Unerlaubte Fotos

UPSKIRTING: Darum solltest du den Täter unbedingt anzeigen!

Bislang war es nicht strafbar, ungefragt Bilder unter dem Rock zu machen. JETZT gibt es ein neues Gesetz: Das musst du wissen!

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Unter dem Begriff Upskirting versteht man das heimliche und unerlaubte Fotografieren und Filmen des Intimbereichs unter dem Rock. Betroffen sind hiervon Frauen und Mädchen jeden Alters. Die Täter sind meistens Männer mittleren Alters. 

#UnhateWomen: Terre des Femmes prangert Gewalt gegen Frauen im Deutschrap an

Ist Upskirting strafbar? JETZT gibt es ein neues Gesetz!

In anderen Ländern wie Frankreich, Belgien, Großbritannien und zum Beispiel Australien, ist Upskirting eine Straftat, in Deutschland war es das bisher jedoch nicht. 

Vor mehreren Monaten starteten Hanna Seidel und Ida Sassenberg eine Petition, um dies zu ändern. Bereits mehrere Bundesländer haben am 20. September 2019 Anträge zur Verschärfung des Gesetzes gestellt. Über diese musste die Länderkammer beraten. Jetzt gibt es endlich gute Neuigkeiten!

Bisher wurde Upskirting häufig höchstens als Ordnungswidrigkeit geahndet. Es galt nämlich nicht als sexuelle Belästigung. Nur in dem Fall, dass das Opfer zusätzlich auch noch berührt, beleidigt oder erniedrigt wird, lag ein Straftatbestand vor.

Für den Fall, dass die Fotos in einem geschlossenen Raum im privaten Rahmen aufgenommen wurden, konnte man sich auf das Recht des höchstpersönlichen Lebensbereiches berufen. Dann hätte ebenfalls eine Straftat statt gefunden. Das greift auch bei Fotografien, die im Internet verbreitet wurden und auf denen das Opfer zu erkennen ist. Dann ist eine Freiheitsstrafe von ein bis zwei Jahren oder aber eine Geldstrafe möglich. Jetzt gibt es Neuigkeiten und die Gesetzte wurden stark vereinfacht! Endlich!

So hoch ist die Strafe für Upskirting jetzt

Durch die jetzt beschlossene Reform müssen die Täter mit einer Geldstrafe oder mit einer Freiheitsstrafe von bis zu zwei Jahren rechnen.

Häusliche Gewalt gegen Frauen: Genau hinschauen!

So kannst du dich wehren!

Zeige die Tat unbedingt an! Mit dem neuen Gesetz wurde endlich annerkannt, dass Upskirting "eine schamlose Verletzung der Intimsphäre"  (Bundesjustizministerin Christine Lambrecht) ist.

Neben der Strafe für den Täter kann die Anzeige Opfern von Upskirting dabei helfen, sich wieder mehr in Kontrolle zu fühlen und das Geschehene besser zu verarbeiten

Und was kannst du in der konkreten Situation tun? Wer bemerkt, dass er gerade zum Upskirting-Opfer wird, sollte auf sich und die Situation aufmerksam machen und so reagieren, wie in einer anderen Notsituation. Darum ist es auch wichtig, die Polizei zu verständigen, wenn man betroffen ist oder Zeuge von Upskirting wird. Das direkte laute Ansprechen von Umstehenden, die Hilfe leisten können, ist wichtig, um den Täter gegebenenfalls auch am Flüchten zu hindern.

Kriminalkommissarin Esther Papp von der Polizei München rät im Interview mit Zeit Online außerdem: "Man sollte dem Täter gegenüber verbal Distanz wahren und ihn siezen. Denn viele Menschen greifen nicht ein, wenn sie einen Streit unter Menschen beobachten, die sich duzen. Sie glauben dann, es handele sich nicht um einen Übergriff, sondern nur um einen Streit unter einem Pärchen."

Mehr Themen: