Neue ErkenntnisseTripper-Studie: Nicht nur Sex, auch Küsse können die Krankheit auslösen

Tripper kann durch Zungenküssen übertragen werden. Das ergab eine neue Studie zu der Geschlechtskrankheit. Weltweit infizieren sich ein Prozent der Bevölkerung mit Tripper.

Australische Wissenschaftler fanden im Rahmen einer Studie, die im Fachblatt „Sexually Transmitted Infections" erschien, heraus, dass Tripper nicht nur durch Sex übertragen werden kann. Zungenküsse können ebenso die Geschlechtskrankheit auslösen.

 

Zungenküsse können Tripper auslösen

Bisher haben Experten empfohlen, sich mit Kondomen vor Geschlechtskrankheiten wie Syphilis oder Tripper zu schützen, da sie bei ungeschütztem Sex übertragen werden können. Doch Forscher aus Australien entdeckten nun einen Zusammenhang zwischen Gonorrhö, so der Fachausdruck für Tripper, und Zungenküssen.

Für die Studie werteten die Wissenschaftler Fragebögen von knapp 3100 homo- und bisexuellen Männern aus. Die Probanden wurden zu ihren sexuellen Vorlieben der letzten drei Monate befragt: Küssen ohne Sex, Sex ohne Küssen und Küssen mit Sex. Das Ergebnis: Etwa sechs Prozent der Befragten litten an Tripper im Rachenraum, weitere sechs Prozent waren im Analbereich erkrankt, drei Prozent im Harntrakt. "Unsere Ergebnisse legen nahe, dass Küssen mit oder ohne Sex ein Risikofaktor für oropharyngeale Gonorrhö sein könnte", schreiben die Forscher nach Informationen der ,Welt'. Die australischen Wissenschaftler konnten keine direkten Ursachen für die Ansteckungsgefahr von Tripper durch Küssen festmachen. 

Die Forscher kamen außerdem zu diesen Ergebnissen:

  • Das Risiko einer Gonorrhö des Rachens stieg für die Männer, die vier oder mehr Partner hatten, die sie nur küssten, um 46 Prozent.
  • Männer, die Küssen mit Sex verbanden und mehr als vier Partner hatten, waren um 81 Prozent stärker gefährdet an Tripper zu erkranken.

Norbert Brockmeyer von der Ruhr-Universität Bochum bestätigt die Ergebnisse: „Erreger im Rachenraum können beim Knutschen übertragen werden“, so der Präsident der Deutschen Gesellschaft zur Förderung der Sexuellen Gesundheit. 

 

Tripper-Erkrankungen: 78 Millionen Menschen jedes Jahr

Pro Jahr erkranken laut Weltgesundheitsorganisation (WHO) weltweit 78 Millionen Menschen an Gonorrhö. Das macht etwa ein Prozent der Weltbevölkerung aus. Für Deutschland gibt es keine verbindlichen Zahlen, da Tripper seit 2001 nicht mehr meldepflichtig ist. In Sachsen besteht jedoch laut Robert-Koch-Institut eine Labormeldepflicht. Die gemeldeten Gonokokken-Infektion lag 2011 bei 13,7 je 100.000 Einwohner.

Tripper wird durch den Erreger Neisseria gonorrhoeae (Gonokokkus) hervorgerufen. Dabei handelt es sich um unbewegliche, nierenförmige Kokken (Diplokokken). Mehr zu der Krankheit siehst du oben im Video.

Mehr zum Thema Geschlechtskrankheiten:

Kategorien: