One-Night-StandErfurt: Studentin ist schwanger nach One-Night-Stand - dann steht der Vater vor der Tür

Eine 21-Jährige aus Erfurt hatte einen One-Night-Stand auf einer Party. Nicht ohne Folgen: Sie ist schwanger und sucht den Vater des Kindes über die Plattform "Jodel". Was dann passierte, ist so süß...

Auf einer Party lernte eine Studentin aus Erfurt einen Mann kennen. Die beiden landen im Bett, einigten sich darauf, dass es bei einer einmaligen Sache bleibt. Deshalb tauschten sie keine Nummern aus. Eine Abmachung, wie es sie wohl zu Tausenden unter One-Night-Stands gibt. Doch dieser blieb nicht ohne Konsequenzen: Die 21-jährige Frau wurde schwanger.

Auf der Studentenplattform Jodel suchte sie nun den Vater des Kindes, dessen Namen sie nicht mehr genau wusste. "Max oder Maximilian von der Herzchen-Party - bitte melde dich", steht da neben einem positiven Schwangerschaftstest:

Frau sucht Vater ihres Kindes über JodelJodel

 

Die Erfurterin möchte das Kind behalten

Nach dem Post kommentierten Hunderte User den Vorfall. Von "Schlau genug zum Vögeln, aber zu dumm zum Verhüten?“  bis hin zu "Wenn hier kein Jodel-Pärchen entsteht, bin ich enttäuscht" reichen die Kommentare. Die schwangere Studentin stellt klar: "Er hatte ein Kondom, sonst hätte ich das nicht mitgemacht. Aber ich war so rum [vermutlich meint sie "betrunken", Anm. d. Red.], dass es auch hätte kaputtgehen können, ohne dass ich etwas mitbekomme." Zur Schwangerschaft sagte sie: "Es ist passiert und damit lebe ich. Ich würde nur gerne die andere ,betroffene' Person kontaktieren."

Die 21-Jährige sagt auch, dass sie das Kind behalten wolle. Viele Nutzer reagierten unterstützend und überlegten gemeinsam, ob sie "Max" oder "Maximilian" kennen. Die Studentin wusste nur noch, dass er etwa 1,78m groß und blond ist. An dem Abend trug er ein Fan- Shirt der amerikanischen  Football-Mannschaft Seattle Seahawks.

 

Max meldete sich noch am selben Tag 

Noch am gleichen Tag, an dem die werdende Mutter den Post auf Jodel veröffentlichte, meldete sich der Vater. Er hatte nicht durch soziale Netzwerke, sondern durch die Medien von seinem Baby erfahren. Der junge Mann zögerte nicht lange und stand am nächsten Tag vor der Tür der 21-Jährigen. Seine Reaktion: "Er kam dann rein, hat mich umarmt und getröstet und gleich gesagt: ,Wir schaffen das schon'"

So erwachsen hätte wohl nicht jeder Mann reagiert. Nun wollen sich die beiden erstmal in Ruhe kennenlernen - vielleicht entwickelt sich aus diesem One-Night-Stand ja doch noch mehr...

Kategorien:
Hol dir jetzt den NEWSLETTER!
#wunderbarECHT
Beliebte Themen und Inhalte