Total angesagt

Copper Bob: Diese feurige Bob-Frisur sorgt für eine stylische Typveränderung

Aus der Serie: Bob-Frisuren: Die schönsten Variationen des beliebten Frisurenklassikers

Bob-Frisuren sind absolute Klassiker, die sich immer wieder neu erfinden! Der feurige "Copper Bob" setzt auf eine verführerische Farbe, die dir den Kopf verdrehen wird!

12 / 21
JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Lust auf eine Typveränderung? Dann ist neben einem neuen Schnitt eine neue Haarfarbe immer eine super Entscheidung! Warum deine Wahl auf den angesagten "Copper Bob" fallen sollte? Dieser Look bleibt auf jeden Fall im Gedächtnis!

"Copper Bob": Was ist das Besondere an dem Frisuren-Trend?

Diese angesagte Bob-Frisur hat es in sich, denn mit dem "Copper Bob" änderst du nicht nur deinen Haarschnitt, sondern auch deine Haarfarbe. Während der Schnitt frei gewählt werden kann - vom klassischen Bob bis zum Long Bob - ist die Farbe das ganz entscheidende, denn beim Kupfer Bob wird die Mähne, wie der Name schon verrät, in ein leuchtendes Kupferrot gefärbt.

Doch woher kommt der Trend zur Farbe auf einmal? Zu erklären ist das mit der Netflix-Serie "Das Damengambit", in der die Hauptdarstellerin Anya Taylor-Joy eben genau diesen Bob trägt. Durch den Erfolg der Serie sagten Stylisten einen neuen Trend voraus und lagen genau richtig. Kupfertöne sind beliebter denn je.

Wenn dir also klassisches Blond oder Brünett zu langweilig sind, dann mach es wie die Stars, Influencer und wir, und entscheide dich für einen heißen Kupferton. Topmodel Kendall Jenner macht es vor, die trägt einen Long Bob in Kupfer.

Copper Bob: Kendall Jenner
Auch Kendall Jenner beweist: Kuper liegt absolut im Trend! Foto: Peter White/Getty Images

Wem steht der feurige Copper Bob?

Gute Nachrichten: Der Bob, der schon seit Jahren angesagt ist, steht wirklich jeder Frau! Bei der Entscheidung, welche Art von Bob du geschnitten haben möchtest, gilt also: In ist, was dir gefällt! Ob kurzer Bob, Long Bob, "Petit Bob", stufiger "Shaggy Bob", "Hacked Bob" oder eleganter "Box Bob", mit oder ohne Pony  - du hast die Qual der Wahl.

Zugegeben, etwas Mut brauchst du, um dir die Haare in dem leuchtenden Kupfer zu färben, doch der wird belohnt: Helle Kupfertöne wie der von Anya Taylor-Joy stehen Frauen mit hellem Hauttyp hervorragend. Wer dunklere Haut hat, sollte dagegen zu einem wärmeren Kupfer-Rotton greifen. Rot kann also dank unterschiedlichster Nuancen jede Frau tragen!

Natürlich solltest du beachten, dass es viel einfacher ist blonde Haare rot zu färben als braunes oder schwarzes Haar. Hier müssen deine Haare zuerst mit einer Blondierung aufgehellt werden, bevor der Rotton auf die Haare gepinselt werden kann - das kann je nach Haarfarbe sogar mehrere Sitzungen beim Friseur beanspruchen.

Falls du dir unsicher bist, ob die Haarfarbe zu dir passt, mach einfach den Test.

"Copper Bob": So stylst du den Kupfer Long Bob

In den vergangenen Jahre haben immer mehr Bob-Trends die Welt erobert. Zu den derzeit angesagtesten Frisuren zählen der verspielte "Soft Wave Bob" und der wilde "Shaggy Bob", die mit sanften Beach Waves und wilden Stufen überzeugen. 

Wer aufs Ganze gehen will, kann sich aber auch von "Das Damengambit" inspirieren lassen. In der Serie trägt die Hauptfigur Beth einen Bob inspiriert von den späten 40ern und 60ern. Eine klassische Wasserwelle oder große Hollywood Waves verpassen der Trend-Frisur einen edlen Look. Diese kannst du am besten mit normalen Lockenwicklern stylen. 

Leichte Wellen kannst du dir mit einem Glätteisen ins Haar zaubern. Alternativ kannst du dafür auch einen Lockenstab nutzen und dir je nach Styling-Wunsch große, voluminöse Wellen oder kleine, definierte Locken ins Haar drehen. Für ein softes Finish empfiehlt es sich, die Locken auszukämmen und mit einem Texturspray aufzulockern. Trägst du einen besonders kurzen Bob? Dann leg dir am besten einen speziellen Lockenstab für kurze Haare zu, mit dem es dir viel einfacher gemacht wird, deinen kurzen Bob-Haarschnitt zu stylen. 

Artikelbild und Social Media: ArtisticCaptures/istock