Sexuelles NachglühenSo oft solltet ihr Sex in einer Beziehung haben – sagt die Wissenschaft

Sexuelles Nachglühen ist eines der schönsten Mittel, um eine Beziehung zu stärken. Wie der 48 Stunden-Effekt von Sex auf eure Liebe wirkt!

 

Wie „sexuelles Nachglühen“ deine Beziehung stärken kann

Wie können wir unsere Liebe langfristig erhalten und unsere Beziehung immer wieder neu stärken? Forscher in Florida haben jetzt herausgefunden, dass „sexuelles Nachglühen“ eines der schönsten Mittel ist, um die Liebe lebendig zu halten.

Sex ist das schönste Mittel zum Beziehung stärken - dank der sexuellen Nachglüh-Phase, in der wir uns mit unserem Partner durch die erfahrene Befriedigung besonders verbunden fühlen.
Sex ist das schönste Mittel zum Beziehung stärken - dank der sexuellen Nachglüh-Phase, in der wir uns mit unserem Partner durch die erfahrene Befriedigung besonders verbunden fühlen.
Foto: iStock

Sexuelles Nachglühen meint das starke Gefühl von Befriedigung, das Paare nicht nur unmittelbar beim Sex empfinden, sondern auch noch bis zu 48 Stunden nach dem Akt.

Genau diesen Zeitraum bezeichnen die Forscher als die „Nachglüh-Phase“. Die erhöhte Zufriedenheit in dieser Phase schweißt uns als Paar zusammen und hilft dabei, die Beziehung zu stärken – auch dann, wenn wir in diesen 48 Stunden nicht erneut Sex haben.

 

Der „Sexual Afterglow“ wurde bei frisch verheirateten Paaren entdeckt

Untersucht wurden die Auswirkungen von Sex auf unsere Beziehung von den Forschern der Florida State University in zwei unabhängigen Untersuchungen: einmal mit 96 und einmal mit 118 frisch verheirateten Paaren.

  • Die Paare sollten jeweils vor Studienbeginn und vier bis sechs Monate später angeben, wie zufrieden sie allgemein in ihrer Ehe sind.
     
  • Während der Studie wurden die Frischvermählten gebeten, jeden Abend per Tagebucheintrag zu berichten, ob sie an diesem Tag Sex mit ihrem Partner hatten und wie zufrieden mit ihrer Beziehung sie sich auf einer bestimmten Skala einschätzten.

Es zeigte sich deutlich: Die Personen, die öfter Sex mit ihrem Ehepartner hatten und somit Phasen des sexuellen Nachglühens erleben konnten, waren auch langfristig deutlich zufriedener mit ihrer Beziehung.

Dabei spielten weder Geschlecht der Studienteilnehmer noch ihr Alter eine Rolle.  Bei allen Paaren zeigte sich gleichermaßen, dass Sex zusammen mit der sexuellen Nachglühphase die Beziehungspartner deutlich glücklicher machte.

Es ist doch wirklich schön zu wissen, dass Sex unsere Beziehung derart stärken kann – noch ein guter Grund mehr, öfter die körperliche Nähe unserer Partners zu suchen und ihn durch zärtliche Berührungen spüren zu lassen, wie wichtig er uns ist!

***

Weiterlesen:

Limerenz-Abbruch: Warum es oft nach zwei Jahren Beziehung kriselt

Frigidität - woran erkenne ich, dass ich frigide bin?

Beziehung retten in 5 Schritten - so gelingt es euch

Willst du aktuelle News von Wunderweib auf dein Handy bekommen? Dann trag' dich schnell in unserem WhatsApp-Newsletter ein!

ww1

Kategorien: