Eiweiß-DiätLow Carb Omelette: 15 Rezepte zum Nachkochen

So ein luftig lockeres Omelette kann so lecker sein! Vor allem wenn es mit Gemüse, Fisch oder Käse verfeinert wird. Mit unseren 15 Low Carb Omelette Varianten kommt auch garantiert keine Langeweile auf.

Inhalt
  1. Fünf Wege zum perfekten Omelette
  2. Low Carb Omelette à la Cordon Bleu
  3. Artischocken-Omelette mit dem Extra an Parmesan
  4. Omelette-Rolle auf Vollkornbrot
  5. Salat mit Omelette-Schnecken
  6. Low Carb Omelette zu Putenbrust und Salat
  7. Hex hex und schon hast du ein Kräuterhexen-Omelette
  8. Low Carb Omelette mit grünem Spargel-Hähnchen-Ragout
  9. Schwarzwurzel-Omelette mit Chorizo
  10. Chinesisches Low Carb Omelette mit Schnitzelstreifen
  11. Omelette mit würziger Pfifferlingfüllung
  12. Überbackenes Omelette mit Oliven
  13. Kräuter-Omelette mit viel Gemüse
  14. Griechisches Pfannkuchen-Omelette
  15. Schnelles asiatisches Omelette
  16. Käse-Tomaten-Low-Carb-Omelette

Unsere Low Carb Omelettes gehören zu den köstlichsten und figurfreundlichsten Eierspeisen, die wir kennen. Die Grundlage Eier wird kombiniert mit allerlei Köstlichkeiten. Egal, ob Zucchini und Tomaten, Pilze und Zwiebeln oder Garnelen und Curry - Abwechslung muss sein und ist dabei so einfach. So kannst du jeden Tag ein Omelett genießen und gleichzeitig abnehmen. Ein schnelles Abendessen, das sich perfekt mit einer Low Carb Ernährung kombinieren lässt...

Biotin: Diese Mangelerscheinungen kann es geben

 

Fünf Wege zum perfekten Omelette

Omelett ist nicht gleich Omelett. Es muss locker und leicht, auf keinen Fall zäh sein. So gelingt dir das perfekte Omelett:

  • Verwende immer frische Eier.
  • Verquirle die Zutaten locker miteinander.
  • Um sicherzugehen, dass das Omelett locker-luftig-weich wird, schlage das Eiweiß separat auf.
  • Lass das Omelett in Butter stocken. Fett ist Geschmacksträger und Fett ist gesund.
  • Brate das Omelett nie ganz durch! Die Unterseite sollte leicht gebräunt und die Oberseite glänzend und saftig sein.

Eiweiß-Frühstück hilft beim Abnehmen

 

Low Carb Omelette à la Cordon Bleu

Für vier Personen brauchst du:

  • 4 Eier
  • 75 g Kräuter-Frischkäse
  • 2 TL Öl
  • 1/2 Bund Petersilie
  • 8 Stiele Kerbel
  • 1 Bio-Ztrone
  • 75 g gekochter Schinken (sehr fein geschnitten)
  • 75 g Raclettekäse (in Scheiben)
  • Meersalz

So funktioniert es:

  1. Eier trennen. Eigelbe und Frischkäse verrühren. Eiweiß steif schlagen und unter die Eigelb-Frischkäsemasse heben. Jeweils 1 EL Öl in 2 kleinen beschichteten Pfannen (ca. 18 cm Ø) erhitzen und jeweils die Hälfte des Eierteigs hineingeben und glatt streichen. Schaumomeletts zugedeckt bei schwacher Hitze ca. 20 Minuten stocken lassen.
  2. Kräuter waschen, trocken schütteln und, bis auf etwas Kerbel zum Garnieren, fein hacken. Zitrone waschen, trocken reiben und in Spalten schneiden.
  3. Ca. 3 Minuten vor Ende der Garzeit auf jeweils eine Omeletthälfte die Hälfte der Kräuter, des Schinkens und des Käses legen. Andere Omeletthälfte jeweils darüberklappen. Omeletts zu Ende garen. Omeletts halbieren, mit Salz und Kerbel bestreuen und Zitronenspalten dazu reichen.

Cordon Bleu richtig braten

 

Artischocken-Omelette mit dem Extra an Parmesan

Für vier Personen brauchst du:

  • 2 Schalotten
  • 1 Dose (425 ml) Artischockenböden
  • 20 g Butter
  • 4 Stiele Estragon
  • 50 g Parmesankäse
  • 8 Eier
  • Salz
  • Pfeffer

So funktioniert es:

  1. Schalotten schälen und würfeln. Artischockenböden abtropfen lassen und in Streifen schneiden. Fett in einer ofenfesten Pfanne erhitzen. Artischocken darin ca. 6–7 Minuten andünsten. Schalotten die letzten 2–3 Minuten mitbraten, dabei mehrmals umrühren.
  2. Estragon waschen, trocken schütteln und Blättchen abzupfen. Parmesan hobeln. Eier in einer Schüssel verquirlen. Mit Salz und Pfeffer würzen und Estragonblättchen unterrühren.
  3. Eimasse in die Pfanne geben und bei starker Hitze zugedeckt 1–2 Minuten erhitzen. Parmesanspäne auf das Omelett streuen und im vorgeheizten Backofen (Umluft: 150 °C) 15–20 Minuten backen. Heiß oder kalt mit einem grünen Salat servieren.

Abnehmen mit Artischocke – was die Pflanze alles kann

 

Omelette-Rolle auf Vollkornbrot

Für vier Personen brauchst du:

  • 3 Eier
  • Salz
  • Pfeffer
  • 2 TL Öl
  • 1 kleine Möhre
  • 1 Bund Schnittlauch
  • 200 g fettarmer Frischkäse
  • 3 dünne Scheiben magerer Schinken
  • 16 Scheiben rundes Vollkornbrot

So funktioniert es:

  1. Eier verquirlen. Mit Salz und Pfeffer würzen. In 2 Pfannen (ca. 20 cm Ø) je 1 TL Öl erhitzen. Eimasse auf die 2 Pfannen verteilen. Bei mittlerer Hitze ca. 4 Minuten von beiden Seiten stocken lassen. Herausnehmen, abkühlen lassen.
  2. Möhre schälen und längs vierteln. In kochendem Salzwasser ca. 7 Minuten garen. Herausnehmen und mit kaltem Wasser abschrecken. Schnittlauch waschen, trocken schütteln und, bis auf etwas zum Garnieren, in kleine Röllchen schneiden. Frischkäse glatt rühren, mit Salz abschmecken und Schnittlauchröllchen unterrühren.
  3. Jedes Omelett mit 1 EL Frischkäse bestreichen, jeweils 2 Möhrenviertel der Länge nach nebeneinander darauflegen und aufrollen. Jeweils 1 1/2 Scheiben Schinken um die Omeletts wickeln und jede Rolle in 8 Stücke schneiden. 8 Brotscheiben mit dem restlichen Frischkäse bestreichen, mit je 2 Omelett-Röllchen belegen und mit restlichen Brotscheiben bedecken. Mit Schnittlauchhalmen garnieren.

Gute Kohlenhydrate: Die Top 10 als Liste

 

Salat mit Omelette-Schnecken

Für eine Person brauchst du:

  • 4 Halme Schnittlauch
  • 4 Stiele Petersilie
  • 2 Eier
  • Salz
  • Pfeffer
  • 1 TL Öl
  • 75 ml Buttermilch
  • 1 TL Tomatenmark
  • 1 EL Weißwein-Essig
  • Zucker
  • 20 g Baby Leaf-Salat
  • 1/2 Kolben Chicorée
  • 3 Radieschen

So funktioniert es:

  1. Kräuter waschen und trocken schütteln. Petersilienblättchen von den Stielen zupfen und fein hacken. Schnittlauch in feine Röllchen schneiden. Eier in einer Schüssel verquirlen. Kräuter untermischen. Mit Salz und Pfeffer würzen. Eine beschichtete Pfanne mit 1 TL Öl erhitzen. Verquirlte Eier in die Pfanne gießen und bei mittlerer Hitze 3–5 Minuten stocken lassen. Fertiges Omelett aus der Pfanne nehmen und warm halten.
  2. Für die Vinaigrette Buttermilch, Tomatenmark und Essig verrühren. Mit Salz, Pfeffer und Zucker abschmecken. Salat und Chicorée putzen, waschen und evtl. klein schneiden. Radieschen putzen, waschen und halbieren. Salat, Radieschen und Vinaigrette in einer Schüssel mischen. Omelett aufrollen, in schräge Röllchen schneiden und auf dem Salat anrichten.

Pizzaschnecken: 3 Rezepte, die besser schmecken als jeder Lieferdienst

 

Low Carb Omelette zu Putenbrust und Salat

Für vier Personen brauchst du:

  • 250 g Kirschtomaten
  • 100 g Babyspinat
  • 1 Zwiebel
  • 75 g Fetakäse
  • 2 Eier
  • 3 EL Milch
  • Salt
  • Pfeffer
  • geriebene Muskatnuss
  • 6 EL Olivenöl
  • 150 g junge Salatblätter
  • 3 EL Weißwein-Essig
  • 1 Prise Zucker
  • 150 g Crème fraîche
  • 2 TL grober Senf

So funktioniert es:

  1. Tomaten waschen und halbieren. Spinat waschen, verlesen und abtropfen lassen. Zwiebel schälen und würfeln. Feta grob reiben. Eier und Milch verquirlen, mit Salz, Pfeffer und Muskat kräftig würzen.
  2. 2 EL Öl in einer ofenfesten Pfanne (24 cm Ø) erhitzen. Zwiebeln darin andünsten. Tomaten und Spinat zugeben, kurz mitbraten, bis der Spinat zusammenfällt. Eiermilch darauf gießen. Mit Feta bestreuen. Im vorgeheizten Backofen (Umluft: 150 °C) ca. 10 Minuten garen, bis das Ei gestockt ist.
  3. Salat waschen und verlesen, gut abtropfen lassen. Essig mit Salz, Pfeffer und Zucker verquirlen. 4 EL Öl in dünnem Strahl unterschlagen. Salat mit der Vinaigrette mischen, noch einmal abschmecken. Crème fraîche mit Senf verrühren, mit Salz und Pfeffer abschmecken. Omelett vorsichtig vom Pfannenrand lösen und aus der Pfanne auf einen Teller gleiten lassen. Omelett vierteln und mit Salat und Senfcreme anrichten. Senfcreme evtl. mit Muskat bestäuben.

Empanadas: Teigtaschen aus Lateinamerika

 

Hex hex und schon hast du ein Kräuterhexen-Omelette

Für vier Personen brauchst du:

  • 1 Bund gemischte Wildkräuter (Brenessel, Vogelmiere, Knoblauchrauke und Giersch)
  • 10 Eier
  • 10 EL Mineralwasser
  • Salz
  • Pfeffer
  • 2 TL Öl
  • 120 g geriebener Comté Käse
  • 4 Radieschen

So funktioniert es:

  1. Kräuter waschen, trocken schütteln, Blättchen abzupfen, bis auf etwas zum Garnieren, fein hacken. Eier und Mineralwasser verquirlen, mit Salz und Pfeffer würzen. Kräuter unterrühren. Radieschen waschen, trocken reiben, putzen und in kleine Würfel schneiden.
  2. 1/2 TL Öl in einer beschichteten Pfanne (ca. 16 cm Ø) erhitzen, 1/4 der Eiermischung darin bei schwacher bis mittlerer Hitze ca. 4 Minuten stocken lassen. Wenn das Omelett fast fertig gestockt ist, 30 g Käse auf eine Hälfte geben und die andere darüberschlagen. Ca. 1 Minute weiter stocken lassen, bis der Käse geschmolzen ist. Omelett aus der Pfanne nehmen und warm halten. Mit dem restlichen Öl, Eiermischung und Käse genauso verfahren. Omeletts auf Teller verteilen. Mit Radieschenwürfeln bestreuen und mit Kräuterblättchen garnieren.

One Pot Rezepte: Raffinierte und einfache Gerichte

 

Low Carb Omelette mit grünem Spargel-Hähnchen-Ragout

Für vier Personen brauchst du:

  • 500 g Hähnchenfilet
  • 1 Zwiebel
  • 300 g grüner Spargel
  • 1 Bund Rauke
  • 6 EL Öl
  • Salz
  • Pfeffer
  • 1 gehäufter EL Mehl
  • 100 g + 8 EL Schlagsahne
  • 400 ml Hühnerbrühe
  • 1 Bund Schnittlauch
  • 8 Eier

So funktioniert es:

  1. Fleisch waschen, trocken tupfen und in kleine Stücke schneiden. Zwiebel schälen und würfeln. Spargel waschen, trocken tupfen, holzige Enden abschneiden. Spargel längs halbieren oder vierteln und in mundgerechte Stücke schneiden. Rauke putzen, waschen und abtropfen lassen.
  2. 2 EL Öl in einer Pfanne erhitzen. Fleisch darin unter Wenden ca. 3 Minuten braten. Zwiebel und Spargel zugeben und ca. 4 Minuten weiterbraten, mit Salz und Pfeffer würzen. Mit Mehl bestäuben, anschwitzen. Mit Sahne und Brühe ablöschen, ca. 5 Minuten köcheln, mit Salz und Pfeffer abschmecken, vom Herd nehmen.
  3. In 2 Tassen je 2 Eier und 2 EL Sahne verquirlen. Mit Salz und Pfeffer würzen. In 2 Pfannen je 1 EL Öl erhitzen. Verquirlte Eier in die Pfannen gießen und bei mittlerer Hitze stocken lassen. Schnittlauch waschen, trocken schütteln, in feine Ringe schneiden.
  4. Fertige Omeletten aus den Pfannen nehmen und warm halten. Vorgang mit übrigem Öl und Eiern wiederholen. Ragout erneut erwärmen. Omeletten mit Ragout und Rauke auf Tellern anrichten, mit Schnittlauch bestreuen.

Grüner Spargel: 19 schnelle Spargel-Rezepte

 

Schwarzwurzel-Omelette mit Chorizo

Für vier Personen brauchst du:

  • 5-6 EL Weinessig
  • 2 EL Mehl
  • 500 g Schwarzwurzeln
  • Salz
  • 6-8 Stiele Thymian
  • 8 Eier
  • Pfeffer
  • 1 Zwiebel
  • 80 g Chorizo-Wurst am Stück
  • Öl zum Ausstreichen der Pfanne

So funktioniert es:

  1. Eine große Schüssel mit kaltem Wasser füllen. Essig und Mehl zufügen, verrühren. Schwarzwurzeln unter fließendem kaltem Wasser kräftig abbürsten, schälen und sofort in das vorbereitete Mehl-Essigwasser legen.
  2. Salzwasser in einem weiten Topf aufkochen. Schwarzwurzeln zufügen, zugedeckt ca. 15 Minuten bissfest garen. Herausnehmen und kalt abspülen.
  3. Thymian waschen, trocken tupfen, Blättchen abzupfen und fein hacken. Eier verquirlen. Mit Salz und Pfeffer würzen. Thymian unterrühren. Zwiebel schälen, halbieren und fein würfeln. Wurst in Scheiben schneiden und halbieren. Pfanne (ca. 18 cm Ø) mit Öl ausstreichen und erhitzen. Hälfte Chorizo und Hälfte Zwiebel darin unter Wenden ca. 4 Minuten knusprig braten. Inzwischen Schwarzwurzeln der Länge nach halbieren. Hälfte der Schwarzwurzeln sternförmig in die Pfanne legen, Hälfte der verquirlen Eier darübergießen. Zugedeckt bei schwacher Hitze ca. 15 Minuten stocken lassen. Ein weiteres Omelett ebenso backen.

Fleischersatz: Die 5 besten pflanzlichen Alternativen

 

Chinesisches Low Carb Omelette mit Schnitzelstreifen

Für vier Personen brauchst du:

  • 1 Glas (Füllmenge 330 g) thailändische Bambus-Sprossen
  • 300 g Schweineschnitzel
  • 1 Zwiebel
  • 1 Stück Ingwerknolle
  • 1 rote Paprikaschote
  • 100 g kleine Champignons
  • 1-2 Knoblauchzehen
  • 2 EL Öl
  • Salz
  • Pfeffer
  • 75 g tiefgefrorene Erbsen
  • 6 Eier
  • 3-4 EL Sojasoße
  • Kerbel zum Garnieren

So funktioniert es:

  1. Bambus-Sprossen in einem Sieb gut abtropfen lassen. Fleisch waschen, trocken tupfen und in Streifen schneiden. Zwiebel schälen und fein würfeln. Ingwer schälen und fein reiben. Paprika putzen, waschen und fein würfeln. Champignons säubern, putzen und halbieren. Knoblauch schälen und fein würfeln.
  2. Öl in einer Pfanne erhitzen. Fleisch zufügen, unter Wenden darin kräftig anbraten und herausnehmen. Champignons in dem Bratfett anbraten, Fleisch wieder zufügen. Zwiebel, Knoblauch, Ingwer, Paprika (bis auf 2 EL zum Bestreuen) und Bambus-Sprossen zufügen, unter Wenden nochmals alles gemeinsam kräftig anbraten. Mit Salz und Pfeffer würzen. Erbsen zufügen und untermengen.
  3. Inzwischen Eier, 4 EL Wasser und Sojasoße verrühren. In die Pfanne gießen und bei schwacher Hitze zugedeckt 15–20 Minuten stocken lassen. Als Tortenstück auf Tellern, mit zur Seite gelegtem Paprika bestreut und Kerbel garniert anrichten. Dazu schmeckt Thai Chili-Soße.

Vietnamesische Rezepte: Von Banh mi bis Sommerrolle

 

Omelette mit würziger Pfifferlingfüllung

Für vier Personen brauchst du:

  • 800 g Pfifferlinge
  • 2 Lauchzwiebeln
  • 1/2 Bund Petersilie
  • 8 Eier
  • 8 EL Milch
  • Salz
  • Pfeffer
  • geriebene Muskatnuss
  • 4 TL Butter
  • 1 EL Öl
  • 35 g Speckwürfel
  • 200 g Cremefine zum Kochen
  • 200 ml Gemüsebrühe
  • 2 EL heller Soßenbinder

So funktioniert es:

  1. Pfifferlinge waschen, putzen und trocken tupfen. Lauchzwiebeln putzen, waschen und in feine Ringe schneiden. Petersilie waschen und trocken tupfen. Blättchen von den Stielen zupfen. 12 schöne Blättchen Petersilie beiseitelegen, Rest hacken.
  2. Eier, Milch, Salz, Pfeffer und Muskat verschlagen. 1 TL Fett in einer beschichteten Pfanne (ca. 16 cm Ø) erhitzen. 3 Blättchen Petersilie und 1/4 der Eiermilch in die Pfanne geben und zugedeckt bei schwacher Hitze 6-8 Minuten stocken lassen, warm stellen. Wie beschrieben 3 weitere Omeletts zubereiten.
  3. 1 EL Öl in einer großen Pfanne erhitzen. Speck zugeben und 2–3 Minuten auslassen, herausnehmen. Pilze portionsweise hineingeben und unter Wenden 3–4 Minuten anbraten. Speck zugeben, mit Cremefine und Brühe ablöschen und aufkochen lassen. Soßenbinder einrühren und nochmals kurz aufkochen. Hälfte gehackte Petersilie und Lauchzwiebeln zugeben. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  4. Omeletts auf Tellern geben, Pilzrahm daraufgeben und überklappen. Mit restlicher Petersilie und Lauchzwiebeln bestreuen.

Pilzgerichte: Leckere Rezepte zum Nachkochen

 

Überbackenes Omelette mit Oliven

Für vier Personen brauchst du:

  • 1 kleine rote Paprikaschote
  • 2 kleine Tomaten
  • 2 Minisalami
  • 10 grüne Oliven
  • 1/2 Bund Lauchzwiebeln
  • 100 g Goudakäse
  • 3 Stiele Majoran
  • 10 Eier
  • Salz
  • Pfeffer
  • 2 EL Öl

So funktioniert es:

  1. Paprika waschen und in Streifen schneiden. Tomaten waschen, putzen und in Scheiben schneiden. Salami und Oliven in Scheiben schneiden, Lauchzwiebeln putzen, waschen, in feine Ringe schneiden. Käse raspeln. Majoran waschen, Blättchen abzupfen und grob hacken. Eier verquirlen und mit Salz und Pfeffer würzen.
  2. Öl in einer beschichteten Pfanne (20 cm Ø) erhitzen. Die Hälfte der Salami und Paprika 1–2 Minuten anbraten, Hälfte der Eiermasse hineingießen. Hälfte der Tomaten und Oliven und ein Viertel der Lauchzwiebeln und Majoran darauf verteilen. Gelegentlich leicht vom Pfannenboden lösen und kurz stocken lassen. Auf einen Teller gleiten lassen und die Hälfte des Käses darauf verteilen. Unter dem vorgeheizten Grill ca. 4 Minuten auf unterer Schiene überbacken.
  3. Übrige Zutaten ebenso in der Pfanne vorbereiten und unter dem Grill überbacken. Omeletten auf eine Platte geben, in Stücke schneiden und mit den restlichen Lauchzwiebelringen garnieren. Dazu schmeckt Baguettebrot.

Geschwärzte Oliven: Woran erkenne ich sie?

 

Kräuter-Omelette mit viel Gemüse

Für drei Personen brauchst du:

  • je 1 rote und gelbe Paprikaschote
  • 1/2 Bund Lauchzwiebeln
  • 500 g Kirschtomaten
  • 6 Eier
  • 75 ml Milch
  • Salz
  • Pfeffer
  • 3 EL Öl
  • 1/2 Töpfchen Basilikum

So funktioniert es:

  1. Paprika putzen, waschen und in Stücke schneiden. Lauchzwiebeln putzen, waschen und in Ringe schneiden. Tomaten waschen und in Stücke schneiden. Eier und Milch verschlagen. Mit Salz und Pfeffer würzen. 1 EL Öl in einer beschichteten Pfanne (26 cm Ø) erhitzen. Eiermilch hineingießen und zugedeckt bei schwacher Hitze ca. 15 Minuten stocken lassen.
  2. 2 EL Öl in einer 2. Pfanne erhitzen. Paprika darin unter Wenden ca. 4 Minuten braten. Lauchzwiebeln und Tomaten zufügen, mit Salz und Pfeffer würzen und 2-3 Minuten braten. Basilikum waschen und, bis auf etwas zum Garnieren, Blättchen von den Stielen zupfen und in Streifen schneiden. Zum Gemüse geben. Gemüse auf eine Hälfte des Omeletts geben, die andere Hälfte darüberklappen und auf einen Tellern gleiten lassen.

Piroggen: So machst du die beliebten Teigtaschen selbst

 

Griechisches Pfannkuchen-Omelette

Für vier Personen brauchst du:

  • 2 Zucchini
  • 3 Tomaten
  • 1 kleine Aubergine
  • je 1 kleine rote und gelbe Paprikaschote
  • 1 Zwiebel
  • 6 Stiele Thymian
  • 100 g Mehl
  • 1/2 TL Backpulver
  • 2 Eier
  • 125 ml Milch
  • Salz
  • 1 Knoblauchzehe
  • 2 EL Olivenöl
  • Pfeffer
  • Rosenpaprika
  • 3 TL Sesamsaat
  • 2-3 TL Butterschmalz
  • 150 g Fetakäse

So funktioniert es:

  1. Zucchini waschen, putzen, längs vierteln und klein schneiden. Tomaten und Aubergine waschen, putzen und in kleine Würfel schneiden. Paprika halbieren, putzen, waschen und klein schneiden. Zwiebel schälen und fein würfeln. Thymian waschen, Blättchen abzupfen und grob hacken. Mehl, Backpulver, Eier, Milch, Hälfte des Thymians und 1 Prise Salz glatt rühren. Ca. 15 Minuten quellen lassen.
  2. Knoblauch schälen und fein hacken. Öl in einer großen Pfanne erhitzen. Zuerst Zwiebelwürfel darin anschwitzen, dann Paprikawürfel zugeben. Nach 1-2 Minuten Zucchini- und Auberginenwürfel und Knoblauch zugeben. Kurz vor Garende Tomatenwürfel und übrigen Thymian zugeben und mit Salz, Pfeffer und Paprika abschmecken.
  3. In einer Pfanne (ca. 16 cm Ø) Sesam goldgelb rösten, herausnehmen. Butterschmalz portionsweise in der Pfanne erhitzen. 1/6 des Teigs in die Pfanne geben und sofort mit 1/2 Teelöffel Sesam bestreuen. 5 weitere Pfannkuchen ebenso backen.
  4. Fetakäse zerbröckeln und in das Gemüse geben. Pfannkuchen zur Hälfte mit dem Gemüse belegen, andere Hälfte überklappen und auf Tellern anrichten.

Gefüllte Wraps: 15 gesunde Rezepte

 

Schnelles asiatisches Omelette

Für vier Personen brauchst du:

  • 3 Eier
  • Salz
  • 1/2 TL Curry
  • 75 g Mehl
  • 1 Messerspitze Backpulver
  • 150 ml Milch
  • 50 ml Mineralwasser
  • 400 g küchenfertige rohe Garnelen
  • 300 g Lauchzwiebeln
  • 3-4 Knoblauchzehen
  • 40 g Butterschmalz
  • 2-3 EL Sesamöl
  • 50 g flüssiger Honig
  • 100 ml Soja-Soße
  • Salz
  • Pfeffer
  • 12 Halme asiatischer Schnittlauch
  • 25 g Alfalfasprossen
  • 2 TL geröstete Sesamsaat
  • Zitronenpfeffer

So funktioniert es:

  1. Für die Pfannkuchen Eier, Salz und Curry verrühren. Mehl und Backpulver mischen und abwechselnd mit Milch und Mineralwasser unterrühren. Teig zugedeckt ca. 20 Minuten ruhen lassen.
  2. Inzwischen Garnelen waschen und in einem Sieb gut abtropfen lassen. Lauchzwiebeln putzen, waschen und in Ringe schneiden. Knoblauch schälen und fein hacken.
  3. Butterschmalz portionsweise (in 8 Portionen) in einer Pfanne (20 cm Ø) erhitzen. Aus dem Teig nacheinander 8 Pfannkuchen goldgelb darin backen und warm halten.
  4. Sesamöl in einer Pfanne erhitzen, Garnelen darin unter Wenden anbraten, Knoblauch und Lauchzwiebeln zufügen und ebenfalls kurz mit anbraten. Mit Honig, Soja Soße und 150 ml Wasser ablöschen, mit Salz und Pfeffer würzen und aufkochen lassen. Bei schwacher Hitze ca. 3 Minuten köcheln lassen.
  5.  Inzwischen Schnittlauch waschen, trocken schütteln, 8 Halme mit kochendem Wasser überbrühen und 1-2 Minuten ziehen lassen.
  6. Restlichen Schnittlauch in Ringe schneiden. Sprossen waschen und in einem Sieb abtropfen lassen. Sprossen über die Garnelen streuen. Garnelen mit Lauchzwiebeln auf die warmen Pfannkuchen verteilen, mit Schnittlauchhalmen zusammenbinden. Mit Schnittlauch, Sesam und Zitronenpfeffer bestreut auf Portionsplatten anrichten.

Vegane Bowls: Gesund, bunt und einfach lecker

 

Käse-Tomaten-Low-Carb-Omelette

Für zwei Personen brauchst du:

  • 100 g Champignons
  • 100 g Kirschtomaten
  • 2 Scheiben gekochter Schinken
  • 3 Stiele Petersilie
  • 3 Eier
  • 75 ml Milch
  • Salz
  • Pfeffer
  • geriebene Muskatnuss
  • 2 EL Öl
  • 1 Camembert (125 g)

So funktioniert es:

  1. Pilze putzen und säubern. Tomaten waschen, trocken tupfen und halbieren. Schinkenscheiben vierteln. Petersilie waschen, trocken tupfen und grob hacken. Eier und Milch verschlagen. Mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen. Petersilie unterheben.
  2. Öl in einer Pfanne erhitzen. Pilze darin anbraten. Mit Salz und Pfeffer würzen. Tomaten und Schinken zugeben. Eiermilch darüber gießen und bei mittlerer Hitze ca. 15 Minuten stocken lassen. Käse in dicke Scheiben schneiden und 5 Minuten vor Ende der Bratzeit auf das Omelett geben.

 

Das könnte dich auch interessieren:

 
Kategorien: