaushalt. Das freigesetzte Hormon Adinopectin verstärkt die Wirkung des Insulins im Fettgewebe - sodass der Fettstoffwechsel richtig in Schwung kommt und die Pfunde schmelzen.

Der gesündeste Obstsalat der Welt

 

Eier sind gesund und stärken das Immunsystem

Für den Aufbau von Immunzellen braucht der Körper Eiweißbausteine, und Eier liefern besonders hochwertiges Eiweiß (Protein). Außerdem enthält das Eigelb Carotin, das die Körperzellen vor den Angriffen freier Radikale schützt. Zuletzt kann der Körper das Carotin in Vitamin A umwandeln, das für den Aufbau und Erhalt der Schleimhäute nötig ist.

 

Eier stärken Knochen und Zähne

Ohne Vitamin D, das grundlegend für die korrekte Absorption von Calcium ist, werden die Knochen schwach. Ein Mangel führt bei Kindern zu Rachitis und bei Erwachsenen zu Osteoporose. Eier sind eine natürliche Quelle für Vitamin D.

Zahnstein selbst entfernen: So geht's!

 

Eier liefern Energie für den Tag

In Eiern steckt viel hochwertiges Eiweiß. Besonders wichtig für unsere Laune: die Aminosäure (Eiweißbaustein) Tryptophan. Sie ist unmittelbar an der Bildung des Glückshormons Serotonin beteiligt. Ein Frühstücksei enthält außerdem jede Menge B-Vitamine, vor allem B2, B6, B12, die den Stoffwechsel ankurbeln. Denn: Sie verbrennen Fette und Kohlenhydrate und wandeln sie in Energie um. Also, ab jetzt morgens ein Frühstücksei essen - und beschwingt in einen fröhlichen Tag starten.

 

Eier sind gesund und helfen gegen Stress

Bestimmte Nahrungsmittel enthalten hochwirksame Anti-Stress-Stoffe. Die besten: Nüsse, Bananen und Zitrusfrüchte (Magnesium), Schalentiere und Getreide (Chrom), grünes Gemüse und Eier (Zink)! Täglich zwei dieser Lebensmittel in den Speiseplan einzubauen kann schon helfen.

Resilienztraining: So stärkst du deine seelische Widerstandskraft

 

Eier sind gut für die Augen

Eier enthalten Vitamin A und Lutein und Zeaxanthin, zwei für die Gesundheit der Augen wichtige Carotinoide. So verbessern Eier zum Beispiel die Nachtsicht.

 

Eier stärken die Muskeln

100 Gramm Hühnereiprotein reichen aus, um 94 Gramm körpereigenes Eiweiß aufzubauen - woraus unser Körper seine Muskeln bildet.

 

Eier gegen Blutarmut

Das in Eiern enthaltene Vitamin B 12 sorgt dafur, dass der Körper die gespeicherte Folsäure aktiv zur Blutbildung nutzen kann. Auch Eisen ist ausschlaggebend für die Produktion roter Blutkörperchen.

Auch interessant:

Kategorien: