Jünger aussehen in 3 MinutenGlatte Haut am Morgen: Weck dein Gesicht mit der Baum-Massage!

Am Morgen fühlst du dich zerknittert und müde? Starte den Tag mit der Baum-Massage! Sie sorgt für glatte Haut und lässt Müdigkeit verschwinden. Die Schritt-für-Schritt-Anleitung:

Ach, tut das gut! Eine sanfte Gesichtsmassage streichelt nicht nur die Haut, sondern auch unsere Seele. Schon kleinste Berührungen – ob von eigener oder fremder Hand – lösen die Ausschüttung von entspannenden Hormonen aus. Warum also nicht das Angenehme mit dem Nützlichen verbinden und das tägliche Auftragen von Creme, Öl oder Serum mit einer Massage verbinden?

Gesichtsöl: Pure Entspannung für die Haut

Dermatologin Dr. Christine Choi Kim hat für die Kosmetikmarke The Body Shop eine besondere Technik entwickelt: die „Roots of Strength“-Massage, inspiriert von der natürlichen Form eines Baums. Denn Wurzeln sind wahre Kraftpakete der Natur. Tief unter der Erde versorgen sie Pflanzen und Bäume mit essenziellen Nährstoffen und verankern sie fest und sicher im Boden.

„Mit der kräftigenden und definierenden Baum-Massagetechnik erleben Sie das Beste aus beiden Welten, denn sie vereint althergebrachte, fernöstliche Akupressur mit traditioneller, westlicher Massagetechnik. Nehmen Sie sich während jedes einzelnen Massageschritts einen Moment, um in sich zu gehen und sich auf Ihre innere Stärke zu besinnen.“

Durch sanfte Handgriffe, die dem Lebenszyklus eines Baums nachempfunden sind, wird die Haut aufgeweckt, besser durchblutet, und die Muskeln lockern sich. Darüber hinaus gelangen Pflege-Produkte, die zudem die Massage erleichtern, besser in tiefere Hautschichten. Dort können sie dann ihre volle Wirkung entfalten. Die Massage ist übrigens ideal für morgens. Denn so können wir mit einem rosigen, strafferen und glatteren Teint den Tag beginnen – gute Laune inklusive.

Müdigkeit adé: Tipps für mehr Energie im Alltag

 

Die Baum-Massage: In fünf Schritten zu frischer Haut!

1. Aufwärmen

Zum Aufwärmen wird die Haut an drei Akupressurpunkten gelockert.
Zum Aufwärmen wird die Haut an drei Akupressurpunkten gelockert.
Foto: PR: THE BODY SHOP

Übe mit Zeige- und Mittelfinger für je einen tiefen Atemzug Druck auf drei Akupressur-Punkte aus: In der Mitte der Augenbrauen und Schläfen, dann seitlich der Nasenflügel.

2. Erfrischen

Zum Aufwärmen wird die Haut zunächst gelockert.
Mit dem nächsten Massage-Schritt glättet man die Haut am Hals.
Foto: PR: THE BODY SHOP

Beginnen Sie nun mit langen, streichenden Massagebewegungen vom Dekolleté bis zum Hals – wie bei einem Baum, der Nährstoffe aus den Wurzeln hoch in den Stamm zieht.

3. Straffen

Straffe Haut, wir kommen! Jetzt zeichnet man mit der Massage den Baum nach.
Straffe Haut, wir kommen! Jetzt zeichnet man mit der Massage den oberen Baum nach.
Foto: PR: THE BODY SHOP

Die Fingerspitzen auf das Kinn legen und in schwungvollen Bewegungen wiederholt nach außen und nach oben streichen. So, als würden Sie die Zweige eines Baumsnachzeichnen.

4. Glätten

Mit der Massage der Stirn starten wir ganz entspannt in den Tag.
Mit der Massage der Stirn starten wir ganz entspannt in den Tag.
Foto: PR: THE BODY SHOP

Den Druck mit den Fingerspitzen verstärken und kleine, kreisende Bewegungen, die an die jungen Blätter eines Baumes erinnern, auf die Stirn zeichnen. Dabei zweimal ganz bewusst tief ein- und ausatmen.

5. Entspannen

Fast fertig: Nur noch die letzten Entspannungspunkte drücken und wir starten mit glatter Haut in den Tag.
Fast fertig: Nur noch die letzten Entspannungspunkte drücken und wir starten mit glatter Haut in den Tag.
Foto: PR: THE BODY SHOP

Abschließend Druck auf zwei Punkte ausüben: das „dritte Auge“ zwischen den Augenbrauen und das „himmlische Erscheinungsbild“, das einige Zentimeter unter den Ohrläppchen hinter dem Kieferknochen sitzt.

Mit der Baum-Massage startest du bereits entspannt in den Morgen. Über den Tag verteilt, kann man das Gesicht aber immer wieder leicht massieren - das beruhigt nicht nur, sondern strafft die Haut auch nachhaltig: 4 tägliche Massage Tricks für straffe Gesichtshaut

Weiterlesen:

Kategorien: