Wäsche trocknenSo trocknet deine Wäsche im Winter am schnellsten

Die kalten Temperaturen stehen vor der Tür und damit ergibt sich ein Problem: Wie trocknet die Wäsche im Winter am besten? 

Wer kennt es nicht: Man hängt morgens schnell die Wäsche auf, kommt nach einem langem Tag nachhause, will sie abnehmen und stellt frustriert fest – die ist ja immer noch klamm! Gerade im Winter trocknet die Wäsche nicht so schnell. Was kann man also tun? 

 

Mit diesen Tipps trocknet die Wäsche im Winter am schnellsten: 

  1. Wäscheständer in der Wohnung: Viel lüften! Denn die frische Luft lässt nicht nur die Wäsche schneller trocknen, sie schützt auch vor Schimmel, der sich durch die Feuchtigkeit sonst schnell bildet. Hier ist Vorsicht angesagt!
  2. Platz lassen: Im Winter gilt: Weniger ist mehr. Die einzelnen Teile sollten stets genug Platz haben, da die Luft besser zirkuliert und die Wäsche somit schneller trocknet.
  3. Wäsche auf dem Balkon: Wenn kein Regen in Sicht ist, lohnt es sich immer, die Wäsche trotzdem an die frische Luft zu hängen. Selbst wenn die Feuchtigkeit bei der Kälte zunächst gefriert, wird die Wäsche danach schneller trocken und dazu kuschelweich.
  4.  Ab auf die Heizung? Auf keinen Falldenn hier entsteht die höchste Luftfeuchtigkeit. Schimmelgefahr!
  5. Im Trockner: Hier hilft es, ein trockenes Frotteehandtuch mit hinein zu geben – das saugt die Feuchtigkeit der nassen Wäsche auf und verkürzt somit den Trockenvorgang.

Diese Artikel interessieren dich sicher auch: 

Kategorien: