Große Poren: 5 Tricks für eine natürliche Verkleinerung

poren verkleinerx600
Große Poren? Mit diesen Hausmitteln ist eine Verkleinerung möglich.
Foto: iStock / mediaphotos
Inhalt
  1. So wirkst du großen Poren entgegen und sorgst dafür, dass sie nicht größer werden
  2. Ursachen für erweiterte Poren
  3. Hausmittel gegen große Poren
  4. Mayonnaise
  5. Honig-Zitrone-Apfel-Joghurt-Maske
  6. Zitronentropfen
  7. Tonmaske
  8. Papaya
 

So wirkst du großen Poren entgegen und sorgst dafür, dass sie nicht größer werden

Wer zu fettiger Haut neigt, wird das Problem mit großen Poren kennen. Mit zunehmendem Alter weiten sich die Poren immer mehr, was nicht selten zu großem Unwohlsein bei den Betroffenen führt. Unterschiedliche Behandlungsmöglichkeiten helfen, die Poren zu verkleinern – darunter auch natürliche Hausmittel, die oft nicht nur günstiger, sondern auch wirksamer sind als chemische Produkte. 

 

Ursachen für erweiterte Poren

Poren, das sind die inneren Wege, die von den Talgdrüsen nach außen führen. Wie ausgeprägt sie sind, hängt vom Geschlecht, der Veranlagung und dem Alter ab. Darüber hinaus können auch hormonelle Verhütungsmittel, wie z. B. die Pille, zu einer Erweiterung der Poren führen.

In den allermeisten Fällen ist eine zu fettige Haut für große Poren verantwortlich. Die Poren enthalten viel Fett, sind deshalb größer und halten Unreinheiten und abgestorbene Zellen zurück. Dadurch wachsen die Talgdrüsen und es wird noch mehr Fett produziert. Im Umkehrschluss wird die Haut sauer und fettend. An diesem Punkt, an dem die Talgproduktion überhand nimmt, erweitern sich die Poren und werden deutlich größer. Das Resultat: ein großporiges Hautbild, das glänzt und fettig ist. Nicht selten leiden die betroffenen Personen unter starker Akne, die durch die Überproduktion der Talgdrüsen verursacht wird.

 

Hausmittel gegen große Poren

Naturprodukte reinigen die Haut effektiv und sorgen dafür, dass große, verstopfte Poren verschwinden. Je öfter die Mittel auf natürlicher Basis angewendet werden, desto besser ist auch ihre Wirksamkeit auf lange Sicht gesehen. Und viele der natürlichen Helfer hast du bestimmt sogar Zuhause. Hier kommen 5 natürliche Behandlungsmöglichkeiten bei erweiterten Poren.

 

Mayonnaise

Klingt komisch, hilft aber: Einfach einen Esslöffel Mayonnaise auf dem Gesicht verteilen und circa 20 Minuten einwirken lassen. Die enthaltene Kombination aus Essig und Ei hilft die Poren zu verfeinern und ist gleichzeitig förderlich für eine straffere Haut. Diese Methode eignet sich allerdings nicht, wenn die Ursache eine zu fettige Haut ist.

 

Honig-Zitrone-Apfel-Joghurt-Maske

Das klingt schmackhaft: Für die Maske wird ein Löffel Joghurt mit einem geriebenen Apfel gemischt. Danach noch einen Löffel Honig und Zitronensaft dazugeben. Alle Zutaten gut verrühren und im Idealfall vor dem zu Bett gehen für 15 bis 20 Minuten auf das Gesicht auftragen. Das Resultat ist eine wunderbar weiche Haut.

 

Zitronentropfen

Träufle ein paar Tropfen Zitrone in deine Gesichtscreme und trage sie danach wie eine normale Maske auf deine Gesichtshaut auf. Für 15 bis 20 Minuten einwirken lassen. Danach die Maske mit lauwarmem Wasser vorsichtig abnehmen.

 

Tonmaske

Wer seinen vergrößerten Poren mit einer Tonmaske zu entgegenwirken will, kann die Maske einmal pro Woche auftragen und sie ganz bequem einen Tag vorher vorbereiten. Der Ton in der Maske nimmt die Unreinheiten und das Fett auf, wodurch die Poren verfeinert und gleichzeitig gesäubert werden.

 

Papaya

Bevor die Papaya zum Einsatz kommt, solltest du dein Gesicht gründlich reinigen. Im Anschluss das Gesicht mit einem Stück gewaschener Papaya einreiben. Circa 15 Minuten warten, bis das Gesicht erneut mit heißem Wasser abgewaschen wird. Kleines Extra: Hilft auch bei Sommersprossen.

Weiterlesen:

So verschwinden deine Poren - ohne dafür zu ackern

Poren verfeinern: Haut wie Samt und Seide

Pickel am Rücken: Wie du sie vermeidest und was du dagegen tun kannst

ww3

 
Kategorien:
Hol dir jetzt den NEWSLETTER!
Beliebte Themen und Inhalte