Die 10 besten Turbo-Schlankmacher

frau hamburger apfel qjpg
(1/11) Digitalpress, fotolia

Die 10 besten Turbo- Schlankmacher

Bei diesen Lebensmitteln können Sie gern häufiger zugreifen. Denn ihre natürlichen Inhaltsstoffe lassen Pfunde ganz schnell schmelzen

tee trinken q
(2/11) Peter Atkins, fotolia

Schlankmacher 1: Mate-Tee bremst Appetit

Die Bitterstoffe des südamerikanischen Tees dämpfen das Hungergefühl und regen die Verdauung an. Das enthaltene Koffein bringt zusätzlich Ihre Fettverbrennung in Schwung. Brühen Sie sich am besten gleich morgens eine große Thermoskanne Mate-Tee auf. Trinken Sie zum Frühstück eine Tasse und dann immer 30 Minuten vor jeder weiteren Mahlzeit noch eine Tasse – so funktioniert der Schlankmacher optimal

mandeln knabbern q
(3/11) Dušan Zidar, fotolia

Schlankmacher 2: Mandeln halten lange satt

Für den Schlankeffekt der kleinen Kraftpakte besonders wichtig: Nehmen Sie Mandelkerne mit Schale, und kauen Sie sie langsam und gründlich. Denn neue Studien zeigen, dass man sich dadurch deutlich länger satt fühlt und automatisch weniger isst. Außerdem haben die Forscher herausgefunden, dass beim Essen von Mandeln der Blutzuckerspiegel kaum ansteigt, sodass das in den Kernen enthaltene Fett nicht ins Gewebe eingelagert werden kann. Planen Sie als Sattmacher deshalb täglich eine kleine Portion Mandeln als Schlankmacher ein – das entspricht etwa zehn Stück. Knabbern Sie die Kerne entweder pur, oder streuen Sie sie gehackt über Ihr Müsli oder einen Obstsalat

shake trinken q
(4/11) Artur Gabrysiak, fotolia

Schlankmacher 3: Tofu macht Fettdepots den Garaus

Das Sojaprodukt ist eine Top-Eiweiß-Quelle. Und um das Eiweiß vollständig abzubauen, braucht unser Körper mehr Energie, als er durch den Abbau gewinnt. Die notwendige Power dafür holt er sich aus seinen Fettdepots. Je mehr Eiweiß wir also zu uns nehmen, desto mehr schmelzen die Fettpölsterchen. Ersetzen Sie Ihr Frühstück dreimal pro Woche durch diesen Schlankmacher-Shake: 50 g festen Tofu, 50 g Joghurt, 2 EL Milch, 1 TL Honig und 100 g tiefgefrorene Heidelbeeren pürieren

papaya q
(5/11) eyewave, fotolia

Schlankmacher 4: Papayas sind wahre Fatburner

Die exotischen Früchte enthalten besonders viele eiweißspaltende Enzyme. Diese bauen die im Essen enthaltenen Eiweiße so um, dass unser Körper sie optimal verwerten kann. Durch die gute Versorgung mit Eiweiß wird unsere Fettverbrennung mit diesem Schlankmacher erst richtig angekurbelt. Das im saftigen Fruchtfleisch enthaltene Vitamin C und Mineralstoffe wie Magnesium unterstützen den Schlankeffekt zusätzlich. Essen Sie zum Abnehmen nach dem Mittag- und Abendessen jeweils eine halbe Papaya. Dadurch werden die Mahlzeiten besonders effektiv verdaut und setzen nicht an

erbse q
(6/11) Theresa Martinez, fotolia

Schlankmacher 5: Hülsenfrüchte senken den Blutzucker

Egal ob Linsen, Bohnen oder Erbsen – die runden Kraftpakete beliefern unseren Körper mit reichlich Ballaststoffen und gesundem pflanzlichen Eiweiß. Der Anstieg des Blutzuckerspiegels fällt dadurch weniger stark aus, und durch die geringe Insulinausschüttung kann unser Körper rasch an seine Fettdepots gehen. Durch den lang anhaltenden Sättigungseffekt essen Sie automatisch weniger. Planen Sie deshalb mindestens zwei- bis dreimal pro Woche Hülsenfrüchte als Schlankmacher ein. Sie schmecken lecker zu leichten Blattsalaten , in Suppen , Pastasoßen oder asiatischen Currygerichten

frau ei essen q
(7/11) Klaus Eppele, fotolia

Schlankmacher 6: Eier vertreiben den Hunger

Neue Studien zeigen: Wer regelmäßig Eier isst, nimmt schneller ab. Der Grund: Hühnereier beeinflussen unseren Hormonhaushalt und lassen so unser Hungergefühl verschwinden. Außerdem verstärkt das freigesetzte Hormon Adinopectin die Wirkung des Insulins im Fettgewebe – so dass der Fettstoffwechsel richtig in Schwung kommt und die Pfunde schmelzen. Verzichten Sie am Wochenende also nicht auf Ihr Frühstücksei. Und unter der Woche lassen sich auch tolle Blitzgerichte fürs Abendessen aus dem Schlankmacher zubereiten. Beispielsweise ein Rührei oder Omelett mit frischem Gemüse

lachs q
(8/11) Lsantilli, fotolia

Schlankmacher 7: Lachs pusht den Stoffwechsel

Schalten Sie den Turbo ein! Unsere Schilddrüse braucht täglich ihre Portion Jod, um all die Hormone bilden zu können, die unseren Fett-, Zucker- und Eiweißstoffwechsel in Gang halten. Schon mit einer Portion Lachs decken Sie den kompletten Jodbedarf für den Tag. Frischer Fisch gehört deshalb mindestens zweimal pro Woche als Schlankmacher auf den Tisch. Neben Lachs sind auch Schellfisch und Kabeljau tolle Jodquellen. Lachs ist außerdem auch reich an Omega-3-Fettsäuren. Die senken nicht nur den Cholesterinspiegel, sondern sorgen auch für gute Laune und mehr Power über den ganzen Tag

frau tomaten q
(9/11) Knut W., fotolia

Schlankmacher 8: Tomaten entwässern

Paradiesischer Schlankeffekt: Durch reichlich Kalium entwässert das Gemüse besonders effektiv, und das bei gerade mal 15 Kalorien pro Stück! Mit frischen Tomaten nehmen Sie nicht nur schneller aber, auch Ihr Bindegewebe wird deutlich straffer und die Verdauung angeregt. Starten Sie am besten gleich mit dem Gemüse-Schlankmacher in den Tag: beispielsweise mit einem Frischkäsebrot, üppig belegt mit Tomatenscheiben. Und packen Sie als kleinen Snack für unterwegs doch noch ein paar Kirschtomaten ein

zimt q
(10/11) Food & Foto

Schlankmacher 9: Zimt stoppt die Naschlust

Doppelt hält besser: Zum einen verringert Zimt die Ausschüttung von Insulin. Da der Blutzuckerspiegel dadurch nicht so schnell absackt, bleiben Naschattacken aus. Außerdem regt das Gewürz die Produktion des Gute-Laune-Hormons Serotonin an. Das meldet dann unserem Gehirn, dass wir satt und zufrieden sind, und der gefürchtete Heißhunger bleibt aus. Verfeinern Sie Ihre Mahlzeiten mindesten einmal am Tag mit einer Prise des gemahlenen Schlankmacher-Pulvers. Bestäuben Sie beispielsweise morgens Ihr Müsli damit, oder rühren Sie eine Prise in Ihren Joghurt oder Kaffee

frau buttermilch q
(11/11) drubig-photo, fotolia

Schlankmacher 10: Buttermilch verbrennt Fett

Um die Fettverbrennung zu erhöhen und kleine Pölsterchen rasch abbauen zu können, benötigt unser Körper reichlich Kalzium. Das steckt zwar in allen Milchprodukten, diese liefern oft aber gleichzeitig viel Fett. Greifen Sie deshalb besser zur fett- und kalorienarmen Buttermilch. Der Top-Kalzium-Lieferant sollte am besten täglich als Schlankmacher auf Ihrem Speiseplan stehen. Ersetzen Sie mittags einen Snack durch ein Glas Buttermilch – egal ob pur, mit pürierten Früchten oder fein gehackten Kräutern verrührt