Falscher Hase

Hackbraten mit Ei: Herrlich saftige Rezepte mit würziger Soße

Ein Hackbraten mit Ei gefüllt ist ein deftiges Sonntagsessen zum Wohlfühlen. Wir haben Omas beste Rezepte für den "falschen Hasen" für dich zum Nachkochen!

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Ein saftig geschmorter Hackbraten mit Ei ist nicht nur an Ostern ein Augen- und Gaumenschmaus für Gäste. Das Wohlfühlgericht schmeckt uns auch als Sonntagsessen ganz wunderbar und bringt die ganze Familie zusammen! Der deftige mit Ei gefüllte Hackbraten, auch "falscher Hase" genannt, kommt bei uns entweder direkt aufs Blech oder aus der Kastenform. Für beide Zubereitungsarten haben wir dir Omas herzhafte Rezepte rausgesucht. Besonders saftig gelingt unser Rezept für Hackbraten mit Ei allerdings in der Form. Der Trick? Das fein geraspelte Wurzelgemüse, das vor dem Schmoren im Ofen zur Hackmasse gegeben wird.

Als Beilagen zum gefüllten "falschen Hasen" gibt es klassische Champignon-Rahmsoße oder Rotweinjus und typische Gemüsesorten wie Kohlrabi, Möhren und Erbsen. Stöbere aber auch unbedingt in unserer Rezepte-Galerie und klick dich durch die köstlichsten traditionellen und neuen Ideen für Hackbraten mit Ei! Dort findest du würzige Rezepte mit Speck, mit Käse oder mit knackigem Gemüse, das in den Hackbraten kommt. Viel Spaß beim Inspirieren lassen und Schlemmen.

Hackbraten mit Ei: Omas Klassiker & neue Rezepte mit Speck, Käse und den leckersten Soßen

Klick dich durch unsere Rezepte-Galerie mit den allerbesten Varianten des klassischen Hackbratens mit Ei. Ob mit Speck, Blätterteig, Wirsing umwickelt, in einer knusprigen Kartoffelkruste, mit Käse gefüllt oder mal ganz anders, nämlich als saftige Roulade mit einer Omelett-Füllung. Hier findest du alle Rezepte, die alle Liebhaber des Hausmannsgericht glücklich machen. Was darf zu einem deftigen Hackbraten mit Ei nicht fehlen? Genau ganz viel leckere Soße zum Tunken und Schlemmen. Probiere unbedingt unsere Rezepte für schnelle Bratensoßen oder cremige Rahm- und Curry-Soßen zu dem würzigen Ofengericht!

(1/17)
Hackbraten mit Ei dazu Kohlrabigemüse und Champignonrahmsoße
Foto: Food & Foto

Hackbraten mit Ei dazu Kohlrabigemüse und Champignonrahmsoße

Für 4 Personen:

  • 3 Eier (Größe M)

  • 1 mittelgroße Zwiebel

  • 2 Scheiben Toastbrot

  • 1 Bund Petersilie

  • 750 g gemischtes Hackfleisch

  • Salz

  • Pfeffer

  • 2–3 g Möhren

  • 1 mittelgroßer Kohlrabi

  • 150 g TK-Erbsen

  • 100 g Champignons

  • 30 g Butter oder Margarine

  • 2-3 EL dunkler Soßenbinder

  • Petersilie zum Garnieren

  • Fett für das Backblech

Zubereitung:

  1. 2 Eier in Wasser ca. 8 Minuten kochen, abschrecken und abkühlen lassen. Zwiebel schälen und fein würfeln. Brot fein zerkrümeln. Petersilie waschen und fein hacken.

  2. Hackfleisch, restliches Ei, Brot, Zwiebel und Petersilie gut miteinander vermengen. Mit Salz und Pfeffer kräftig würzen. Aus dem Hackteig einen Laib formen.

  3. Hartgekochte Eier pellen und in die Mitte des Laibes drücken. Den Teig darüber wieder zusammendrücken. Auf ein gefettetes Backblech setzen und im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 200 °C/Umluft: 180°C) ca. 50 Minuten braten.

  4. In der Zwischenzeit Möhren und Kohlrabi schälen, waschen und in dicke Stifte schneiden. In Salzwasser ca. 10 Minuten garen. Erbsen ca. 5 Minuten mitgaren.

  5. Champignons putzen, säubern und in dünne Scheiben schneiden. 1 TL Fett in einem Topf erhitzen und die Champignons darin 3 Minuten dünsten.

  6. Hackbraten aus dem Ofen nehmen. Bratensatz mit 500 ml Wasser lösen und durch ein Sieb zu den Champignons gießen. Soße aufkochen, Soßenbinder unter Rühren einstreuen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Gemüse abtropfen lassen.

  7. Restliches Fett in einem Topf erhitzen und das Gemüse darin schwenken.

  8. Hackbraten aufschneiden und mit dem Gemüse auf einer Platte anrichten. Mit Petersilie garnieren. Soße extra reichen.

Hackbraten mit Ei in Kastenform dazu Rotweinjus und Möhrengemüse
Foto: House of Food / Bauer Food Experts KG

Hackbraten mit Ei in Kastenform dazu Rotweinjus und Möhrengemüse

Zutaten für 4 Personen:

  • 5 Eier (Größe M)

  • 2 Zweige Thymian

  • 1 Bund glatte Petersilie

  • 3 Zwiebeln (ca. 150 g)

  • 1 Knoblauchzehe

  • ca. 150 g Möhren

  • ca. 150 g Knollensellerie

  • 1 altbackenes Brötchen

  • 5 EL Olivenöl

  • 500 g Rinderhackfleisch

  • 2 EL Senf

  • ca. 1 EL Mehl

  • Salz

  • Pfeffer

  • geriebene Muskatnuss

  • 1 EL Worcestersoße

  • 400 ml Rotwein

  • 200 ml Gemüsebrühe

  • 1 TL Speisestärke

  • 40 g + 1 EL Butter

  • 3–4 Prisen Rohrzucker

  • 500 g Bundmöhren

  • 1 Bund Radieschen

  • 1 Schalotte

  • 1/2 Bund Schnittlauch

  • 1 Bio–Zitrone

  • 1 EL Sesamsaat

  • Backpapier

Zubereitung:

  1. 4 Eier ca. 8 Minuten kochen. Abschrecken und pellen. Thymian waschen, trocken schütteln, Blättchen von den Stielen zupfen und fein hacken. Petersilie waschen, trocken schütteln und samt den Stielen fein hacken.

  2. Zwiebeln schälen, halbieren und in feine Würfel schneiden. Knoblauch schälen und fein hacken. Möhren und Sellerie putzen, schälen und grob raspeln.

  3. Brötchen ca. 5 Minuten in kaltem Wasser einweichen. 2 EL Öl in einem Topf erhitzen. Zwiebeln, Knoblauch, Thymian und 1/2 Petersilie darin ca. 5 Minuten dünsten. Brötchen gut ausdrücken.

  4. In einer Schüssel Hack, Zwiebelmix, Brötchen, Senf, 1 Ei und Mehl gut verkneten. Mit Salz, Pfeffer, Muskat und Worcestersoße würzen.

  5. Hackmasse auf einem Backpapierzuschnitt rechteckig (ca. 30 x 23 cm) ausbreiten. Hälfte der übrigen Petersilie gleichmäßig darüberstreuen. Gekochte Eier in einer Linie mittig darauflegen.

  6. Backpapier mit der Hackmasse in eine Kastenform (ca. 15 x 30 cm) heben. Überstehende Hackmasse über die Eier falten, andrücken und glattstreichen. Mit 1 EL Öl einstreichen und im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 225 °C/ Umluft: 200 °C) ca. 40 Minuten garen.

  7. Hackbraten aus der Form lösen. Bratensaft dabei auffangen. Braten auf ein Backblech geben und im ausgeschalteten Ofen warm halten.

  8. In einem Topf Bratensaft, Rotwein und Brühe erhitzen. Bei mittlerer Hitze ca. 10 Minuten einkochen lassen. Stärke mit ca. 2 EL Wasser verrühren und unter ständigem Rühren in den Bratenfond gießen. Ca. 1 Minute köcheln lassen.

  9. Vom Herd nehmen, 40 g kalte Butter in Stückchen zufügen und mit einem Schneebesen rasch unterrühren. Mit Salz, Pfeffer und etwas Zucker abschmecken. Abdecken und warm halten.

  10. Möhren und Radieschen putzen, dabei evtl. etwas Grün stehen lassen, und schälen. Radieschen je nach Größe evtl. halbieren. Schalotte schälen und fein hacken. Schnittlauch waschen, trocken schütteln und in Röllchen schneiden.

  11. Zitrone heiß waschen, trocken reiben und Schale fein abreiben. Zitrone halbieren und Saft auspressen.

  12. Restliches Öl in einer weiten Pfanne erhitzen. Möhren und Radieschen darin ca. 5 Minuten dünsten. Restlichen Zucker darüberstreuen und mit 1/2 Zitronensaft und ca. 3 EL Wasser ablöschen.

  13. Sesam dazugeben und zugedeckt ca. 10 Minuten garen. Schnittlauch und Zitronenabrieb zufügen und unterrühren und mit Salz und Pfeffer würzen. Übrigen Zitronensaft anderweitig verwenden.

  14. Hackbraten aus dem Ofen nehmen, einige Scheiben abschneiden und zusammen mit dem Möhren–Radieschengemüse auf einer Platte anrichten. Mit restlicher Petersilie garnieren. Soße dazureichen.

Bacon-Hackbraten mit Ei und Käse gefüllt
Foto: Food & Foto, Hamburg

Bacon-Hackbraten mit Ei und Käse gefüllt

Zutaten für 8 Personen:

  • 7 Eier (Größe M)

  • 1 Zwiebel

  • 500 g Salsicce (italienische Fenchelbratwurst)

  • 500 g Rinderhackfleisch

  • 1 EL Senf

  • 4 EL Paniermehl

  • Salz

  • Pfeffer

  • 400 g Frühstücksspeck

  • 250 g Raclettekäse in Scheiben

  • 250 g dänischer Gurkensalat (Glas)

  • Backpapier

  • Alufolie

Zubereitung:

1. 6 Eier in kochendem Wasser ca. 10 Minuten hart kochen. Zwiebel schälen, fein würfeln. Würste der Länge nach aufschneiden und Wurstbrät aus den Därmen lösen. Hack, Wurstbrät, Senf, 1 Ei, Paniermehl und 4 EL Wasser verkneten. Mit Salz und Pfeffer würzen. Eier kalt abschrecken und pellen.

2. Speckstreifen auf einem Stück Backpapier zu einem Rechteck (35 x 45 cm) flechten. Hackmasse darauf verteilen und flach drücken. Darauf nacheinander Käse und Gurken verteilen. Eier im unteren Viertel auf der langen Seite zu einer Reihe legen. Hack-Bacon-Masse über die Eier schlagen und zu einer Rolle formen.

3. Im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 175 °C/ Umluft: 150 °C) ca. 1 1/2 Stunden garen. Fertige Rolle aus dem Ofen nehmen und mit Alufolie bedeckt ca. 10 Minuten ruhen lassen. In Scheiben schneiden und anrichten. Dazu schmeckt Salat.

Saftiger Hackbraten mit Ei und krosser Röstihaube dazu Rahmsoße
Foto: Food & Foto, Hamburg

Saftiger Hackbraten mit Ei und krosser Röstihaube dazu Rahmsoße

Zutaten für 6 Personen:

  • 6 Eier (Größe M)

  • 3 Zwiebeln

  • 1,25 kg gemischtes Hackfleisch

  • 6 EL Senf

  • Salz

  • Pfeffer

  • 4 Kohlrabis

  • 1 Bund Schnittlauch

  • 1 Packung (750 g) Kartoffelpufferteig (Kühlregal)

  • 1 EL Butter

  • 2 EL Mehl

  • 250 ml Gemüsebrühe

  • 200 g Schlagsahne

  • gemahlene Muskatnuss

  • Fett für die Fettpfanne

Zubereitung:

  1. 4 Eier in kochendem Wasser ca. 10 Minuten hart kochen. 2 Zwiebeln schälen, fein würfeln. Hack, 2 Eier, 4 EL Senf und Zwiebelwürfel vermengen. Mit Salz und Pfeffer würzen. Eier abgießen, abschrecken und pellen.

  2. Hack auf der gefetteten Fettpfanne des Backofens zu einem Braten (ca. 30 cm Länge) formen, dabei die gekochten Eier in die Mitte legen. Im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 200 °C/ Umluft: 175 °C) ca. 1 Stunde backen. Braten herausnehmen und ca. 30 Minuten abkühlen lassen.

  3. In der Zwischenzeit Kohlrabi und 1 Zwiebel schälen. Kohlrabi in Spalten, Zwiebel in feine Würfel schneiden. Schnittlauch waschen, trocken schütteln und in feine Röllchen schneiden. Etwas Schnittlauch zum Garnieren beiseitelegen.

  4. Braten mit 2 EL Senf einstreichen. Kartoffelpuffer-Masse darauf verteilen. Im vorgeheizten Backofen bei gleicher Temperatur ca. 10 Minuten backen, dann Temperatur erhöhen (E-Herd: 250 °C/ Umluft: 225 °C) und weitere ca. 10 Minuten goldbraun backen.

  5. Butter in einem Topf erhitzen. Zwiebelwürfel darin glasig andünsten. Mit Mehl bestäuben und unter Rühren anschwitzen. Mit Brühe und Sahne ablöschen und ca. 5 Minuten köcheln lassen. Mit Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken. Kohlrabi in kochendem Salzwasser ca. 10 Minuten garen. Abgießen und zusammen mit Schnittlauch in die Soße geben.

  6. Hackbraten aufschneiden und zusammen mit Rahmkohlrabi auf einer Platte anrichten. Mit Schnittlauch bestreuen.

Whiskey-Hackbraten mit Ei, Speck-Würfeln und Paprika gefüllt
Foto: Food & Foto, Hamburg

Whiskey-Hackbraten mit Ei, Speck-Würfeln und Paprika gefüllt

Zutaten für 6–8 Personen:

  • 1 Brötchen (vom Vortag)

  • 6 Eier (Größe M)

  • 125 g geräucherter durchwachsener Speck in Würfeln

  • 1 rote Paprikaschote

  • 700 g gemischtes Hackfleisch

  • 500 g Schweinemett

  • 75 g Röstzwiebeln

  • 1 1/2 TL Edelsüß-Paprika

  • 1 1/2 TL Salz

  • 1 1/2 TL Pfeffer

  • 3 EL Bourbon Whiskey

  • 3 Zwiebeln

  • 250 g Kirschtomaten

  • 3–4 EL Ahornsirup

  • 3 Stiele Petersilie

  • Backpapier

Zubereitung:

1. Brötchen in Wasser einweichen. 4 Eier in kochendem Wasser ca. 8 Minuten garen, abgießen, abschrecken und pellen. Speck in einer Pfanne ohne Fett knusprig auslassen, herausnehmen. Paprika putzen, waschen und fein würfeln.

2. Hack, Mett, 2 Eier, ausgedrücktes Brötchen, Hälfte der Speckwürfel, Röstzwiebeln, Paprikawürfel, Salz, Pfeffer, Paprikapulver und Whiskey in eine Schüssel geben. Gut verkneten. Hackmasse auf ein Stück Backpapier geben, mit den Händen zu einer ovalen Platte (ca. 20 x 30 cm) formen.

3. Eier nebeneinander (in Längsrichtung) mittig darauflegen. Mit Hilfe des Backpapiers die Hackmasse beidseitig zur Mitte hin über die Eier umklappen. Mit den Händen zu einem ovalen Braten formen. Zwiebeln schälen und halbieren. Tomaten putzen und waschen.

4. Hackbraten in einen offenen Bräter setzen, Zwiebeln und Tomaten darum verteilen und im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 175 °C/ Umluft: 150 °C/ Gas: s. Hersteller) ca. 50 Minuten backen.

5. Braten mit Ahornsirup einpinseln, mit restlichem Speck bestreuen und bei gleicher Temperatur weitere ca. 10 Minuten backen. Inzwischen Petersilie waschen, trocken schütteln, einige Blättchen zum Garnieren zur Seite legen. Rest Petersilie fein hacken. Braten aus dem Ofen nehmen, einige Scheiben abschneiden. Wieder in die Form geben und mit Petersilie bestreut und Petersilienblatt garniert anrichten.

Festlicher Hackbraten mit Ei in Blätterteig dazu Paprika Dip
Foto: Food & Foto, Hamburg

Festlicher Hackbraten mit Ei in Blätterteig dazu Paprika Dip

Zutaten für 10 Personen:

  • 1 Brötchen vom Vortag

  • 6 Eier (Größe M)

  • 1 Bund Petersilie

  • 1,25 kg gemischtes Hackfleisch

  • 4 EL mittelscharfer Senf

  • Salz

  • Pfeffer

  • 2 Packungen (à 270 g) frischer Butter-Blätterteig backfertig rechteckig ausgerollt auf Backpapier (42 x 24 cm)

  • 2 Eigelb (Größe M)

  • 400 g Doppelrahm-Frischkäse

  • 4 EL Semmelbrösel

  • 400 g Schmand

  • 5–6 EL Ajvar (pikante Paprikapaste)

  • Backpapier

Zubereitung:

  1. Brötchen in kaltem Wasser einweichen. 4 Eier ca. 10 Minuten kochen, kalt abschrecken und pellen. Petersilie waschen, trocken schütteln. Blättchen, bis auf etwas zum Garnieren, von den Stielen zupfen und hacken. Etwas Petersilie zum Bestreuen beiseitelegen.

  2. Brötchen gut ausdrücken. Mit Petersilie, Hack, 1 Ei und Senf verkneten. Mit Salz und Pfeffer würzen. Zu einem Braten (ca. 32 cm Länge) formen, dabei die gekochten Eier in die Mitte legen. Auf die Fettpfanne des Backofens setzen. Im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 200 °C/ Umluft: 175 °C) ca. 1 Stunde braten. Braten herausnehmen und auskühlen lassen.

  3. Blätterteige bei Zimmertemperatur ca. 10 Minuten ruhen lassen, dann auf dem Backpapier entrollen. Von jedem Teig von der kurzen Seite mit einem Pizzaschneider einen dünnen Streifen (ca. 1,5 cm breit) schneiden. Übrige Teige aufeinanderlegen und auf bemehlter Arbeitsfläche zu einem Quadrat (ca. 35 x 35 cm) ausrollen. Eigelbe mit 3 EL Wasser verquirlen. Frischkäse, 1 Ei und Semmelbrösel vermengen.

  4. 1/3 Frischkäsemasse in Größe des Bratens auf eine Seite des Teiges streichen, dabei ca. 2 cm Platz zum Rand lassen. Braten darauflegen und mit restlichem Frischkäse einstreichen. Im Teig einschlagen. Teigkanten gut andrücken.

  5. Auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech setzen. Teig mit verquirltem Eigelb bestreichen. Aus den Teigstreifen nach Belieben Kleeblätter ausstechen, auf den Braten legen und ebenfalls mit Eigelb bestreichen. Im vorgeheizten Backofen auf unterer Schiene (E-Herd: 200 °C/ Umluft: 175 °C) 25–30 Minuten backen.

  6. Inzwischen Schmand und Ajvar verrühren, mit Salz und Pfeffer würzen, in einer Schale anrichten, mit Petersilie bestreuen. Braten herausnehmen, etwas abkühlen lassen, auf einer Platte anrichten, mit Petersilie garnieren und mit Paprika-Dip servieren.

Geflügel-Hackbraten mit Ei: Mal anders - Saftig mit Omelett aufgerollt
Foto: Food & Foto, Hamburg

Geflügel-Hackbraten mit Ei: "Mal anders" - Saftig mit Omelett aufgerollt

Zutaten für 6 Personen:

  • 1 Bund Schnittlauch

  • 5 Eier (Größe M)

  • Salz

  • 1 TL Zitronensaft

  • 20 g Speisestärke

  • 2 Zwiebel

  • 1 EL Sonnenblumenöl

  • 1 kg Geflügelhackfleisch

  • 8 EL Paniermehl

  • 80 ml Milch

  • 1 EL Senf

  • Salz

  • Pfeffer

  • Edelsüß-Paprika

  • 800 g Möhren

  • 600 g Mangold

  • 2 EL Butter oder Margarine

  • Backpapier

Zubereitung:

1. Schnittlauch waschen, trocken schütteln und in feine Röllchen schneiden. 4 Eier trennen. Eiweiß, Salz und Zitronensaft steif schlagen. Eigelbe und Schnittlauch (bis auf etwas zum Bestreuen) vorsichtig unterrühren. Stärke darübersieben und unterheben. Eierteig auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech zu einem Rechteck (25 x 30 cm) verstreichen.

2. Im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 150 °C/ Umluft: 125 °C) ca. 20 Minuten stocken lassen. In der Zwischenzeit 1 Zwiebel schälen und fein würfeln. Öl erhitzen und Zwiebelwürfel darin ca. 4 Minuten glasig andünsten.

3. Geflügelhackfleisch, 1 Ei, Zwiebelwürfel, Paniermehl, Milch und Senf verkneten. Mit Salz, Pfeffer und Paprika würzen. Auf der Arbeitsfläche (evtl. mit Backpapier ausgelegt) zu einem Rechteck (25 x 30 cm) ausbreiten. Fertiges Omelett mit der Backpapierseite nach oben auf das Hack legen. Backpapier entfernen. Von der langen Seite aus mit Hilfe einer Teigkarte oder einer Palette zu einer Roulade aufrollen.

4. Im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 200 °C/ Umluft: 175 °C) ca. 50 Minuten garen. Möhren schälen, der Länge nach halbieren und in Scheiben schneiden. Mangold putzen, waschen, trocken schütteln und in Streifen schneiden. 1 Zwiebel schälen und in Streifen schneiden. Fett erhitzen und Zwiebel darin ca. 10 Minuten andünsten. Nach ca. 3 Minuten Möhren und Mangold dazugeben. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Fertige Roulade anrichten, mit Schnittlauch und Paprika bestreuen. Gemüse dazureichen.

Einfacher Hackbraten mit Ei in Blätterteig mit Kartoffelpüree und Mandel-Brokkoli
Foto: Food & Foto Experts

Einfacher Hackbraten mit Ei in Blätterteig mit Kartoffelpüree und Mandel-Brokkoli

Zutaten für 4–6 Personen:

  • 1 Packung (270 g) frischer Blätterteig (42 x 24 cm; Kühlregal)

  • 1 Brötchen (vom Vortag)

  • 9 Eier

  • 1 kg gemischtes Hackfleisch

  • 1 EL Senf

  • Salz

  • Pfeffer

  • 1 TL Curry

  • 1 TL Edelsüß-Paprika

  • 50 g Schlagsahne

  • 1 kg Kartoffeln

  • 2 Brokkoli

  • 250 ml Milch

  • 50 g + 1 EL Butter

  • geriebene Muskatnuss

  • 50 g Mandelblättchen

  • Mehl für die Arbeitsfläche

Zubereitung:

  1. Blätterteig ca. 10 Minuten vor der Verarbeitung aus dem Kühlschrank nehmen. Brötchen einweichen.

  2. 6 Eier in Wasser hart kochen. Ausgedrücktes Brötchen, Hack, 2 Eier und Senf verkneten. Mit Salz, Pfeffer, Curry und Paprikapulver würzen. Eier abgießen, abschrecken, abkühlen lassen und pellen.

  3. Blätterteig entrollen und auf eine bemehlte Arbeitsfläche legen. Hackmasse auf den Teig verteilen, dabei einen Rand (ca. 2 cm) frei lassen. Die gekochten Eier in einer Reihe der Länge nach in die Mitte legen.

  4. 1 Ei und Sahne verquirlen. Die Teigränder mit etwas Eisahne einstreichen. Teig von der langen Seite her aufrollen, Enden zusammendrücken. Hackbraten auf ein Backblech geben. Teig mit übriger Eisahne einstreichen. Im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 200 °C/ Umluft: 175 °C) ca. 45 Minuten backen.

  5. Kartoffeln schälen. In kochendem Salzwasser ca. 20 Minuten garen. Brokkoli putzen, waschen, in Röschen teilen und in kochendem Salzwasser ca. 4 Minuten garen. Abgießen und abschrecken.

  6. Milch und 50 g Butter erhitzen. Kartoffeln abgießen. Milch-Buttermischung zugeben und zerstampfen. Püree mit Salz und Muskat würzen.

  7. 1 EL Butter erhitzen. Mandeln darin unter Wenden ca. 2 Minuten rösten. Brokkoli zugeben und durchschwenken. Mit Salz und Pfeffer würzen. Hackbraten aus dem Ofen nehmen und in Scheiben schneiden. Mit Brokkoli und Kartoffelpüree auf Tellern anrichten.

Omas Hackbraten mit Ei dazu Rahm-Spitzkohl und Spätzle
Foto: Food & Foto, Hamburg

Omas Hackbraten mit Ei dazu Rahm-Spitzkohl und Spätzle

Zutaten für 4-6 Personen:

  • 1 Brötchen vom Vortag

  • 7 Eier (Größe M)

  • 1 kg gemischtes Hackfleisch

  • 2 EL Ajvar (Paprikazubereitung)

  • Salz

  • schwarzer Pfeffer

  • 225 g + 2 EL Mehl

  • geriebene Muskatnuss

  • 6-8 EL Mineralwasser

  • 600 g Spitzkohl

  • 1 mittelgroße Zwiebel

  • 2 EL Butter

  • 200 g Schlagsahne

  • 1 TL Instant-Gemüsebrühe

  • einige Stiele Petersilie

Zubereitung:

  1. Brötchen in kaltem Wasser einweichen. 3 Eier ca. 10 Minuten kochen, kalt abschrecken und pellen. Brötchen gut ausdrücken. Mit Hack, 1 Ei und Ajvar verkneten. Mit Salz und Pfeffer würzen.

  2. Zum Braten formen, dabei die gekochten Eier in die Mitte legen. Auf die Fettpfanne des Backofens setzen. Im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 200 °C/ Umluft: 175 °C) ca. 60 Minuten braten.

  3. Für die Spätzle 225 g Mehl, 3 Eier, 1 TL Salz, Muskat und Mineralwasser zu einem dickflüssigen Teig verrühren. Ca. 20 Minuten ruhen lassen.

  4. Spitzkohl putzen, waschen und in Streifen schneiden. In kochendem Salzwasser ca. 5 Minuten garen, abgießen, Kochwasser dabei auffangen, Kohl kalt abschrecken.

  5. Zwiebel schälen und fein würfeln. Butter in einem Topf schmelzen, Zwiebel darin andünsten. 2 EL Mehl darüberstäuben und unter Rühren anschwitzen. Nach und nach Sahne und 300 ml aufgefangenes Kochwasser unter Rühren zugießen.

  6. Aufkochen, Brühe einrühren, unter häufigem Rühren ca. 5 Minuten köcheln lassen. Spitzkohl zugeben und zugedeckt ca. 5 Minuten köcheln lassen.

  7. Reichlich Salzwasser aufkochen. Spätzleteig portionsweise in einen Spätzlehobel geben und in das kochende Wasser hobeln. Garen, bis die Spätzle aufsteigen. Herausnehmen und abtropfen lassen, warm stellen. Restliche Spätzle ebenso herstellen.

  8. Spitzkohlgemüse mit Salz und Pfeffer abschmecken. Petersilie waschen, trocken tupfen und in feine Streifen schneiden. Spätzle damit bestreuen. Hackbraten mit Rahm-Spitzkohl und Spätzle servieren.

Hackbraten mit Ei und Lauchzwiebelfüllung
Foto: Först, City Food & Foto, Hamburg

Hackbraten mit Ei und Lauchzwiebelfüllung

Zutaten für 4 Personen:

  • 5 Eier

  • 1 Brötchen vom Vortag

  • 1 Bund Lauchzwiebeln

  • 1 Zwiebel

  • 750 g gemischtes Hackfleisch

  • Salz

  • Pfeffer

  • 250 g Kartoffeln

  • 250 g Möhren

  • 1/2 720 ml-Glas (Abtropfg.: 420 g) Senfgurken

  • 2 EL Öl

  • 100 ml Gemüsebrühe (Instant)

  • 200 g Schlagsahne

  • 1/2 Bund Petersilie

Zubereitung:

  1. Vier Eier in 10 Minuten hart kochen. Brötchen in kaltem Wasser einweichen. Lauchzwiebeln putzen, waschen und kleinschneiden. Zwiebel schälen und fein hacken.

  2. Brötchen kräftig ausdrücken. Hack, Brötchen, Zwiebelwürfel und restliches Ei verkneten. Mit Salz und Pfeffer würzen.

  3. Eier kalt abschrecken, pellen, grob hacken und mit den Lauchzwiebeln vermengen. Hackmasse auf der Arbeitsfläche zu einem Rechteck (ca. 20x25 cm) ausrollen.

  4. Ei-Lauchzwiebelmasse darauf verteilen und von der Längsseite her aufrollen. Auf eine kalt ausgespülte Fettpfanne des Backofens legen und im vorgeheizten Backofen (E-Herd 200 ° C) ca. 45 Minuten garen.

  5. In der Zwischenzeit Kartoffeln und Möhren schälen, waschen und in Stücke schneiden. Gurken abgießen und eventuell kleiner schneiden.

  6. Kartoffeln im heißen Öl rundherum 5 Minuten braten. Möhren zufügen, Brühe und Sahne angießen und 15-18 Minuten köcheln lassen.

  7. Gurken zufügen, mit Salz und Pfeffer abschmecken. Petersilie waschen, trocken tupfen und hacken. Hackbraten mit dem Gemüse auf einer Platte anrichten, mit Petersilie bestreuen und garnieren.

Mexikanischer Hackbraten mit Ei Chili-con-Carne-Style
Foto: Först, City Food & Foto, Hamburg

Mexikanischer Hackbraten mit Ei "Chili-con-Carne-Style"

Zutaten für 4 Personen:

  • 4 Eier (Größe M)

  • 1 Brötchen vom Vortag

  • 2 große Zwiebeln

  • je 1 grüne und rote Paprikaschote

  • 750 g gemischtes Hackfleisch

  • Salz

  • Pfeffer

  • Edelsüß-Paprika

  • evtl. 1-2 EL Paniermehl

  • 750 g Kartoffeln

  • 30 g Butterschmalz

  • 1 Dose (425 ml, Abtr.gew. 285 g) Gemüsemais

  • 1 Dose (425 ml, Abtr.gew. 250 g) Kidney-Bohnen

  • 1-2 Chilischoten

  • 2 EL Olivenöl

  • 1 Dose (850 ml, 800 g) geschälte Tomaten

  • etwas Zucker

  • 2-3 Knoblauchzehen

  • evtl. Petersilie und Chilis zum Garnieren

  • Öl für die Fettpfanne

Zubereitung:

  1. 2 Eier in 10 Minuten hart kochen. Brötchen in kaltem Wasser einweichen. Zwiebeln schälen und fein würfeln. Paprika putzen, waschen und in Stücke schneiden.

  2. Hack, ausgedrücktes Brötchen, restliche Eier und die Hälfte der Zwiebelwürfel verkneten. Die Hälfte der Paprikastücke zufügen. Kräftig mit Salz, Pfeffer und Paprika würzen. (Sollte der Teig zu weich sein, 1-2 Esslöffel Paniermehl zufügen.)

  3. Eier abgießen, kalt abschrecken und pellen. Hackmasse zu einem ovalen Braten formen, dabei die hartgekochten Eier in die Mitte drücken.

  4. Braten auf eine geölte Fettpfanne des Backofens legen und im vorgeheizten Backofen (175 °C) ca. 1 Stunde garen. In der Zwischenzeit Kartoffeln schälen, waschen und in Spalten schneiden.

  5. Im heißen Butterschmalz unter Wenden 15-20 Minuten braten. Mais und Kidneybohnen abtropfen lassen. Chilis waschen, längs einritzen und entkernen. Anschließend in Ringe schneiden.

  6. Restliche Paprikastücke und Zwiebelwürfel mit den Chiliringen im heißen Olivenöl ca. 5 Minuten braten. Mais und Kidneybohnen zufügen, Tomaten mit Saft angießen und 10 Minuten schmoren. Mit Salz und etwas Zucker abschmecken.

  7. Knoblauch schälen und in Scheiben schneiden. 5 Minuten vor Ende der Garzeit zu den Kartoffeln geben und mitbraten. Mit Salz und Pfeffer würzen.

  8. Hackbraten aufschneiden und mit dem Gemüse auf einer Platte anrichten. Nach Belieben mit Petersilie und Chilis garnieren. Röstkartoffeln dazureichen.

Hackbraten mit Ei und Curry-Soße dazu Butter-Blumenkohl mit Möhren
Foto: Horn City Food & Foto, Hamburg

Hackbraten mit Ei und Curry-Soße dazu Butter-Blumenkohl mit Möhren

Zutaten für 4 Personen:

  • 4 Eier

  • 1 Brötchen vom Vortag

  • 3 Zwiebeln

  • 650 g gemischtes Hackfleisch

  • Salz

  • Pfeffer

  • 1 Blumenkohl (ca. 750 g)

  • 250 g Möhren

  • 40 g Butter oder Margarine

  • 40 g Mehl

  • 1-2 EL Curry

  • 250 g Schlagsahne

  • 1/2 Bund Petersilie

Zubereitung:

  1. 2 Eier in ca. 10 Minuten hart kochen. Brötchen in kaltem Wasser einweichen. Zwiebeln schälen und fein würfeln. Eier abgießen, kalt abschrecken und schälen.

  2. Hack, 2/3 der Zwiebelwürfel, ausgedrücktes Brötchen und restliche Eier verkneten. Mit Salz und Pfeffer würzen. Aus der Hackmasse einen ovalen Laib formen, dabei hartgekochte Eier in die Mitte drücken.

  3. Laib auf eine kalt abgespülte Fettpfanne des Backofens legen und im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 200 °C) ca. 45 Minuten braten.

  4. In der Zwischenzeit Blumenkohl putzen, waschen und in Röschen schneiden. Möhren schälen, längs halbieren und in Stücke schneiden.

  5. Blumenkohlröschen in kochendem Salzwasser ca. 15 Minuten garen. Möhren ca. 10 Minuten vor Ende der Garzeit zufügen und mitgaren.

  6. Gemüse abgießen, Gemüsewasser dabei auffangen. Restliche Zwiebelwürfel im heißen Fett andünsten. Mehl und Curry darüberstäuben.

  7. 1/4 Liter Gemüsewasser und Sahne unter Rühren angießen. Soße mit Salz und Pfeffer abschmecken und bei schwacher Hitze ca. 10 Minuten köcheln lassen.

  8. Petersilie waschen, trocken tupfen und Blättchen in feine Streifen schneiden. Gemüse und Petersilie zur Soße geben und kurz mit erhitzen. Braten mit Gemüse auf einer Platte anrichten.

Omas schneller Hackbraten mit Ei und Käse-Spießen garniert
Foto: Ahnefeld, Food & Foto, Hamburg

Omas schneller Hackbraten mit Ei und Käse-Spießen garniert

Zutaten für 6-8 Personen:

  • 2 Brötchen vom Vortag

  • 4 Eier (Größe M)

  • 2 mittelgroße Zwiebeln

  • 1,5 kg gemischtes Hackfleisch

  • 2 EL mittelscharfer Senf

  • 2 EL Tomatenmark

  • Salz

  • schwarzer Pfeffer

  • je 200 g grüne und blaue Weintrauben

  • 100 g Silberzwiebeln

  • 300 g Goudakäse

  • kleine Spieße

Zubereitung:

  1. Brötchen in kaltem Wasser einweichen. Eier in kochendem Wasser ca. 10 Minuten kochen. Abgießen, kalt abschrecken und pellen.

  2. Zwiebeln schälen und fein würfeln. Brötchen gut ausdrücken. Hack, Brötchen, Zwiebelwürfel, Senf und Tomatenmark verkneten. Mit Salz und Pfeffer würzen.

  3. Zum Braten formen, dabei die Eier in die Mitte legen. Auf ein Backblech legen. Im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 200 °C/ Umluft: 175 °C) ca. 1 1/2 Stunden backen.

  4. Für die Käsewürfel Trauben waschen abtropfen lassen, von den Stielen zupfen. Silberzwiebeln abtropfen lassen. Käse in Würfel schneiden. Käse mit den Trauben und Zwiebeln auf Spieße stecken. Braten mit den Spießen servieren.

Würziger Hackbraten mit Ei und Senf-Soße
Foto: Ahnefeld, City Food & Foto, Hamburg

Würziger Hackbraten mit Ei und Senf-Soße

Zutaten für 4 Personen:

  • 2 Eier (Größe M)

  • 1 Scheibe Toastbrot

  • 1 Zwiebel

  • 400 g gemischtes Hackfleisch

  • Salz

  • weißer Pfeffer

  • 20 g Butter oder Margarine

  • 20 g Mehl

  • 400 ml Gemüsebrühe (Instant)

  • 250 ml Milch

  • 400 g Möhren

  • 1 EL Öl

  • 2-3 EL mittelscharfer Senf

  • 1/2 Bund Schnittlauch

  • nach Belieben Schnittlauch zum Garnieren

Zubereitung:

  1. Eier ca. 10 Minuten in kochendem Wasser hart kochen und kalt abschrecken. Toastbrot in kaltem Wasser einweichen. Zwiebel fein würfeln. Toastbrot gut ausdrücken, mit Hack und Zwiebeln verkneten. Kräftig mit Salz und Pfeffer würzen.

  2. Eier schälen, längs halbieren. Um je eine Eihälfte 1/4 der Hackmasse geben und gut andrücken. 4 große Hackklöße formen. Hackklöße in die Mulden einer Muffinform geben. Im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 200 °C/ Umluft: 175 °C) 35-40 Minuten backen. (Tipp: Ersatzweise Hackklöße auf einem Backblech mit Backpapier backen, gleiche Temperatur und Zeit)

  3. In der Zwischenzeit für die Soße Fett in einem Topf erhitzen und das Mehl darin anschwitzen. 250 ml Brühe und Milch unter Rühren zugießen und aufkochen. Einige Minuten köcheln lassen.

  4. Möhren schälen, putzen. Mit einem Julienne-Reißer einmal rundherum Zesten abziehen, beiseite legen. Möhren schräg in dünne Scheiben scheiden. Möhrenscheiben in heißem Öl anbraten. 150 ml Brühe zufügen und ca. 5 Minuten bissfest dünsten.

  5. Soße mit Senf, Salz und Pfeffer abschmecken. Möhrenzesten zu den Möhren geben und 1 Minute mitgaren. Mit Salz und Pfeffer würzen.

  6. Schnittlauch waschen, trocken tupfen und in Ringe schneiden. Hackmuffins aus den Formen nehmen, halbieren, mit Soße und Möhrengemüse anrichten. Mit Schnittlauch bestreuen. Nach Belieben mit Schnittlauchhalmen garnieren.

In Wirsing gewickelter Hackbraten mit Ei dazu Rahm-Wirsing
Foto: Först, City Food & Foto, Hamburg

In Wirsing gewickelter Hackbraten mit Ei dazu Rahm-Wirsing

Zutaten für 4-6 Personen:

  • 5 Eier (Größe M)

  • 1 Kopf Wirsingkohl (ca.1,5 kg)

  • 2 Scheiben Toastbrot

  • 2 mittelgroße Zwiebeln

  • 1 kg gemischtes Hackfleisch

  • 1 EL mittelscharfer Senf

  • Salz

  • weißer Pfeffer

  • 2 EL Butter oder Margarine

  • 3 EL Mehl

  • 200 g Schlagsahne

  • 2 TL Instant-Gemüsebrühe

  • Petersilie zum Garnieren

  • Backpapier

  • Alufolie

Zubereitung:

  1. 4 Eier in kochendem Wasser ca. 10 Minuten garen, abgießen, kalt abschrecken und pellen. Die äußeren Blätter vom Wirsing eventuell entfernen. Ca. 6 schöne Blätter ablösen.

  2. Wirsing vierteln, Strunk herausschneiden. Wirsing waschen, Viertel in Streifen schneiden, beiseite legen. Wirsingblätter in kochendem Salzwasser 2-3 Minuten blanchieren. Herausnehmen, mit kaltem Wasser abschrecken und abtropfen lassen.

  3. Toastbrot in kaltem Wasser einweichen. Zwiebeln schälen und fein würfeln. Toastbrot gut ausdrücken, mit Hack, der Hälfte der Zwiebeln, 1 Ei und Senf verkneten. Mit Salz und Pfeffer würzen.

  4. Wirsingblätter überlappend auf die Arbeitsfläche legen. Hackmasse darauf verteilen und andrücken. Eier an einer Seite auf das Hack legen. Von der Eierseite her alles aufrollen. Auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech setzen, mit Alufolie bedecken.

  5. Im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 200°C/ Umluft: 175 °C) ca. 1 Stunde garen. 15 Minuten vor Ende der Garzeit Alufolie entfernen.

  6. Fett in einem Topf zerlassen, restliche Zwiebel darin andünsten. Wirsingstreifen zugeben, kurz mitdünsten. Mit Mehl bestäuben und kurz anschwitzen. Nach und nach 500 ml Wasser und Sahne unter Rühren zugießen.

  7. Aufkochen, Brühe einrühren, 10 Minuten köcheln lassen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

  8. Hackbraten und Rahmwirsing mit Petersilie garniert servieren. Dazu schmecken Salzkartoffeln.

Einfacher Hackbraten mit Ei und Soße, dazu Rotkohl und Kartoffeln
Foto: Pretscher, City Food & Foto, Hamburg

Einfacher Hackbraten mit Ei und Soße, dazu Rotkohl und Kartoffeln

Zutaten für 4-6 Personen:

  • 1 Brötchen (vom Vortag)

  • 4 Eier (Größe M)

  • 2 Zwiebeln

  • 1 kg gemischtes Hackfleisch

  • 2 EL mittelscharfer Senf

  • 2 EL Tomatenmark

  • Salz

  • Pfeffer

  • geriebene Muskatnuss

  • 6 Scheiben Frühstücksspeck

  • 800 g Kartoffeln

  • 3 Stiele Thymian

  • 1 EL Öl

  • 100 ml Apfelsaft

  • 1 Glas (720 ml) Rotkohl

  • 1-2 EL Zucker

  • 1 Apfel (200 g)

  • 300 ml Rinderbouillon (Instant)

  • 100 g Schlagsahne

  • 1-2 TL Speisestärke

  • Thymian und 4 gedünstete Apfelscheiben zum Garnieren

Zubereitung:

  1. Brötchen einweichen. 3 Eier hart kochen, abschrecken und schälen. 1 Zwiebel schälen und würfeln. Hack, rohes Ei, ausgedrücktes Brötchen, Zwiebelwürfel, Senf und Tomatenmark verkneten. Mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen.

  2. Zu einem Braten formen, dabei die gekochten Eier in die Mitte des Hackbratens einarbeiten. Braten mit den Speckscheiben umwickeln. Im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 200 °C/ Umluft: 175 °C) ca. 1 Stunde braten.

  3. Kartoffeln schälen, waschen und in kochendem Salzwasser ca. 20 Minuten garen.

  4. 1 Zwiebel schälen, würfeln. Thymian waschen, Blätter von den Stielen zupfen. Apfel schälen, vierteln, entkernen und in Spalten schneiden.

  5. Öl in einem Topf erhitzen, Zwiebeln darin anschwitzen und mit Apfelsaft ablöschen. Rotkohl zugeben und köcheln lassen. Mit Salz, Pfeffer und Zucker würzen. Apfelspalten zugeben. Rotkohl so lange köcheln lassen, bis die Flüssigkeit fast komplett verdampft ist. Thymianblättchen zugeben.

  6. 10 Minuten vor Ende der Garzeit des Bratens Brühe auf das Blech gießen. Bratensaft durch ein Sieb in einen Topf gießen und Sahne zugießen.

  7. Stärke mit wenig Wasser glatt rühren. Soße aufkochen, mit der angerührten Stärke binden und mit Salz und Pfeffer würzen.

  8. Braten in Scheiben schneiden, mit Kartoffeln, Rotkohl und Soße auf Tellern anrichten. Mit einer Apfelscheibe und Thymian garnieren.

Saftiger Hackbraten mit Ei und Bacon
Foto: Först, City Food & Foto, Hamburg

Saftiger "Hasen"- Hackbraten mit Ei und Bacon

Zutaten für 4-6 Personen:

  • 4 Eier (Größe M)

  • 2 Brötchen (vom Vortag)

  • 2 mittelgroße Zwiebeln

  • 1 Bund Petersilie

  • 4 EL Butter

  • 1 kg gemischtes Hackfleisch

  • getrockneter Majoran

  • Salz

  • weißer Pfeffer

  • 4 Scheiben Frühstücksspeck

  • 2 Lorbeerblätter

  • 1 kg mehlig kochende Kartoffeln (z.B. Afra)

  • 600 g Möhren

  • 300 g tiefgefrorene Erbsen

  • 150 g Schmand

  • 1 EL Mehl

  • 1 TL Instant-Gemüsebrühe

  • geriebene Muskatnuss

  • Schnittlauch zum Garnieren

Zubereitung:

  1. 3 Eier in kochendem Wasser ca. 7 Minuten garen. Abgießen, kalt abschrecken und pellen. Brötchen in Wasser einweichen. Zwiebeln schälen und fein würfeln. Petersilie waschen, trocken tupfen und fein hacken.

  2. 1 Esslöffel Butter in einer Pfanne erhitzen. Die Hälfte der Zwiebeln dabei andünsten. Vom Herd ziehen und die Hälfte der Petersile untermischen.

  3. Brötchen gut ausdrücken. Mit Hack, 1 Ei, Majoran und Zwiebelmischung verkneten. Mit Salz und Pfeffer würzen.

  4. 3/4 der Hackmasse zu einem längliche Laib formen, dabei 2 gekochte Eier in die Mitte setzen. Aus der restlichen Hackmasse den Kopf formen, 1 Ei dabei in die Mitte setzen. Beide Teile auf ein Backblech setzen, Kopf an den Körper andrücken.

  5. Speckscheiben auf den größeren Laib legen. 1 Esslöffel Butter erhitzen, über den Braten gießen. Lorbeerblätter als Ohren an den Kopf setzen. Im vorgeheizten Backofen (E-Herd. 200 °C/ Umluft: 175 °C) 60-70 Minuten backen. Dabei auf den Backofenboden eine flache, ofenfeste Form mit etwas Wasser stellen.

  6. Kartoffeln schälen und klein schneiden. In kochendem Salzwasser ca. 20 Minuten garen.

  7. Möhren putzen, schälen, waschen und in Scheiben schneiden. 1 Esslöffel Butter in einem Topf erhitzen. Restliche Zwiebel darin andünsten. Möhren zugeben, kurz andünsten. Mit Salz und Pfeffer würzen und 250 ml Wasser zugießen. 8-10 Minuten köcheln lassen.

  8. 3 Minuten vor Ende der Garzeit Erbsen zugeben, mit Salz und Pfeffer abschmecken. Hase vom Blech nehmen, warm stellen. Bratsatz mit 250 ml heißem Wasser vom Blech lösen.

  9. Schmand und Mehl in einem Topf verrühren. Bratensatz durch ein Sieb in den Topf gießen. Unter Rühren aufkochen, 5 Minuten köcheln lassen.

  10. Mit Salz und Pfeffer abschmecken, restliche Petersilie untermischen. Kartoffeln abgießen, kurz ausdampfen lassen. Brühe mit 200 ml heißem Wasser verrühren.

  11. 1 Esslöffel Butter und Brühe zu den Kartoffeln geben und alles grob zerstampfen. Mit Salz und Muskat abschmecken. Hase mit dem Gemüse auf einer Platte anrichten. Mit den Kartoffeln und Soße servieren. Mit Schnittlauch garnieren.

So wird der Hackbraten mit Ei nicht trocken

Damit der Hackbraten mit Ei gar und dennoch super saftig wird, gibt es einige Küchen-Tipps, die du bei der Zubereitung beherzigen kannst. Je nach Rezept und Füllung braucht das Ofengericht pro Kilo Hackfleisch etwa 30-40 Minuten bei 180 °C im Backofen, um durch zu garen und trotzdem noch saftig zu bleiben.

Um dir ganz sicher zu sein, kannst du mit einem Bratenthermometer am dicksten Stück des Hackbratens messen. Die ideale Kerntemperatur liegt zwischen 72°-75° Celsius. Damit der Braten nach dem Backen nicht trocken, sondern butterzart und schön saftig gelingt, gibt es auch ein paar Tipps und Tricks für die Hackmasse.

Zum Beispiel kannst ein oder zwei Möhren und etwas Knollensellerie fein raspeln und zum rohen Hackfleisch geben. Das wasserhaltige Gemüse lockert das kompakte Fleisch und verhindert, dass der Braten trocken wird. Eine weitere altbekannte Methode, die sich gut bewährt hat, ist es, ein trockenes Brötchen in Wasser oder Milch einzuweichen und in die Hackmasse zu geben. Dieser Küchen-Trick funktioniert nach demselben Prinzip wie das Hinzugeben von Gemüse. Das weiche Brot sorgt nämlich ebenfalls für genug Flüssigkeit im Fleisch und lockert die Hackmasse auf.

Artikelbild und Social Media: Food & Foto