NaturheilmittelSchwarzkümmel hilft: 10 Wirkungen, die dir das Leben erleichtern!

Schwarzkümmel ist nicht nur ein leckeres Gewürz, sondern auch ein uraltes Heilmittel! Wir zeigen dir, wie du von Schwarzkümmelöl profitieren kannst und wogegen es hilft:

Inhalt
  1. Nigella Sativa: Schwarzkümmel als Heilmittel
  2. 10 Wirkungen von Schwarzkümmel
  3. Wie nehme ich Schwarzkümmel ein? Dosierung und Einnahme:
 

Nigella Sativa: Schwarzkümmel als Heilmittel

Echter Schwarzkümmel gilt als wahres Wundermittel gegen sämtliche Krankheiten- sogar gegen Krebs. Trotzdem ist es hierzulande weitgehend unbekannt. Gegen diese 10 Beschwerden kann der schwarze Kümmel helfen.

Seit über 2000 Jahren wird echter Schwarzkümmel überall auf der Welt als Gewürz und Heilmittel verwendet. Die Liste der heilenden Eigenschaften ist lang. So sollen die kleinen schwarzen Gewürzkörner beispielsweise entzündungshemmend, schmerzlindernd, antibakteriell, -viral und –fungizid, blutdrucksenkend, antidiabetisch und gegen Geschwüre wirken. Damit wären fast alle Krankheiten geheilt, wenn man bedenkt, dass echter schwarzer Kümmel zudem als schützend für Niere und Leber gilt und sogar Krebs bekämpfen soll.

Nicht ohne Grund gilt der schwarze Kümmel somit als natürliches Heilmittel, dessen Wirkung sogar in mittlerweile hunderten Studien belegt wurde. Trotzdem ist das Gewürz vielen Menschen in westlichen Ländern noch unbekannt. Gegen diese Krankheiten kann echter Schwarzkümmel konkret helfen:

 

10 Wirkungen von Schwarzkümmel

Schwarzkümmel gegen Halsschmerzen

Schwarzkümmel hat sich insbesondere bei Infektionen als effektiv erwiesen. Das rührt daher, dass es zum einen antibakteriell, aber auch antiviral wirkt. Schwarzkümmelöl kann bei einer akuten Rachenentzündung die Schmerzen lindern, sowie den Hals desinfizieren, wie Studien herausfanden.

Der Hals tut weh? Die 21 besten Hausmittel gegen Halsschmerzen

Schwarzkümmelöl für den Blutzucker

Schwarzkümmelöl führt durch seine ungesättigten Fettsäuren Linol- und Gammalinolsäure zu einer Senkung der Blutfettwerte und reguliert Insulin-Haushalt. Der Blutzuckerspiegel steigt langsamer an und Diabetes Typ 2 soll somit dauerhaft gebessert werden können.

Epileptische Anfälle vorbeugen

Bei regelmäßiger Einnahme soll Schwarzkümmelöl vorbeugend gegen Epilepsie wirken und Anfälle reduzieren können.

Schwarzkümmelöl bei Bluthochdruck

Schwarzkümmelöl ist für seine blutdrucksenkende Wirkung bekannt und kann bei langfristig positiven Effekten sogar die Einnahme von Medikamenten verhindern.

Tibetanische Knoblauchkur: Wie du deinen Körper alle fünf Jahre neustartest

Natürliches Anti-Pilz-Mittel

 Der schwarze Kümmel wirkt antifungizid, also gegen Pilze. Insbesondere das Öl des Wundermittels besitzt aufgrund des enthaltenen WirkstoffesThymochinon eine keimtötende Eigenschaft und kann somit gegen Fußpilz, Darm- und auch Vaginalpilz helfen.

Bei Magen-Darm-Beschwerden Schwarzkümmel einnehmen

Durch seine krampflösenden Eigenschaften hat sich Schwarzkümmel insbesondere bei Blähungen als wirksam erwiesen. Zudem hemmt das Gewürz die Magensaftproduktion und wird daher angenehm bei Sodbrennen empfunden. Auch gegen Durchfall soll die Einnahme von Schwarzkümmelöl helfen.

Kräutertees und ihre Wirkung: Welcher Tee hilft wogegen?

Anti-Krebs-Mittel aus der Natur?

Im Nahen Osten wird Schwarzkümmel und dessen Öl bereits seit langer Zeit tatsächlich als natürliches Heilmittel gegen Krebs verwendet. Die regelmäßige Einnahme soll insbesondere das Wachstum von Krebszellen im Darm hemmen, aber laut Studien generell gegen alle Krebsarten helfen. Die erfolgreiche Wirkung wird auf eine Anregung der Neutrophilen zurückgeführt, weißen Blutkörperchen, die Krebszellen vorzeitig bekämpfen, bevor diese sich zu Tumoren entwickeln können. Als begleitende Maßnahme bei einer Krebstherapie sollten täglich 3 Teelöffel Schwarzkümmelöl eingenommen werden.

Immunsysten stärken

Studien belegen, dass Schwarzkümmel das Immunsystem stärken kann. Dazu empfiehlt es sich, morgens vor der ersten Mahlzeit einen Teelöffel Schwarzkümmelöl (zum Beispiel mit Honig oder Saft) zu sich zu nehmen.

Schwarzkümmel bei Hauterkrankungen

Sogar gegen Schuppenflechte und Akne soll das Wundermittel aufgrund seiner immunstärkenden und antibakteriellen Wirkung helfen, Erkrankungen die sich normalerweise nur schwierig behandeln lassen.

13 Ursachen für Pickel im Erwachsenenalter

Schwarzkümmel als natürliches Anti-Allergikum

Besonders effektiv gilt Schwarzkümmel als Heilmitteln gegen sänmtliche Allergien. Die Wirkung gilt bei akuten allergischen Reaktionen, wie Asthma oder Heuschnupfen, bei der nach Einnahme von Schwarzkümmel eine deutliche Besserung eintritt. Insbesondere allergische Reaktionen in den Atemwegen werden gelindert. Gleichzeitig können Allergien bei längerer Einnahme sogar gänzlich verschwinden.

Die 9 besten Hausmittel gegen Heuschnupfen und Allergien

 

Wie nehme ich Schwarzkümmel ein? Dosierung und Einnahme:

Schwarzkümmel kann gemahlen als Gewürz oder aber auch als Öl in zahlreichen Gerichten verwendet werden und verleiht einen leicht nussigen Geschmack. Alternativ kann ein Teelöffel des heilenden Gewürzes täglich in einem Glas Saft oder mit einem Löffel Honig eingenommen werden, um den strengen Geschmack zu mildern.

Viele Beschwerden lassen sich auch ohne Medikamente bekämpfen.Diese 15 natürlichen Heilmittel helfen uns noch.

 

 

Kategorien: