Der Griff zur TabletteWie oft darf man Schmerzmittel nehmen? Die Zehner-Regel hilft

Wenn der Kopf dröhnt, ist die Schmerztablette eine einfache Lösung. Doch wie oft darf man Schmerzmittel eigentlich nehmen? Wir erklären die Zehnerregel.

In der Handtasche, im Portemonnaie, im Büroschrank – die Schmerztablette gehört zur Alltagsausstattung vieler Frauen einfach dazu. Bei Kopf-, Rücken- oder Regelschmerzen versprechen Medikamente wie Ibuprofen, Paracetamol und Aspirin schnelle Hilfe.

Das ist auch gut so, denn dank fortgeschrittener Medizin muss man Schmerzen nicht einfach aussitzen.  Allerdings handelt es sich bei Schmerzmitteln, auch wenn diese frei verkäuflich sind, eben nicht um Lutschbonbons. Der Konsum sollte daher bedacht und in Maßen erfolgen.

Denn bei regelmäßiger Einnahme von Schmerzmitteln können negative Effekte die positive Schmerzfreiheit überwiegen. Zum einen kann jedes Medikament Nebenwirkungen verursachen. Auch verträgt jeder Mensch einen Wirkstoff anders.

Zum anderen kehrt sich die Wirkung von Schmerztabletten bei häufiger Einnahme ins Gegenteil um: Die Mittel, die eigentlich Schmerzen bekämpfen sollen, können sie plötzlich auslösen. Ein Teufelskreis beginnt.

 

Wie können Schmerztabletten Kopfschmerzen auslösen?

Das klingt zunächst paradox. Doch der Körper gewöhnt sich an Medikamente. Dieser Effekt wirkt sich insbesondere auf die Schmerzgrenze aus, die durch die übermäßige Einnahme von Schmerzmitteln herabgesetzt wird. Betroffene nehmen Empfindungen dabei schneller als unangenehm und schmerzhaft wahr.

Das Schmerzabwehrsystem im Gehirn ist somit irritiert. Man spricht vom sogenannten „Medikamenteninduzierten Kopfschmerz“.

 

Wie oft kann ich bedenkenlos Schmerzmittel einnehmen?

Jetzt muss man sich jedoch nicht bei jeder eingenommenen Tablette sorgen. Wer einmal pro Woche ein Schmerzmittel einnimmt, wird noch nicht abhängig.

Ab wann wird es brenzlig? Hier kommt die Zehner-Regel zum Zug. Generell empfehlen Ärzte, nicht öfter als an zehn Tagen im Monat Schmerzmittel einzunehmen. Darunter tritt in der Regel kein Gewöhnungseffekt ein.

Um das Pensum von maximal zehn Einnahmetagen nicht zu überschreiten, sollte der Umgang mit Schmerzmitteln stets bewusst geschehen. Da Tabletten als kleiner Helfer im Alltag etabliert sind, nehmen wir sie oft beiläufig ein – so dass man die Grenze schneller als gedacht erreicht oder Einnahmen vergisst. Wer unsicher ist und häufig Schmerzmittel einnimmt, sollte sich den Zeitpunkt notieren, um den Überblick zu behalten.

Weiterlesen:

 

(ww4)

Kategorien: