Trend 2018Die Haarfarbe im Herbst 2018 heißt „Cold Brew“: Mehr als kalter Kaffee!

„Cold Brew“ ist nicht nur im Café Trend, sondern auch im Friseursalon! Denn so heißt die Haarfarbe des Herbstes 2018…

Kaffee-Liebhaber werden die Hände über den Kopf zusammenschlagen. Haare färben mit Kaffee? Viel zu schade um die heißgeliebte Plörre! Wir geben Entwarnung. Tatsächlich kann man beim Friseur seines Vertrauens jetzt auch „Cold Brew“ bestellen. Die Haare werden aber nicht darin gebadet – sie sollen lediglich so aussehen. Da sind alle Kaffee-Junkies dann doch wieder an Bord.

Was dein Friseur dir wirklich sagen möchte, (aber es niemals tun würde!)

Nach Toffee und Rosé gibt es eine neue Trend-Haarfarbe und die heißt „Cold Brew“. Sie kommt schlichter, eleganter, klarer daher. So wie ein schwarzer Kaffee eben. Dabei aber keinesfalls langweilig: Denn Getränk und Haarfarbe sind etwas ganz Besonderes. Wer den kalt aufgebrühten Kaffee schon einmal getrunken oder bei dessen Zubereitung zugeschaut hat, weiß, wie hübsch Brauntöne sein können. Wenn sich Kaffee mit Wasser und anschließend vielleicht sogar einem kleinen Schuss Milch mischt, entsteht eine ganz eigene Farbwelt. Die Palette geht von hellbraun bis tiefschwarz. Und du kannst sie nun auf dem Kopf tragen.

Was macht „Cold Brew“ als Haarfarbe nun aus? Die Farben gehen fließend ineinander über, wirken natürlich und können je nach Hauttyp dunkler oder heller angepasst werden. Grundfarbe ist die des klassischen Cold Brews – ein tiefer, intensiver Braunton, der dunkel und clean daherkommt. Wieviel Milch dazukommt, ist Geschmackssache.

Passend dazu:Nageltrends Herbst 2018: Diese Farben sind jetzt angesagt

Und wie soll das aussehen? Einen Eindruck können wir uns bereits bei den ersten Trendsettern auf Instagram verschaffen:

 

Ein Beitrag geteilt von EPIRA (@epiraforhair) am

Interesse geweckt? Hier findest du mehr Inspiration:

Kategorien:
Hol dir jetzt den NEWSLETTER!
Beliebte Themen und Inhalte