Nachhaltig lebenNatürliches Shampoo selber machen: Diese Rezept-Varianten gibt es!

Natürliche Kosmetik liegt gerade voll im Trend: Garantiert nur mit natürlichen Inhaltsstoffen ist auch ein selbst gemachtes Shampoo. Wir haben gleich mehrere tolle Rezept-Varianten, wie du dein Haarshampoo selber machen kannst.

Inhalt
  1. Shampoo selber machen: Rezept mit Ei
  2. Selbstgemachtes Bier-Shampoo für mehr Glanz
  3. Shampoo mit Apfelessig selber machen
  4. Shampoo selber machen: Minze als Geheimtipp
  5. 4 natürliche Tricks für schöne Haare 

Du wüncht dir ein Shampoo, bei dem du genau weißt, was drin ist, und welches mit plastikfreier Verpackung auskommt? Wieso dein Shampoo nicht einfach selber machen? Die meisten der Inhaltsstoffe für ein selbstgemachtes Shampoo hast du wahrscheinlich schon zuhause. Genauso simpel, wie die Zutatenliste ist auch die Herstellung. Wir haben vier Varianten, wie du dein Haar ganz natürlich waschen und pflegen kannst. 

Festes Shampoo oder Haarseife: Welche Alternative passt zu deinem Haartyp?

 

Shampoo selber machen: Rezept mit Ei

Schon früher wurde dieses selbstgemachte Shampoo genutzt, wieso dieses altbewährte Beauty-Geheimnis nicht also nutzen, um schöne und gepflegte Haare zu bekommen?

Verpasse deinen Haaren eine Kurzkur mit einem Shampoo aus Eiweiß. Trenne dazu ein frisches Ei: Für das selbstgemachte Shampoo benötigst du nur das Eigelb. Verquirle dieses in einer Tasse und gieße es sanft in das feuchten Haar (Vorsicht, damit nichts ins Auge gelangt!) Massiere es eine Weile gründlich ein. Nun wäscht du es mit warmen Wasser aus. Das Ergebnis: Wunderbar glänzendes, weiches Haar!

Eiweiß-Maske gegen Falten: So effektiv wie ein Facelift!

 

Selbstgemachtes Bier-Shampoo für mehr Glanz

Statt einem Glanzshampoo mit chemischen Inhaltsstoffen und Parfüm gibt es Bier fürs Haar. Es kräftigt und verleiht Schimmer. Am besten geeignet ist ein Bier mit hohem Hefeanteil. Ruhig eine ganze Flasche über das gewaschene Haar kippen, einwirken lassen und ausspülen. Der Geruch verfliegt beim Trocknen.

 

Shampoo mit Apfelessig selber machen

Der beste Trick gegen schnell fettendes Haar: Ein selbstgemachter Shampoo-Mix aus 1 l warmem Wasser, 1 EL Apfelessig und 5 Tropfen ätherischem Salbeiöl. Damit deine Mähne spülen. Wem der Salbeigeruch zu doll ist, der wäscht die Haare im Anschluss mit klarem Wasser aus. 

Geheimwaffe Apfelessig trinken: Was es für unsere Gesundheit tut

 

Shampoo selber machen: Minze als Geheimtipp

Massiere einen halben Liter Minztee in dein Haar - das verzögert das Nachfetten. Zusätzlicher Pluspunkt: der herrlich, frische Duft!

 

4 natürliche Tricks für schöne Haare 

  • Der Trick für mehr Fülle: Platte Mähne? Statt Volumenspray gab Oma damals Babypuder auf den Ansatz und bürstete danach die Haare. Gibt Stand!
  • Der Trick gegen Schuppen: Einmal wöchentlich abends Olivenöl in die Kopfhaut massieren. Über Nacht einwirken lassen - morgens gründlich ausspülen.
  • Locken zaubern ohne viel Aufwand: Schonender als der heutige Lockenstab (aber leider nicht zeitsparender): Drehe die feuchten Haare auf Stoffstreifen. Dann fönen oder lufttrocknen. Alternativ-Methode: Locken dank Socken. Klingt verrückt, klappt aber wunderbar!
  • So fliegt nichts mehr: Beziehe dein Kopfkissen mit einem Seidenbezug. Das verhindert statisch aufgeladene Haare (und übrigens auch Falten, da die Haut sich an Seide kaum reibt).

Du merkst schon: Die Alternativen für natürliche Haarpflege sind zahlreich, außerdem sehr schonend und wohltuend für dein Haar

Weiterlesen: 

Kategorien:
Hol dir jetzt den NEWSLETTER!
Beliebte Themen und Inhalte