Toxische Beziehung Trennung von einem Narzissten: 4 Dinge, die sich danach für dich ändern

Die Trennung von einem Narzissten ist nicht einfach, aber dafür sehr befreiend. 4 Dinge, die sich für dich ändern, wenn du eine toxische Beziehung beendest.

Inhalt
  1. Du vernachlässigst dich selbst nicht mehr
  2. Du findest zu dir selbst (zurück)
  3. Du lässt dich nicht mehr unterdrücken
  4. Du bist desillusioniert
  5. Weiterlesen

Wer schon einmal mit einem Narzissten zusammen war, weiß: Eine solche Beziehung kann toxisch sein und dir viel abverlangen. Narzissten sind aufgrund ihrer Fixierung auf sich selbst alles andere als gute und verlässliche Partner. Sie werden sich selbst kaum für dich aufopfern oder immer ein offenes Ohr für dich und deine Probleme haben. In den meisten Fällen ist darum eine Trennung genau die richtige Entscheidung - auch wenn es keineswegs leicht ist. 

Eine Hilfe, sich für eine Trennung zu entscheiden, sind diese 4 Dinge, die sich für dich ändern, wenn du dich von einem Narzissten lossagst.

 

Du vernachlässigst dich selbst nicht mehr

In einer Beziehung, in der ein Partner immer mehr Aufmerksamkeit verlangt, als der andere, kann es schnell passieren, dass du deine eigenen Bedürfnisse vernachlässigst. Doch hast du die Partnerschaft erst einmal beendet, ist dir glasklar, dass gesunder Egoismus genau richtig und auch notwendig ist. Diese Lektion hast du gelernt. Lass dir das nicht mehr nehmen!

 

Du findest zu dir selbst (zurück)

Deine Beziehung mit einem Narzissten kann dich deine Freunde, die Beziehung zu deiner Familie und deine Hobbys gekostet haben. Womöglich hast du auf deinen Partner gehört, wenn er dir eingeredet hat, Dinge und Menschen aufzugeben, die dir mit gutem Grund sehr viel bedeuten. Das Ergebnis: Du hast dich selbst verloren. Doch nun ist die Zeit, in der du dich mit Freude ganz auf dich konzentrieren und dir dein eigenes Leben, deine Persönlichkeit, zurückholen kannst (und musst). Gratuliere dir selbst, dass du es geschafft hast, dich zu trennen und du dein Leben nun in neue Bahnen lenken kannst.

 

Du lässt dich nicht mehr unterdrücken

Natürlich besteht immer die Gefahr, in alte Verhaltensmuster zurück zu fallen, aber dich werden deine Erfahrungen davon abhalten, noch einmal den gleichen Fehler mit einem anderen Partner zu begehen. Wer im schlimmsten Fall jahrelang unterdrückt und schlecht behandelt wurde, lässt dies nicht noch einmal in genau dieser Art zu. Wer weiß: Deine Trennung kann dir sogar dabei helfen, anderen Menschen, die es einmal nötig hätten, endlich deine Meinung zu sagen. Du hast schließlich festgestellt, dass du stark bist und deinen eigenen Weg gehen kannst.

 

Du bist desillusioniert

Damit ist nicht gemeint, dass du nicht mehr an die Liebe glaubst. Denn auch wenn es dir wahrscheinlich nicht direkt so vorkommt, du wirst Liebe finden und zwar eine sehr viel schönere als zuvor. Doch du hast gelernt, dass man sich in Beziehungen keinen Illusionen hingeben darf. Wenn sich dein Partner lange Zeit unfair und verletzend dir gegenüber verhält, wird ihn deine Zuneigung nicht einfach wieder in den Prinz Charming verwandeln, der er zu Beginn war. Du lässt dich nicht mehr manipulieren.

 

Weiterlesen

Hochsensible und Narzissten: Darum ist die Beziehungskonstellation so gefährlich

(ww8)

Kategorien: