Tipps & Tricks

Cellulite-Massage: Die besten Tricks und Geräte gegen Cellulite

Die Cellulite-Massage ist ein effektives Mittel für Frauen, um die unschönen Dellen zu bekämpfen. Wir zeigen dir, welche Produkte sich eignen und liefern hilfreiche Tipps rund um das Thema Cellulite.

Cellulite Massage
Finde hier die besten Massagegeräte gegen Cellulite! Foto: iStock/ Group4 Studio

Ob an den Beinen, am Po oder am Bauch: Cellulite betrifft viele Frauen und belastet in vielerlei Hinsicht. Erprobte Massagegeräte können dir neben Ernährung, Sport und anderen Maßnahmen helfen, sie zu verringern. Wir geben dir hilfreiche Tipps zum Thema und zu lohnenden Produkten.

Cellulite-Massagegerät: Unser Favorit!

Warum entsteht Cellulite?

Cellulite ist ein Leiden, von dem kaum eine Frau verschont bleibt. Circa 98 Prozent aller weiblichen Deutschen sind von der „Orangenhaut” betroffen. Und die zeigt sich vor allem in Schönheitsmakeln wie unschönen Dellen am Gesäß, der Bauchpartie und am Oberschenkel. Dabei sind die Ursachen vor allem genetisch: Die Fettläppchen in der Unterhaut, die weiblichen Östrogene, Wassereinlagerungen und das zunehmende Alter zählen zu den häufigsten Ursachen.

Dass das Gewicht Cellulite verursacht, ist übrigens ein Mythos: Schlanke Frauen sind ebenso betroffen wie übergewichtige. Übergewicht kann die Situation jedoch weiter verschlimmern. Männer hingegen bleiben häufig verschont, was sie ihrem Bindegewebe zu verdanken haben. Während Frauen mit parallel verlaufenden Fasern mit elastischen Zwischenräumen ausgestattet sind, ist bei Männern ein dichtes Netz vorzufinden, das weniger Fett und Wasser speichert.

Cellulite-Massagegeräte: Das sind unsere 7 Favoriten

Es gibt unterschiedlichsten Ausführungen von Massagegeräten bei Cellulite. Neben klassischen Rollern findest du auch Ultraschallgeräte, Öle oder Massagepistolen gegen Cellulite, die dich bei der Rückbildung unterstützen. Wir haben die sieben besten Cellulite-Massager für dich.

Cellulite-Massagegerät für Körper und Gesicht

Dieses Ultraschallgerät von UltraMed eignet sich für alle Hauttypen. Mithilfe von zwei kleinen Schallköpfen kannst du das Bindegewebe in Körper und Gesicht effektiv massieren. Ein tolles handliches Produkt mit verschiedenen Einstellungsmöglichkeiten.

Die Fakten:

  • Ultraschall-Massagegerät

  • Anwendungsbereich: Körper und Gesicht

  • Marke: UltraMed

  • Farbe: Weiß

Gegen Orangenhaut: Cellulite-Massage-Roller von Stephanie Franck Beauty

Der handliche My Body Shaper kommt völlig ohne Strom aus und kann dir helfen, deine Orangenhaut zu bekämpfen. Die ergonomische Form erlaubt dir sanfte Massagen an Beinen, Bauch, Po, den Oberarmen sowie schwer zugänglichen Bereichen. Schon mit 5 Minuten täglichem Einsatz tust du deinem Bindegewebe etwas Gutes.

Die Fakten:

  • Massageroller

  • Anwendungsbereich: Beine, Bauch, Po und alle schwer erreichbaren Stellen

  • Marke: Stephanie Franck Beauty

  • Farbe: Weiß & Türkis

Anti-Cellulite-Massage in zartem Design

Dieser Anti-Cellulite-Roller punktet nicht nur optisch als Beauty-Produkt. Mit super einfacher Handhabung kannst du deine Durchblutung und den Stoffwechsel fördern und die Haut straffen. Dank des hochwertigen Silikons ist der Roller langlebig und kommt ohne jede Art von Giftstoffen aus.

Die Fakten:

  • Massageroller

  • Anwendungsbereich: Alle Körperteile

  • Marke: Truume

  • Farbe: Pink

Anti-Cellulite-Massagegerät mit Wirkung: Holzroller für Maderotherapie

Du willst unangenehme Fettpolster entfernen, die Orangenhaut bekämpfen und den Blutkreislauf verbessern? Dann ist dieser Massageroller von Tuuli dein Fall. Zeitgleich strafft die hölzerne Walze, welche in der Maderotherapie benutzt wird, wirksam die Muskeln und glättet die Haut.

Die Fakten:

  • Massageroller

  • Anwendungsbereich: Ganzkörper

  • Marke: Tuuli

  • Farbe: Holz

Cellulite massieren mit dem Doeplex Muscle Roller

Der Clou an diesem Cellulite-Massage-Stick ist sicherlich die Vielseitigkeit. Nicht nur bei Massagen zur Bekämpfung von Orangenhaut ist er wirksam: Er kann dir auch helfen, dich fit zu halten. Sportler setzen den Stick z.B. beim Aufwärmen und Regenerieren oder zur Muskelentspannung ein.

Die Fakten:

  • Massage-Stick

  • Anwendungsbereich: Beine, Gesäß, Bauch, Arme, Nacken, Schultern und Rücken

  • Marke: Doeplex

  • Farbe: Grün

Körperöl mit Anti-Cellulite-Effekt für dein Bindegewebe

Das Figuröl der Marke Freiöl wirkt gleich auf drei Ebenen positiv auf dein Gewebe ein: Die Cellulite wird gestrafft, die Haut geglättet und der Fettabbau aktiviert. Klinische Studien haben die Wirksamkeit dieses Beauty-Produkts für Frauen eindrucksvoll bestätigt. Dabei ist das Körperöl besonders hautfreundlich und auch für sensible Hauttypen geeignet.

Die Fakten:

  • Öl

  • Anwendungsbereich: Bauch, Beine & Oberschenkel, Po und Oberarme

  • Marke: Freiöl

  • Farbe: Gold

Natürliches Massageöl gegen Cellulite

Dieses Anti-Cellulite-Öl bietet dir eine einzigartige Zusammensetzung ätherischer Öle. Die natürliche Mischung zieht schnell in die Haut ein, ohne ölige Rückstände zu hinterlassen. Dabei wirkt sie straffend, feuchtigkeitsspendend und regenerierend.

Die Fakten:

  • Öl

  • Anwendungsbereich: Oberschenkel, Gesäß, Bauch

  • Marke: Bioniva

  • Farbe: Braun-Gold

Noch mehr Körperpflege-Tipps:

Was tun bei Schwitzen unter der Brust oder Dehnungsstreifen am Bauch? Wir haben für dich hilfreiche Empfehlungen zusammengestellt:

Wolf gelaufen | Schwefelseife | Pickel am Kopf | Dehnungsstreifen-Creme | Warmwachs | Massagegerät Rücken | Lymphdrainage zu Hause | Gesicht straffen

Kann Cellulite wieder verschwinden?

Cellulite lässt sich nicht komplett entfernen, du kannst jedoch die Textur deiner Haut beeinflussen. Maßnahmen wie Sport oder Massagen bei Cellulite können also durchaus helfen. Anti-Cellulite-Cremes oder -Lotionen unterstützen dabei, die Haut geschmeidig zu halten.

Kann man Cellulite wegmassieren?

Cellulite zu massieren kann neben Maßnahmen wie Sport, Ernährung, einer Diät oder Fettabsaugung ein effektives Mittel bei der Behandlung sein. Die Vorteile liegen klar auf der Hand: Massieren ist vor allem bei Eigeninitiative recht günstig und kostet nicht viel Zeit. Zahlreiche Erfahrungen zeigen, dass Massage gegen Cellulite wirkt. Ebenso werden häufig Lymphdrainagen oder Unterdruck- und Vakuum-Behandlungen eingesetzt.

Was bringt Massage bei Cellulite?

Regelmäßige Cellulite-Massagen der betroffenen Stellen haben auf mehreren Ebenen positive Effekte:

  • Verbesserung der Durchblutung

  • Straffung des Gewebes

  • Linderung von Wassereinlagerungen, Schwellungen und Verklebungen

  • Aktivierung des Fettabbaus und des Lymphflusses

Dabei können die unschönen Dellen durch eine manuelle Behandlung oder spezielle Massagegeräte reduziert werden.

Wie massieren bei Cellulite? Schritt-für-Schritt-Anleitung

Mit der folgenden Massage gegen Cellulite kannst du effektiv gegen die kleinen Dellen angehen. Der Energiefluss wird angeregt, die Durchblutung verbessert und das Gewebe gestrafft. Dabei kannst du zusätzlich Hautöl verwenden, um die Hautfeuchtigkeit zu unterstützen:

  1. Balle eine lockere Faust.

  2. Setze die End- und Mittelglieder deiner Finger auf und rolle sie über die Knöchel.

  3. Bearbeite so recht zügig die Vorder-, Innen- und Außenseite der Oberschenkel, bis ein Wärmegefühl entsteht.

  4. Lege nun deine flache Hand oder den Handballen mit sanftem Druck auf den Oberschenkel.

  5. Führe nun zügig fließende Bewegungen aus, die vom Körper wegführen – und das von vorne, von der Seite und von hinten. Pro Bein machst du das einige Minuten.

  6. Greife nun mit deinem Daumen und mehreren Fingern ein Stück Haut.

  7. Hebe diese nun an, zieh sie leicht weg und lass sie dann „zurückschnappen”.

  8. Wende erst mäßige, dann stärkere Kraft an, bis du die zunehmende Wärme spürst.

  9. Arbeite dich vom Oberschenkel bis zu den Waden durch. Mach dies für jede Region ca. 1-2 Minuten.

Wie oft massieren gegen Cellulite?

Ob du ein Massagegerät wie den Anti-Cellulite-Roller verwendest oder von Hand massierst: Am besten führst du deine Übungen täglich durch. Binde sie am besten als tägliches Ritual ein, z. B. nach dem Duschen. Schon nach vier Wochen kannst du sichtliche Verbesserungen an Oberschenkeln, Po und im Bauchbereich erkennen.