Verbrechen

Dortmund: Kleinwüchsiger Mann auf Gehweg tot getreten

In Dortmund wurde am Freitagabend auf einem Gehweg ein lebloser Mann gefunden. Ein Verdächtiger stellte sich nun.

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.

In der Dortmunder Innenstadt wurde am Wochenende offenbar ein Mann getötet. Ein Zeuge hatte in der Nacht zum Samstag gegen 1 Uhr morgens den leblosen Körper des 41-Jährigen auf einem Gehweg gefunden. Der Mann soll kleinwüchsig und im Unionsviertel, wo er entdeckt wurde, bekannt gewesen sein. Ein herbeigerufener Notarzt konnte nichts mehr für den Mann tun, er starb. 

Mann starb wohl durch Gewalteinfluss

"Die Obduktion des Verstorbenen ergab Hinweise auf eine Gewalttat", heißt es in einer Pressemitteilung der Polizei. Am Sonntag (17.5.) meldete sich schließlich ein Tatverdächtiger bei der Polizei, der gestand, das Opfer körperlich misshandelt zu haben. Der 39-Jährige soll heute (18.5.) wegen des Verdachts der Körperverletzung mit Todesfolge dem Haftrichter vorgeführt werden.

Tatverdächtiger und Toter kannten sich

Nach Informationen von T-Online unter der Berufung auf die Deutschen Presse Agentur (dpa) habe es wohlmöglich einen Streit im Vorfeld gegeben. Der 39-Jährige und der Tote kannten sich anscheinend. Der Tathergang sei laut Staatsanwaltschaft weiterhin unklar.

Die Polizei sucht Zeugen, die in jener Nacht eine Auseinandersetzung im Bereich Adlerstraße/ Falkenstraße beobachtet haben. Die Kriminalpolizei Dortmund (Tel. 0231-1327441) nimmt Hinweise entgegen. 

Verwandte Themen: