HaarpflegeÖl für die Haare: Diese 3 Öle lassen dein Haar schneller wachsen

Haare sind kompliziert: Mal zu dünn, mal zu strohig, aber eigentlich fast nie so, wie du sie gerne hättest. Vor allem Haarausfall und langsam wachsendes Haar machen vielen Frauen zu schaffen. Diese Öle fürs Haar können helfen!

Inzwischen gibt es jede Menge Shampoos, Kuren oder Seren, die bei Problem-Haaren helfen sollen. Aber warum zur Chemie greifen, wenn es natürliche Öle gibt, die dein Haar genauso gut beim Wachsen unterstützen können.

Lies hier: Diese 3 Frisuren für lockige Haare sind gerade mega angesagt!

 

Rizinusöl für die Haare

Einfach am Abend eine dünne Schicht Rizinusöl in die Kopfhaut einmassieren und schon ist dein Haar gut mit Pflegestoffen versorgt.

Rizinusöl gibt's in der Apotheke für etwa 3 Euro. Das ist reich an Omega-6 -Fettsäuren und fördert so das Wachstum und sorgt für mehr Dichte. Da das Öl recht dickflüssig ist, sollte es über Nacht einwirken.

Wenn du gerne ein 100 Prozent biologisches Rizinusöl verwenden möchtest, empfehlen wir dir das Bio Rizinusöl von SatinNaturel. Das vegane Öl macht deine Haut, Haare und Nägel im Nu wieder glänzend und geschmeidig. Im Januar 2018 kürte das Portal Vergleich.org dieses Öl sogar zum Testsieger.

Für circa 19 Euro bekommst du 200 Milliliter in einer hübschen Glasflasche geliefert. 

CBD-Serum: Gepflegte Haare, Wimpern und Brauen dank Hanföl!

 

Kokosöl pflegt strapaziertes Haar

Kokosöl hilft, um dem Proteinverlust der Kopfhaut vorzubeugen. Es wirkt einem Mangel an Fettsäuren entgegen. Das Kokosöl kann die Zellen der Haarwurzel überwinden und so in der Haar eindringen und es von innen pflegen. So hilft es Haarproduktion anzuregen. 

Als Maske regeneriert das Öl sehr geschädigtes, trockenes Haar. Etwa 1 EL mit einem Kamm in die Mähne einarbeiten und über Nacht einwirken lassen. Am nächsten Morgen sehr gründlich auswaschen.

Man kann das Kokosöl auch täglich in strapazierte Spitzen einmassieren. Dadurch werden diese nicht nur mit Feuchtigkeit versorgt, sondern bekommen auch einen gesunden Glanz . Auf Dauer beugt das Öl zudem Spliss vor.

Ein 100 Prozent veganes Kokosöl, das aus echten Kokosnüssen gewonnen wird und ohne Konservierungsstoffe auskommt, ist das MTC-Öl von Satin Naturel. Dieses Bio-Öl eignet sich hervorragend, um deine Haare mit Feuchtigkeit und Pflege zu versorgen.

Für circa 20 Euro bekommst du 200 Milliliter im praktischen Pumpspender.

Haarbruch: Diese Frisuren sind Schuld an kaputten Haaren

 

Olivenöl soll Haarausfall verhindern

Olivenöl soll das Hormon, das für Haarausfall verantwortlich ist, verringern können. Denn Olivenöl enthält Antioxidantien, die dafür sorgen, dass freie Radikale, die die Zellen angreifen wollen gestoppt werden. Außerdem regt Olivenöl die Durchblutung an. Eine abendliche Kopfmassage mit kalt gepresstem Olivenöl kann dazu führen, dass dein Haar viel voller und gesünder aussieht.

Ein mildes Shampoo, das sich zur täglichen Verwendung eignet, ist dieses vegane Olivenöl-Shampoo ohne Silikone.

Ohne Silikone und angereichert mit Lindenblüten- und Kamillenextrakt, die deine Kopfhaut beruhigen, spendet dieses Shampoo extra viel Feuchtigkeit. Dank des handlichen Pumpspenders, lässt es sich bequem dosieren.

Für circa 30 Euro gibt es einen Liter des Shampoos in einer Nachfüll-Flasche.

Weiterlesen:

Kategorien: