Schwanger mit 14Darya Sudnishnikova: Fieses Fake-Foto sorgt für Verwirrung!

Die 14-jährige Russin Darya Sudnishnikova wird in wenigen Wochen Mutter. Doch ein Foto der Schwangeren sorgt jetzt für Diskussionen.

Es ist eine unglaubliche Geschichte: Die Russin Darya Sudnishnikova sorgte Anfang des Jahres mit der Nachricht ihrer Schwangerschaft für Aufsehen. Mit gerade einmal 14 Jahren wird sie schon bald ein Kind auf die Welt bringen. Während der vergangenen Monate konnte sich das Mädchen stets auf die Unterstützung ihres elf Jahre alten Freundes verlassen.

 

Darya Sudnishnikova: 14-jährige Schwangere etwa längst Mutter?

Obwohl ihr Partner Ivan nicht der Vater ist – Darya wurde nach einer Vergewaltigung schwanger – steht der junge Russe seiner Freundin zur Seite. Auf ihrer Instagram-Seite hält die werdende Mutter ihre Fans mit Baby-Updates auf dem Laufenden. Doch ein neues Foto löst jetzt heftige Diskussionen aus: Ist der Nachwuchs etwa längst da?

Darya (14) ist schwanger - Darum darf ihr Freund (11) nicht bei der Geburt dabei sein

Die Russin äußerte sich jetzt zu den Gerüchten, die durch einen Social-Media-Account ausgelöst wurden. Auf der besagten Seite wurde behauptet, dass Darya die Geburt bereits hinter sich hat. Dazu wurde ein vermeintliches Foto der Rothaarigen mit ihrem Baby gepostet. Eine Falschmeldung, wie die Schwangere auf ihrem eigenen Profil betont.

 

Werdende Mutter stellt klar: Baby ist noch nicht auf der Welt

Darya Sudnishnikova zeigte sich geschockt angesichts der falschen Behauptungen. Sie sei von einem Freund darauf angesprochen worden, warum sie immer noch einen Babybauch habe und so auf den Account aufmerksam geworden. "Es gibt einen Fake-Account, der so tut, als hätte ich die Geburt schon hinter mir. Dort gibt es ein Photoshop-Bild, auf dem ein Baby auf mir liegt... Nein, ich habe mein Kind noch nicht zur Welt gebracht“, erklärt sie auf ihrer Instagram-Seite und bittet die Fans, den Account zu melden.

Um zu beweisen, dass sie ihr Kind noch nicht zur Welt gebracht hat, postete sie nach den Vorwürfen ein Foto mit Babybauch. Derzeit soll sich die werdende Mutter zur Überwachung im Entbindungskrankenhaus im russischen Schelesnogorsk aufhalten, berichtet die Zeitung "Mirror". Und wenn es in einigen Wochen tatsächlich soweit ist, wird Darya Sudnishnikova ihren Followern mit Sicherheit von der Geburt ihres Kindes berichten.

Zum Weiterlesen:

Kategorien: