Gesichtsmassage

Gesichtshaut straffen: 4 Massage-Tricks gegen Falten und schlaffe Haut

Deine Gesichtshaut verliert an Elastizität, wird schlaff und bildet immer mehr Falten? Mit einer routinierten Gesichtsmassage kannst du deine Gesichtshaut straffen. Wir haben 4 Massage-Tricks für dich, die Falten an Stirn, Augen, Mund und Kinn glätten.

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Mit zunehmenden Alter verliert unsere Haut verstärkt an Elastizität. Durch äußere Faktoren wie freie Radikale und UV-Strahlungen tragen zusätzlich dazu bei, dass die Gesichtshaut noch schneller altert und Falten entstehen. 

Durch einfache Gesichtsmassage-Techniken und etwas Geduld lässt sich jedoch schlaffe Haut im Gesicht straffen und glätten - bye, bye Falten! Aber Gesichtsmassagen sind keinesfalls nur was für reife Haut. Wer früh mit einer regelmäßigen Massage der Gesichtshaut anfängt, wird länger straffe Haut haben und beugt Falten vor.

Gesichtsmassage: Wirkung

Eine wohltuende Gesichtsmassage hat einige Vorteile für dich und deine Haut. Die wichtigsten positiven Effekte sind Folgende: 

  • Fördert die Kollagenbildung: Durch die Massage der Gesichtshaut wird die Bildung von Kollagen angeregt, wodurch der tolle Anti-Aging-Effekt hervorgerufen wird. Das Kollagen fördert die Elastizität der Haut und beugt somit Falten vor. 
  • Gesichtsmuskulatur wird entspannt: Mimikfalten, wie der Zornesfalte, können so vorgebeugt werden.
  • Strahlender Teint: Die Massage im Gesicht sorgt für eine gute Durchblutung, wodurch du bereits direkt nach dem Massieren einen deutlichen Verjüngungseffekt wahrnehmen wirst. Dein Teint wirkt sofort rosiger, frischer und wacher.
  • Hilft gegen ein aufgequollenes Gesicht: Durch die Gesichtsmassage wird nicht nur die Durchblutung angeregt. Auch Wassereinlagerungen können dank der Massagetechnik besser abgeleitet werden. Eine Gesichtsmassage am Morgen kann so gegen geschwollene Augen und Haut ankämpfen.

Aufgedunsenes Gesicht am Morgen: Das sind die Gründe und was du tun kannst

Gesichtsmassage für straffe Haut: Hierauf solltest du achten

Um Hautreibungen zu vermeiden, die Massage am besten in Kombination mit einer Hautpflege durchführen. Mit einem Serum, Öl, Gel oder einer Creme wirkt die Gesichtsmassage sogar doppelt effektiv: Durch das Einmassieren dringen die Wirkstoffe schneller in die tieferen Hautschichten ein und starten hier sofort ihre volle Pflegewirkung.

Mit unserem Massage-Einmaleins kannst du einzelne Gesichtspartien gezielt mit deinen Händen bearbeiten oder aber auch mehrere Übungen kombinieren.

Allerdings gibt es auch einige praktische Massage-Tools für das Gesicht auf dem Beauty-Markt, die eine spezielle Wirkung auf deine Haut haben. Ob Roller aus Edelsteinen wie Jade, Rosenquarz, Amethyst oder Onyx, Gua Sha Steine oder professionelle Gesichtsroller mit Mikrostrom-Impulsen, die Auswahl ist riesig.

Gua Sha: Chinesische Gesichtsmassage für entspannte Gesichtszüge 

4 Gesichtsmassage Handgriffe gegen schlaffe Haut und Falten

Wichtiger Hinweis für alle Massage-Handgriffe: Bei der Massage ist es wie bei allen anderen Schönheitsbehandlungen: Du musst am Ball bleiben, um erste Erfolge zu sehen und die Haut langfristig zu straffen.  Wir haben 4 Massage-Techniken für dich, die Falten auf der Stirn bekämpfen, müde Augen wach machen, dein Kinn definieren und hängende Mundwinkel straffen. 

Stirn: Glättung von Denkerfältchen

Gesichtshaut straffen: 4 Massage-Tricks gegen Falten und schlaffe Haut
Mit ein paar Handgriffen lassen sich Falten auf der Stirn bändigen. Foto: Redaktion Wunderweib

  1. Streiche mit den Fingerspitzen mehrfach von der Stirnmitte bis zu den Schläfen. Bringe die Haut unter leichtem Druck in Spannung.
  2. Anschließend mit Mittel- und Ringfinger abwechselnd schnell die Stirn von oben nach unten ausstreichen.

Tipp für die Bearbeitung der Zornesfalte: Streiche zwischen den Augenbrauen jeweils mit dem Zeigefinger immer abwechselnd Richtung Braue. Am besten wiederholst du die beiden Übungen, bis die Pflege eingezogen ist.

Augen: Falten glätten

Massage-Tricks für die Augen
Massage-Tricks für die Augen Foto: Redaktion

  1. Zuerst die Mittelfinger jeweils an die inneren Augenwinkel legen und dann über die Augenbrauen bis zum äußersten Rand der Augenwinkel streichen.
  2. Dann lasse deine Finger mit einer leichten Trommelbewegung wieder zurück gleiten.

Zusatzübung gegen Schlupflider:

  1. Arbeite dich mit Kreisbewegungen von der Nasenwurzel unter den Augen bis zu den Schläfen vor.
  2. Setze dann den Ringfinger direkt unter den Brauenansatz und schiebe diesen leicht nach oben. Dabei das Auge schließen und mit den Fingern unter den Brauen entlang massieren.
  3. Danach unter leichtem Druck mit dem Finger an den Augenbrauen bis zu den Ohren streichen. Bei genügend Ausdauer lassen sich damit sogar Schwellungen reduzieren.

Noch mehr Übungen für straffe Gesichtshaut findest du hier: 

Mund: Festigung der Haut

Gesichtshaut straffen: 4 Massage-Tricks gegen Falten und schlaffe Haut
Mit diesem Handgriff werden hängende Mundwinkel wieder angehoben. Foto: Redaktion Wunderweib

  1. Lege beide Zeigefinger auf die Mitte des Kinns.
  2. Ziehe dann mit sanftem Druck einen Halbkreis einmal rund um den Mund bis zur Oberlippe und dann wieder zurück.

Nasolabialfalte: So wirst du die Falten um Mund und Nase los

Kinn: Straffung der erschlaffenden Kontur

Gesichtshaut straffen: 4 Massage-Tricks gegen Falten und schlaffe Haut
Schlaffe Haut am Kinn wird dank dieser Massage-Technik wieder gestrafft. Foto: Redaktion Wunderweib

  1. Streiche mit dem Handrücken den Hals entlang - vom Schlüsselbein bis zum Kinn.
  2. Im zweiten Schritt ziehst du die Fingerrücken mit sanftem Druck von der Mitte des Kinns bis zu den Ohrläppchen. 

Artikelbild und Social Media: puhhha/iStock 

Weiterlesen: