GesundheitDafür ist das Wasser auf dem Joghurt da

Oberhalb des Joghurts setzt sich oft Wasser ab, das bei den meisten direkt im Abguss landet. Wieso das ein großer Fehler ist – und wieso dieser Teil des Joghurts besonders gesund ist.

Joghurt-Wasser ist sogar sehr gesund.
Joghurt-Wasser ist sogar sehr gesund.
Foto: iStock

Viele essen täglich Joghurt. Dabei ist ein Vorgang so automatisiert, das wir ihn gar nicht mehr richtig wahrnehmen: Wir öffnen den Joghurt, gehen zur Spüle, drehen den Becher einmal um und kippen das abgestandene Wasser ab. Besonders bei stichfestem Joghurt ist diese – für viele eklige – Ablagerung von Flüssigkeit zu beobachten.

Dabei gibt es keinen Grund, sich vor der Flüssigkeit auf dem Joghurt zu ekeln. Im Gegenteil: Wir sollten sie sogar ganz bewusst mit essen.

Joghurt ist ein natürliches Produkt. Es ist also ganz normal, dass es nicht ganz einheitlich in Konsistenz und Aussehen ist. Je nach Produktionsart und Lagerung passiert es schnell, dass sich Wasser an der Oberfläche des Joghurts absetzt.

Die Flüssigkeit wird Milchserum genannt und sollte keinesfalls weggekippt werden! Denn in diesem Teil des Joghurts befinden sich wichtige Nährstoffe, wie Proteine und Vitamine. Nicht zu vergessen sind dabei die Milchsäurebakterien im Wasser. Sie tun unserer Darmflora gut, die wiederum für ein gutes Immunsystem wichtig ist. (Der Darm übrigens auch am Abnehmprozess beteiligt: Dauerhaft schlank: So hilft die Darmflora beim Abnehmen)

Wer sich trotzdem vor dem Wasser auf dem Joghurt ekelt, muss es ja nicht pur essen – wer es unterrührt, wird nichts mehr davon merken. Und so tut man gleichzeitig noch etwas für seine Gesundheit!

Das kann Joghurt noch:

Joghurt - Ein gesundes Multitalent

Griechischer Joghurt: Eiweißbombe zum Abnehmen

 

Im Video: So pimpst du deinen Joghurt

 

 

(ww4)

 

Kategorien: