Besser Gärtnern

Frühbeetkasten: Welcher ist der Beste? Unsere Empfehlungen

Dank Frühbeetkasten wird der Anbau von Obst und Gemüse einfacher und saisonal unabhängiger. Wir zeigen, wie es geht!

Ein Frühbeetkasten schützt Jungpflanzen bei der Aufzucht
Ein Frühbeetkasten schützt Jungpflanzen bei der Aufzucht Foto: iStock/Mypurgatoryyears

Frisches Gemüse das ganze Jahr - ein Frühbeetkasten macht es möglich

Wer als Hobbygärtner frisches Obst und Gemüse anbauen will, hat unter Umständen kein Platz für ein großes Gewächshaus. Ein Frühbeet ermöglicht Vorkulturen und Obstanbau nahezu das ganze Jahr.

Frühbeete: Der Tipp für Garten und Balkon

Immer mehr Menschen bauen eigenes Obst und Gemüse an. Aber braucht man dafür einen großen Garten oder ein Gewächshaus? Nicht unbedingt. Mit einem Frühbeetkasten kannst du auch mit einem kleinen Garten oder einem Balkon fast das ganze Jahr über verschiedene Pflanzen aussäen.

Diese Kästen sehen wie kleine Gewächshäuser aus. Es handelt sich um Konstruktionen, beispielsweise aus Holz oder Aluminium, mit transparenten Abdeckungen, die das Licht einfangen, um darunter Wärme zu sammeln. Deshalb sollte das Frühbeet am besten an einem sonnigen Ort platziert werden. Damit kannst du auch im Winter und in der frühen Gartensaison vom Sonnenlicht profitieren.

Verschiedene Frühbeete fertig zum Aufstellen in Ihrem Garten

Wenn du dein Frühbeet nicht selbst bauen möchtest, kannst du Frühbeete in verschiedenen Größen und Materialien fertig online bestellen. Um die Breite der Auswahl abzubilden, haben wir dir einige Beispiele zusammengestellt.

Frühbeet Herba von Zooprinz

Ein besonders kompakter Frühbeetkasten ist das Frühbeet Herba von Zooprinz*. Wenn das abgeschrägte Dach nach Süden ausgerichtet ist, sorgt es für optimale Sonnenbestrahlung. Der arretierbare Deckel dient einer besonders guten Luftzirkulation.

  • Der Frühbeetkasten hat die Abmessungen 100 cm x 60 cm x 35 cm
  • Der Rahmen besteht aus Holz, die Abdeckung aus Polycarbonat-Doppelstegplatten

Holz-Frühbeetkasten von DREAMADE

Genauso schlank, leicht und flexibel kommt auch das Holz-Frühbeet von DREAMADE* daher. Das Material ist langlebig und fest, die Montage besonders schnell und einfach. Es bietet UV-Schutz und ist wetterfest.

  • Die Maße des Frühbeetkastens sind 100 cm x 65 cm x 40 cm.
  • Der Frühbeetkasten besteht aus einem Holzrahmen mit flexiblen Stützstangen, Metallscharnieren und Polycarbonatglasfenstern

TecTake Aluminium Frühbeetkasten

Vielleicht fügt sich in deinem Garten aber auch ein schicker Frühbeetkasten aus Aluminium besser ein, wie der Aluminium Frühbeetkasten von TecTake*? Auch dieser verfügt über einen arretierbaren Deckel. Der Zusammenbau ist besonders einfach durch ein komfortables Stecksystem. Ein Einsinken des Kastens ins Erdreich verhindern die stabilen Kunststofffüße.

  • Die Maße des Frühbeetkastens sind 102 cm x 61 cm x 41 cm
  • Der Rahmen besteht aus Aluminium mit Kunststofffüßen und lichtdurchlässigen 4 mm Hohlkammerplatten

Das Gartenfreude Folien-Gewächshaus

Auch das Gartenfreude Folien-Gewächshaus* kann als Frühbeet verwendet werden. Mit einer Höhe von fast einem Meter entwachsen deine Pflanzen diesem Foliengewächshaus nicht allzu schnell. In der Folie ist ein nach oben aufrollbares Fenster.

  • Die Maße sind 185 cm x 95 cm x 95 cm (Länge, Breite, Höhe)
  • Metallgestänge und UV-beständige PE-Folie

Das Zimmergewächshaus von Schramm

Auch, wenn du keinen Garten hast, musst du das Gärtnern nicht aufgeben. Mit dem Zimmergewächshaus von Schramm* kannst du auch auf einem kleinen Balkon, auf der Terrasse oder auf der Fensterbank Saatgut vorbereiten oder Kräuter, Blumen, Salat, Gemüse oder Stecklinge anzüchten. Das Mini-Gewächshaus sorgt für eine optimale Regulierung sowohl der Temperatur als auch der Luftfeuchtigkeit.

  • Die Maße des Zimmergewächshauses sind 32 cm x 18 cm x 18 cm
  • Der Deckel besteht aus Kunststoff

Wie und womit wird ein Frühbeetkasten bepflanzt?

Ein Frühbeet empfiehlt sich für verschiedene Blumen, Obst und Gemüsesorten. Beispielsweise Salat, Spinat, Radieschen und Kohlrabi sowie verschiedene Kräuter können darin gesetzt werden. Im Sommer eignet es sich für den Anbau von Melonen, Gurken, Paprika und Auberginen. Im Winter können im Frühbeetkasten etwa Wintersalate, Feld- und Endiviensalat angebaut werden.

Um besonders früh auszusäen, braucht das Frühbeet eine natürliche Heizung. Um diesen Effekt zu erreichen, können Pferdemist und Kompost verwendet werden. Dafür musst du zunächst den Boden im Beet circa 40 cm tief ausheben. Dieser ausgehobene Bereich wird anschließend bis zur Hälfte mit Pferdemist gefüllt, also bis zu einer Höhe von 20 cm. Wichtig ist, dass der Pferdemist im Verhältnis 1:1 mit Stroh oder Laub gemischt wurde. Die restlichen 20 cm werden mit einer Schicht Gartenerde aufgefüllt. Vorher wird die Gartenerde mit Kompost oder Pflanzenerde angereichert.

Durch diese Mischung entstehen Kohlendioxid und Wärme, weil der Pferdemist durch die Mikroorganismen zersetzt wird. Sowohl Kohlendioxid als auch Wärme schaffen innerhalb einer Woche optimale Bedingungen, unter denen die Jungpflanzen auch wachsen können, während um das Frühbeet herum noch winterliches Wetter mit Schnee und Kälte herrscht. In den aufgewärmten Untergrund des Frühbeets können auch einzelne Töpfe und Multitopfplatten mit Samen und Anzuchterde abgesenkt werden.

Im Frühbeetkasten kannst du Pflanzen vorziehen, die frostempfindlich sind. Diese werden dann später im Frühjahr im Blumen- oder Gemüsebeet ausgesetzt. Auch für Gemüsesorten, die lange wachsen, wie einige Salate, Tomaten, Gurken und sämtliche Arten von Kohl eignet sich dieses Vorgehen. Danach kannst du das freigewordene Frühbeet entweder nutzen, um neue Samen auszusäen, oder um kurze Kulturen anzupflanzen wie zum Beispiel Feldsalat, Radieschen oder Spinat.

Welche Vorteile hat ein Frühbeetkasten?

Frühbeete haben viele Vorteile für Hobbygärtner. Bereits zu Beginn des Frühlings können darin verschiedene Gemüse zur Vorkultur gepflanzt werden. Auch zur Dauerkultur von Obst und Gemüse eignen sich Frühbeete. Beispielsweise Wintersalate können darin angebaut werden. Auch die Größe ist ein weiterer Vorteil: Frühbeete finden auch in kleinen Gärten und auf Balkonen Platz und nehmen wenig Raum ein.

Welches ist das beste Material für einen Frühbeetkasten?

Welches das richtige Material für dein Frühbeet ist, hängt vom Verwendungszweck und Standort ab. Ein massives selbst gemauertes Frühbeet beispielsweise lässt sich schwer an eine andere Stelle des Gartens versetzen. Ein leichtes Frühbeet aus Holz oder leichtem Aluminium wiederum kann problemlos zur Lagerung weggeräumt werden, wenn es gerade nicht benötigt wird. Als Holz eignet sich beispielsweise Fichtenholz ab einer Stärke von 20 mm, oder Lärche, Eiche oder Douglasie.

Wichtig ist allerdings bei einem selbst gebauten Frühbeet, das Holz vorab mit einem pflanzenverträglichen Holzschutzmittel zu behandeln.

Für die Abdeckung ist Glas aufgrund der Bruchgefahr nicht ideal. Stegdoppelplatten eignen sich besser, als preiswerte Alternative eignet sich allerdings auch Gärtnerfolie.

Fazit: Das ist der beste Frühbeetkasten

Bei der Auswahl von Gartenutensilien sind verschiedene Faktoren wichtig: Wie groß ist der Garten, wie ist er gestaltet, und was soll in dem Beet angebaut werden? Je nachdem, in welchem Stil dein Garten eingerichtet ist, passt ein Frühbeetkasten mit einem Holzrahmen* besser als ein Aluminiumrahmen*. Wenn die Pflanzen besonders lang in dem Beet verbleiben und besonders hoch wachsen, kann eine größere Konstruktion wie ein Folien-Gewächshaus* die richtige Wahl sein.

Letzten Endes muss die richtige Lösung zu deinem Stil und deinen Pflanzen passen.

*Affiliate-Link

Weitere Tipps für den Garten:

Hochbeet aus Holz: Der Favorit unter den Hochbeeten

Die schönsten Hängesessel im Garten

Die besten Gartenpools im Vergleich