DarmkrebsZusatzstoff E171 zerstört die Darmflora: Löst Mozzarella Krebs aus?

Forscher fanden heraus, dass der Zusatzstoff E171 die Darmflora aus dem Gleichgewicht bringt. Der Farbstoff ist zum Beispiel in Mozzarella, aber auch Kosmetika und Medikamenten enthalten – und kann schlimmstenfalls sogar Krebs auslösen.

Kaum ein verarbeitetes Produkt kommt heutzutage ohne Zusatzstoffe aus. Manchmal sind diese natürlichen Ursprungs, manchmal künstlich hergestellt. Sie sollen Dinge haltbar oder hübsch machen. Gekennzeichnet sind die Zusatzstoffe häufig durch E-Nummern.

Einer davon ist der Farbstoff E171. Den haben Wissenschaftler der Universität Sydney nun genauer untersucht. In Experimenten mit Mäusen kamen besorgniserregende Ergebnisse zutage: Der Zusatzstoff kann die Darmflora beeinflussen und dadurch sogar Entzündungen hervorrufen.

Die Forscher verabreichten Mäusen den Farbstoff über das Trinkwasser. Daraufhin konnte ein Wachstum ungünstiger Biofilme im Darm beobachtet werden. Diese zusammengeklebten Bakterien stehen in Verdacht, Darmkrebs zu begünstigen. Gleichzeitig geriet die Darmflora so stark aus dem Gleichgewicht, dass sich Darmentzündungen entwickelten.

Morbus Crohn: Von Symptomen bis zur Ernährung - das musst du über die Krankheit wissen

Der Zusatzstoff wird als Weißmacher in Lebensmitteln wie Kaugummi, Mozzarella und Zahnpasta eingesetzt, findet aber auch in der Kosmetik und in Medikamenten Verwendung. E171 steht bereits seit längerem in Verdacht, sich langfristig im Magen-Darm-Trakt anzulagern und dort die normalen Funktionen der Organe zu stören.

In Frankreich ist der Farbstoff aufgrund der Risiken bereits verboten worden. Ab dem 1. Januar 2020 darf der Zusatzstoff dort nicht mehr verwendet werden. In Deutschland ist E171 weiterhin zulässig.

Weiterlesen:

Kategorien: